Erstellen von Amazon EBS-Snapshots - Amazon Elastic Compute Cloud

Erstellen von Amazon EBS-Snapshots

Ein zeitpunktbezogener Snapshot eines EBS-Volumes kann als Basis für neue Volumes oder für das Daten-Backup erstellt werden. Wenn Sie regelmäßige Snapshots eines Volumes erstellen, sind die Snapshots inkrementell. Dies bedeutet, dass in einem neuen Snapshot nur die Blöcke gespeichert werden, die sich seit des letzten Snapshot geändert haben.

Snapshots treten asynchron auf. Der zeitpunktbezogene Snapshot wird sofort erstellt, aber der Status des Snapshots lautet pending, bis der Snapshot fertiggestellt ist (wenn alle geänderten Blöcke nach Amazon S3 übertragen wurden). Dies kann bei großen Ausgangssnapshots oder nachfolgenden Snapshots mehrere Stunden dauern, wenn viele Blöcke geändert wurden. Während ein Snapshot fertiggestellt wird, wirken sich aktive Lese- und Schreibvorgänge auf dem Volume nicht auf diesen Vorgang aus.

Sie können einen Snapshot eines angefügten Volumes erstellen, das gerade verwendet wird. Snapshots erfassen jedoch nur Daten, die zum Ausgabezeitpunkt des Snapshot-Befehls auf Ihrem Amazon EBS-Volume enthalten waren. Hierdurch können u. U. Daten ausgeschlossen werden, die von beliebigen Anwendungen oder dem Betriebssystem zwischengespeichert wurden. Wenn Sie Dateischreibvorgänge auf das Volume ausreichend lange unterbrechen können, um einen Snapshot zu erstellen, sollte Ihr Snapshot vollständig sein. Wenn Sie jedoch nicht alle Schreibvorgänge auf das Volume anhalten können, sollten Sie das Volume innerhalb der Instance deaktivieren, den Snapshot-Befehl ausgeben und das Volume anschließend wieder aktivieren, um einen konsistenten und vollständigen Snapshot zu erhalten. Sie können Ihr Volume wieder mounten und verwenden, während der Snapshot den Status aufweis pending.

Um die Verwaltung der Snapshots zu vereinfachen, können Sie Ihren Snapshots beim Erstellen Tags (Markierungen) hinzufügen, oder die Tags (Markierungen) später ergänzen. Sie können z. B. Tags (Markierungen) mit einer Beschreibung des Original-Volumes anwenden, von dem der Snapshot erstellt wurde, oder mit dem Namen des Geräts, das zum Anfügen des Original-Volumes an eine Instance verwendet wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Markieren Ihrer Amazon-EC2-Ressourcen mit Tags (Markierungen).

Snapshot-Verschlüsselung

Aus verschlüsselten Volumes erstellte Snapshots sind automatisch verschlüsselt. Aus verschlüsselten Snapshots erstellte Volumes werden ebenfalls automatisch verschlüsselt. Die Daten auf Ihren verschlüsselten Volumes und in allen zugehörigen Snapshots sind sowohl im Ruhezustand als auch während der Übertragung geschützt. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon EBS-Verschlüsselung.

Standardmäßig können nur Sie allein Volumes aus Ihren eigenen Snapshots erstellen. Sie können Ihre unverschlüsselten Snapshots aber auch für bestimmte AWS-Konten freigeben oder sie mit der gesamten AWS-Community teilen, indem Sie sie veröffentlichen. Weitere Informationen finden Sie unter Teilen eines Amazon EBS-Snapshots.

Sie können einen verschlüsselten Snapshot nur für bestimmte AWS-Konten freigeben. Damit andere Personen Ihren freigegebenen, verschlüsselten Snapshot nutzen können, müssen Sie auch den CMK-Schlüssel freigeben, der zur Verschlüsselung des Snapshots verwendet wurde. Benutzer mit Zugriff auf Ihren verschlüsselten Snapshot müssen ihre eigene Kopie des Snapshots erstellen und diese dann verwenden. Ihre Kopie eines freigegebenen, verschlüsselten Snapshots kann auch mit einem anderen Schlüssel wieder neu verschlüsselt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Teilen eines Amazon EBS-Snapshots.

Multi-Volume-Snapshots

Sie können Multi-Volume-Snapshots erstellen, bei denen es sich um zeitpunktbezogene Snapshots für alle oder einige der Volumes handelt, die einer Instance angefügt sind.

Wenn Sie Multi-Volume-Snapshots von einer Instance erstellen, erstellt Amazon EBS standardmäßig Snapshots von allen Volumes (Root und Daten (Nicht-Root)), die an die Instance angefügt sind. Sie können jedoch Snapshots von einer Teilmenge der Volumes erstellen, die der Instance angefügt sind.

Sie Ihre Multi-Volume-Snapshots wie Einzel-Volume-Snapshots markieren. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Multi-Volume-Snapshots zu markieren, um sie beim Wiederherstellen, Kopieren oder Aufbewahren gemeinsam zu verwalten. Sie können auch Tags (Markierungen) automatisch vom Quell-Volume zu den entsprechenden Snapshots kopieren. Dadurch können Sie Snapshot-Metadaten wie z. B. Zugriffsrichtlinien, Anhangsinformationen und Kostenzuordnungen dem Quell-Volume entsprechend festlegen.

Nach der Erstellung werden die Snapshots als individuelle Snapshots behandelt. Sie können alle Snapshot-Operationen wie z. B. Wiederherstellen, Löschen, regions-/kontenübergreifendes Kopieren wie bei einem Einzel-Volume-Snapshot durchführen.

Absturzkonsistente Multi-Volume-Snapshots werden im Allgemeinen als Satz wiederhergestellt. Es ist hilfreich, die Snapshots in einem absturzkonsistenten Satz zu kennzeichnen, indem der Satz mit der Instance-ID, dem Namen oder anderen relevanten Details markiert wird.

Nach dem Erstellen werden Ihre Snapshots in Ihrer EC2-Konsole zum exakten Zeitpunkt angezeigt.

Wenn ein Snapshot für den Multi-Volume-Snapshot fehlschlägt, zeigen alle anderen Snapshots einen Fehlerstatus an und ein createSnapshots-CloudWatch-Ereignis mit einem Ergebnis von failed wird an Ihr AWS-Konto geschickt. Weitere Informationen finden Sie unter Snapshots erstellen (createSnapshots).

Amazon Data Lifecycle Manager

Sie können Snapshot-Lebenszyklusrichtlinien erstellen, um die Erstellung und Aufbewahrung von Snapshots einzelner Volumes und Multi-Volume-Snapshots von Instances zu automatisieren. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon Data Lifecycle Manager.

Überlegungen

Für das Erstellen von Snapshots gelten die folgenden Überlegungen:

  • Wenn Sie einen Snapshot für ein EBS-Volume erstellen, das als Root-Gerät dient, sollten Sie die Instance anhalten, bevor Sie den Snapshot erstellen.

  • Sie können keine Snapshots von Instances erstellen, für die der Ruhezustand aktiviert ist. Wenn Sie einen Snapshot oder ein AMI aus einer Instance erstellen, die im Ruhezustand ist oder den Ruhezustand aktiviert hat, können Sie möglicherweise keine Verbindung mit einer neuen Instance herstellen, die aus dem AMI oder aus einem AMI, das aus dem Snapshot erstellt wurde, gestartet wird.

  • Sie können zwar einen Snapshot für ein Volume erstellen, während ein vorheriger Snapshot dieses Volumes noch den Status pending aufweist, mehrere Snapshots mit dem Status pending können jedoch zu einer verringerten Volume-Leistung führen, bis die Snapshots fertiggestellt sind.

  • Es gibt ein Limit von einem pending-Snapshot für ein einzelnes st1 oder sc1-Volume oder fünf pending-Snapshots für ein einzelnes Volume der anderen Volume-Typen. Wenn beim Versuch, gleichzeitig mehrere Snapshots desselben Volumes zu erstellen, der Fehler ConcurrentSnapshotLimitExceeded auftritt, müssen Sie abwarten, bis ein oder mehrere Snapshots mit dem Status pending fertiggestellt sind. Anschließend können Sie dann einen weiteren Snapshot dieses Volumes erstellen.

  • Wenn ein Snapshot aus einem Volume mit einem AWS Marketplace-Produktcode erstellt wird, wird der Produktcode an den Snapshot übertragen.

  • Beim Erstellen von Multi-Volume-Snapshot-Sets aus Instances können Sie bis zu 40 auszuschließende Datenvolumes (Nicht-Root) angeben.

Snapshot erstellen

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um einen Snapshot aus dem angegebenen Volume zu erstellen.

New console

So erstellen Sie einen Snapshot mithilfe der Konsole:

  1. Öffnen Sie die Amazon EC2-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/ec2/.

  2. Wählen Sie im Navigationsbereich Snapshots, Snapshot erstellen.

  3. Wählen Sie für Resource type (Ressourcentyp) die Option Volume aus.

  4. Wählen Sie für Volume-ID das Volume aus, von dem der Snapshot erstellt werden soll.

    Das Feld Verschlüsselung zeigt den Verschlüsselungsstatus des ausgewählten Volumes an. Wenn das ausgewählte Volume verschlüsselt ist, wird der Snapshot automatisch mit demselben KMS-Schlüssel verschlüsselt. Wenn das ausgewählte Volume unverschlüsselt ist, wird der Snapshot nicht verschlüsselt.

  5. (Optional) Geben Sie unter Description (Beschreibung) eine kurze Beschreibung für den Snapshot ein.

  6. (Optional) Um dem Snapshot benutzerdefinierte Tags zuzuweisen, wählen Sie im Abschnitt Tags die Option Tag hinzufügen und geben Sie dann das Schlüssel-Wert-Paar ein. Sie können bis zu 50 Tags hinzufügen.

  7. Wählen Sie Create snapshot (Snapshot erstellen) aus.

Old console

So erstellen Sie einen Snapshot mithilfe der Konsole:

  1. Öffnen Sie die Amazon EC2-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/ec2/.

  2. Wählen Sie im Navigationsbereich Snapshots unter Elastic Block Store aus.

  3. Wählen Sie Create Snapshot (Snapshot erstellen) aus.

  4. Wählen Sie für Resource type (Ressourcentyp) die Option Volume aus.

  5. Wählen Sie unter Volume das Volume aus.

  6. (Optional) Geben Sie eine Beschreibung für den Snapshot ein.

  7. (Optional) Wählen Sie Add Tags (Tags (Markierungen) hinzufügen), um Ihrem Snapshot Tags (Markierungen) hinzuzufügen. Geben Sie für jeden Tag (Markierung) einen Tag (Markierung)-Schlüssel und einen Tag (Markierunn)-Wert an.

  8. Wählen Sie Create Snapshot (Snapshot erstellen) aus.

AWS CLI

So erstellen Sie einen Snapshot mithilfe der Befehlszeile

Verwenden Sie einen der folgenden Befehle. Weitere Informationen zu diesen Befehlszeilenschnittstellen erhalten Sie unter Zugriff auf Amazon EC2.

Erstellen eines Multi-Volume-Snapshots

Wenn Sie ein Multi-Volume-Snapshot-Set aus einer Instance erstellen, können Sie wählen, ob die Tags vom Quell-Volume in den entsprechenden Snapshot kopiert werden sollen. Sie können angeben, ob ein Snapshot des Root-Volumes erstellt werden soll. Sie können auch angeben, ob Sie Snapshots von allen an die Instance angefügten Datenvolumes (Nicht-Root) oder von einer Teilmenge dieser Volumes erstellen möchten.

Überlegungen

  • Multi-Volume-Snapshots unterstützen bis zu 40 EBS-Volumes pro Instance.

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um einen Snapshot aus den Volumes einer Instance zu erstellen.

New console

So erstellen Sie Multi-Volume-Snapshots über die Konsole

  1. Öffnen Sie die Amazon EC2-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/ec2/.

  2. Wählen Sie im Navigationsbereich Snapshots, Snapshot erstellen.

  3. Wählen Sie für Resource type (Ressourcentyp) die Option Instance aus.

  4. (Optional) Geben Sie unter Beschreibung eine kurze Beschreibung für die Snapshots ein. Diese Beschreibung wird auf alle Snapshots angewendet.

  5. (Optional) Standardmäßig erstellt Amazon EBS einen Snapshot des Root-Volumes der Instance. Wenn Sie keinen Snapshot des Root-Volumes der Instance erstellen möchten, wählen Sie Exclude root volume (Root-Volume ausschließen).

  6. (Optional) Standardmäßig erstellt Amazon EBS Snapshots von allen an die Instance angefügten Datenvolumes (Nicht-Root). Wenn Sie Snapshots von einer Teilmenge der an die Instance angefügten Datenvolumes (Nicht-Root) erstellen möchten, wählen Sie Exclude specific data volumes (Bestimmte Datenvolumes ausschließen). Der Abschnitt Attached data volumes (Zugeordnete Data-Volumes) listet alle Data-Volumes auf, die derzeit an die ausgewählte Instance angefügt sind.

    Wählen Sie im Abschnitt Attached data volumes (Zugeordnete Data-Volumes) die Data-Volumes aus, für die Sie keine Snapshots erstellen möchten. Nur Volumes, die nicht ausgewählt werden, werden in den Multi-Volume-Snapshot-Set aufgenommen. Sie können bis zu 40 Volumes ausschließen.

  7. (Optional) Um Tags automatisch von den Quell-Volumes in die entsprechenden Snapshots zu kopieren, wählen Sie für Copy tags from source volume (Tags von Quell-Volume kopieren) die Option Copy tags (Tags kopieren) aus. Dadurch werden Snapshot-Metadaten wie z. B. Zugriffsrichtlinien, Anhangsinformationen und Kostenzuordnungen, dem Quell-Volume entsprechend festgelegt.

  8. (Optional) Um den Snapshots weitere benutzerdefinierte Tags zuzuweisen, wählen Sie im Abschnitt Tags die Option Add tag (Tag hinzufügen) und geben Sie das Schlüssel-Wert-Paar ein. Sie können bis zu 50 Tags hinzufügen.

  9. Wählen Sie Create snapshot (Snapshot erstellen) aus.

    Bei der Snapshot-Erstellung werden die Snapshots zusammen verwaltet. Wenn einer der Snapshots in dem Volume-Satz fehlschlägt, werden die anderen Snapshots für den Volume-Satz in den Fehlerstatus versetzt. Sie können den Fortschritt Ihrer Snapshots mit CloudWatch Events überwachen. Nach Abschluss der Snapshot-Erstellung generiert CloudWatch ein Ereignis, das den Status und alle relevanten Snapshot-Details für die betroffene Instance enthält.

Old console
Anmerkung

Sie können Datenvolumes nicht aus einem Multi-Volume-Snapshot-Set ausschließen, wenn Sie die alte Konsole verwenden.

So erstellen Sie Multi-Volume-Snapshots über die Konsole

  1. Öffnen Sie die Amazon EC2-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/ec2/.

  2. Wählen Sie im Navigationsbereich Snapshots unter Elastic Block Store aus.

  3. Wählen Sie Create Snapshot (Snapshot erstellen) aus.

  4. Wählen Sie für Select resource type (Ressourcentyp auswählen) die Option Instance aus.

  5. Wählen Sie die Instance-ID aus, für die Sie simultane Backups für alle angefügten EBS-Volumes erstellen möchten. Multi-Volume-Snapshots unterstützen bis zu 40 EBS-Volumes pro Instance.

  6. (Optionale) Wählen Sie Exclude root volume (Root-Volume ausschließen).

  7. (Optional) Setzen Sie das Flag Copy Tags (from volume (Tags (Markierungen) aus Volume kopieren), um Tags (Markierungen) aus dem Quell-Volume automatisch in die entsprechenden Snapshots zu kopieren. Dadurch werden Snapshot-Metadaten wie z. B. Zugriffsrichtlinien, Anhangsinformationen und Kostenzuordnungen, dem Quell-Volume entsprechend festgelegt.

  8. (Optional) Wählen Sie Add Tags (Markierung hinzufügen), um Ihrem Snapshot Tags (Markierungen) hinzuzufügen. Geben Sie für jeden Tag (Markierung) einen Tag (Markierung)-Schlüssel und einen Tag (Markierunn)-Wert an.

  9. Wählen Sie Create Snapshot (Snapshot erstellen) aus.

Command line

AWS CLI

Um Multi-Volume-Snapshots mithilfe von AWS CLI zu erstellen, verwenden Sie den Befehl create-snapshots.

Wenn Sie keinen Snapshot des Root-Volumes erstellen möchten, geben Sie für --instance-specification ExcludeBootVolume, true an. Wenn Sie keine Snapshots von allen an die Instance angefügten Daten-Volumes (Nicht-Root) erstellen möchten, geben Sie für --instance-specification ExcludeDataVolumes die IDs der Daten-Volumes an, für die Sie keine Snapshots erstellen möchten. Sie können bis zu 40 Volumes angeben, die ausgeschlossen werden sollen.

AWS Tools for Windows PowerShell

Um Multi-Volume-Snapshots mit den Tools für Windows PowerShell zu erstellen, verwenden Sie den Befehl New-EC2SnapshotBatch.

Wenn Sie keinen Snapshot des Root-Volumes erstellen möchten, geben Sie für -InstanceSpecification_ExcludeBootVolume, 1 an. Wenn Sie keine Snapshots von allen an die Instance angefügten Daten-Volumes (Nicht-Root) erstellen möchten, geben Sie für -InstanceSpecification_ExcludeDataVolumes die IDs der Daten-Volumes an, für die Sie keine Snapshots erstellen möchten. Sie können bis zu 40 Volumes angeben, die ausgeschlossen werden sollen.

Wenn alle Snapshots erfolgreich abgeschlossen wurden, wird ein createSnapshots-CloudWatch-Ereignis mit einem Ergebnis von succeeded an Ihr AWS-Konto geschickt. Wenn ein Snapshot für den Multi-Volume-Snapshot fehlschlägt, zeigen alle anderen Snapshots einen Fehlerstatus an und ein createSnapshots-CloudWatch-Ereignis mit einem Ergebnis von failed wird an Ihr AWS-Konto geschickt. Weitere Informationen finden Sie unter Snapshots erstellen (createSnapshots).

Arbeiten mit EBS-Snapshots

Sie können Snapshots kopieren, Snapshots freigeben und Volumes aus Snapshots erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter: