Dokumentverlauf - Amazon ECS

Dokumentverlauf

Die folgende Tabelle beschreibt die wichtigen Updates und neuen Funktionen für das Amazon ECS-Benutzerhandbuch für AWS-Fargate. Wir aktualisieren die Dokumentation regelmäßig, um das Feedback, das Sie uns senden, einzuarbeiten.

Änderung

Beschreibung

Datum

Support für Amazon ECS Exec auf Fargate-Windows-Containern

Amazon ECS Exec unterstützt Fargate-Windows-Container. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Amazon ECS Exec zum Debuggen.

Das neue Amazon-ECS-Konsolenerlebnis wurde aktualisiert

Das neue Erlebnis der Amazon-ECS-Konsole unterstützt das Erstellen und Löschen eines Clusters, das Aktualisieren einer Aufgabendefinition und das Abmelden einer Aufgabendefinition. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Clusters für den Fargate-Launchtyp mit der neuen Konsole, Löschen eines Clusters über die neue Konsole, Aktualisieren einer Aufgabendefinition mit der neuen Konsole und So heben Sie die Anmeldung einer Aufgabendefinitions-Revision auf.

08. Dezember 2021

Amazon-ECS-Support für die fluentd-Option log-driver-buffer-limit

Amazon ECS unterstützt die fluentd-Option log-driver-buffer-limit. Weitere Informationen finden Sie unter Routing benutzerdefinierter Protokolle.

23. November 2021

Das neue Amazon-ECS-Konsolenerlebnis wurde aktualisiert

Das neue Amazon-ECS-Konsolenerlebnis unterstützt das Erstellen einer Aufgabendefinition. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Aufgabendefinition mit der neuen Konsole.

23. November 2021

Amazon ECS unterstützt die 64-Bit-ARM-Architektur für Linux.

Amazon ECS unterstützt die 64-Bit-ARM-CPU-Architektur für das Linux-Betriebssystem. Weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit 64-Bit-ARM-Workloads auf Amazon ECS.

23. November 2021

Amazon-ECS-Exec-Support für Windows

Amazon ECS Exec unterstützt Windows. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Amazon ECS Exec zum Debuggen.

01. November 2021

Support für Windows auf Fargate.

Amazon ECS unterstützt Windows auf Fargate. Weitere Informationen finden Sie unter Was ist AWS Fargate?.

28. Oktober 2021

Amazon-ECS-Metadatenaktualisierung

Support für die Informationen zu den Container-Uhr-Abweichungen in Version 4 des Metadatenendpunkts hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Aufgabenmetadaten-JSON-Antwort.

30. September 2021

Aktualisieren geplanter Aufgaben von Amazon ECS

Amazon EventBridge hat Unterstützung für zusätzliche Parameter beim Erstellen von Regeln hinzugefügt, die geplante Aufgaben von Amazon ECS auslösen. Weitere Informationen finden Sie unter Geplante Aufgaben.

25. Juni 2021

Erste Schritte mit AWS CDK

Es wurde ein Handbuch für die ersten Schritte beim Verwenden von AWS CDK mit Amazon ECS hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Erste Schritte mit Amazon ECS mit AWS CDK.

27. Mai 2021

Erste Schritte mit AWS CDK

Es wurde ein Handbuch für die ersten Schritte beim Verwenden von AWS CDK mit Amazon ECS hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Erste Schritte mit Amazon ECS mit AWS CDK.

27. Mai 2021

Amazon ECS Exec

Amazon ECS hat ein neues Debugging-Tool namens ECS Exec veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Amazon ECS Exec zum Debuggen.

15. März 2021

Neue -Konsolenumgebung

Amazon ECS hat eine neue Konsolenerfahrung veröffentlicht, die das Erstellen oder Aktualisieren eines Dienstes oder das Ausführen einer eigenständigen Aufgabe unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Services mit der neuen Konsole und Ausführen einer eigenständigen Aufgabe.

28. Dezember 2020

Aktualisierung der AWS-Fargate-Plattformversion 1.4.0

Ab dem 5. November 2020 wird jede neue Fargate-Aufgabe, die mithilfe der Plattformversion 1.4.0 gestartet wird, wird Zugriff auf die folgenden Funktionen haben: Weitere Informationen finden Sie unter 1.4.0.

  • Wenn Sie Secrets Manager zum Speichern von sensiblen Daten verwenden, können Sie einen bestimmten JSON-Schlüssel oder eine bestimmte Version eines Secrets als Umgebungsvariable oder in eine Protokollkonfiguration einfügen. Weitere Informationen finden Sie unter Angeben vertraulicher Daten mithilfe von Secrets Manager.

  • Geben Sie Umgebungsvariablen im Massenformat an, indem Sie environmentFiles-Containerdefinition-Parameter nutzen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Umgebungsvariablen.

  • Aufgaben, die in einer VPC und einem für IPv6 aktiviertem Subnetz ausgeführt werden, werden sowohl eine private IPv4-Adresse als auch eine IPv6-Adresse zugewiesen. Weitere Informationen finden Sie unter Fargate-Aufgabenvernetzung im Benutzerhandbuch zum Amazon Elastic Container Service für AWS Fargate.

  • Der Endpunkt der Aufgabenmetadaten Version 4 stellt zusätzliche Metadaten zu Ihrer Aufgabe und Ihrem Container bereit, einschließlich des Task-Starttyps, des Amazon-Ressourcennamens (ARN) des Containers sowie der verwendeten Protokolltreiber- und Protokolltreiberoptionen. Beim Abfragen des /stats-Endpunktes erhalten Sie auch Statistiken zur Netzwerkrate für Ihre Container. Weitere Informationen finden Sie unter Aufgabenmetadaten-Endpunkt Version 4 im Amazon Elastic Container Service-Benutzerhandbuch für AWS Fargate.

5. November 2020

Nutzungsmetriken von Fargate

AWS Fargate bietet CloudWatch-Nutzungsmetriken, die Einblicke in die Nutzung von Fargate On-Demand- und Fargate-Spot-Ressourcen ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter AWS Fargate-Nutzungsmetriken.

3. August 2020

AWS-Copilot Version 0.1.0

Die neue CLI von AWS-Copilot bietet allgemeine Befehle zum einfacheren Modellieren, Erstellen, Freigeben und Verwalten von Container-Anwendungen in Amazon ECS von einer lokalen Entwicklungsumgebung. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden der AWS-Copilot-Befehlszeilenschnittstelle.

9. Juli 2020

Veraltungsplan für AWS Fargate-Plattformversionen

Der Zeitplan für die Veraltung der Fargate Plattformversion wurde hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter AWS Fargate Plattformversionen-Veraltung.

8. Juli 2020

Regionale Erweiterung von AWS-Fargate

Amazon ECS auf AWS-Fargate hat sich auf die Region Europa (Mailand) ausgeweitet.

25. Juni 2020

Aktualisierung der AWS-Fargate-Plattformversion 1.4.0

Ab dem 28. Mai 2020 wird bei jeder neuen Fargate-Aufgabe, die mit der Plattformversion 1.4.0 gestartet wird, der kurzlebige 20-GB-Speicher mit einem AES-256-Verschlüsselungsalgorithmus unter Verwendung eines von AWS Fargate verwalteten Verschlüsselungsschlüssels verschlüsselt. Weitere Informationen finden Sie unter Verwendung von Daten-Volumes in Aufgaben.

28. Mai 2020

Regionale Erweiterung von AWS-Fargate

AWS-Fargate mit Amazon ECS hat sich auf die Region Afrika (Kapstadt) ausgeweitet.

11. Mai 2020

Aktualisierung des Servicekontingents

Das folgende Servicekontingent wurde aktualisiert:

  • Die Zahl der Cluster pro Konto wurde von 2,000 auf 10,000 erhöht.

Weitere Informationen finden Sie unter Amazon-ECS-Service-Kontingente.

17. April 2020

AWS-Fargate Plattform Version 1.4.0

AWS-Fargate Plattformversion 1.4.0 mit folgenden Funktionen veröffentlicht:

  • Unterstützung für die Verwendung von Amazon EFS Dateisystem-Volumes für die persistente Aufgabenspeicherung hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon EFS-Volumes.

  • Der kurzlebige Aufgabenspeicher wurde auf 20 GB erhöht. Weitere Informationen finden Sie unter Verwendung von Daten-Volumes in Aufgaben.

  • Das Verhalten des zu Aufgaben hinführenden und von Aufgaben wegführenden Netzwerkdatenverkehrs wurde aktualisiert. Ab Plattformversion 1.4.0 erhalten alle Fargate-Aufgaben eine einzige Elastic-Network-Schnittstelle, die als Aufgaben-ENI bezeichnet wird. Der gesamte Netzwerkverkehr fließt durch diese ENI in Ihrer VPC und ist über die VPC-Flow-Protokolle für Sie sichtbar. Weitere Informationen finden Sie unter Fargate-Aufgabenvernetzung.

  • Aufgaben-ENIs fügen Unterstützung für Jumbo-Frames hinzu. Netzwerkschnittstellen sind mit einer Maximum Transmission Unit (MTU) konfiguriert, die der Größe der größten Nutzlast entspricht, die in einen einzelnen Frame passt. Je größer die MTU ist, desto größer ist die Anwendungsnutzlast, die in einen einzelnen Frame passen kann. Dies reduziert den Overhead pro Frame und steigert die Effizienz. Die Unterstützung von Jumbo-Frames reduziert den Overhead, wenn der Netzwerkpfad zwischen Ihrer Aufgabe und dem Ziel Jumbo-Frames unterstützt, z. B. den gesamten Datenverkehr, der in Ihrer VPC verbleibt.

  • CloudWatch Container Insights enthalten Netzwerkleistungsmetriken für Fargate-Aufgaben. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon ECS CloudWatch Container-Einblicke.

  • Unterstützung für den Aufgabenmetadaten-Endpunkt v4 hinzugefügt, der zusätzliche Informationen für Ihre Fargate-Aufgaben enthält, einschließlich Netzwerkstatistiken und in welcher Availability Zone die Aufgabe ausgeführt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Aufgabenmetadaten-Endpunkt Version 4.

  • Unterstützung für den Linux-ParameterSYS_PTRACE in Containerdefinitionen hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Linux-Parameter.

  • Der Fargate Container-Agent ersetzt die Verwendung des Amazon ECS-Container-Agents für alle Fargate-Aufgaben. Diese Änderung sollte sich nicht auf die Ausführung Ihrer Aufgaben auswirken.

  • Die Containerlaufzeit verwendet nun Containerd anstelle von Docker. Diese Änderung sollte sich nicht auf die Ausführung Ihrer Aufgaben auswirken. Sie werden feststellen, dass einige Fehlermeldungen, die in der Containerlaufzeit entstehen, allgemeinerer Natur sind und Docker nicht erwähnen.

Weitere Informationen finden Sie unter AWS Fargate-Plattformversionen.

8. April 2020

Amazon EFS-Dateisystemunterstützung für Aufgaben-Volumes

Amazon EFS-Dateisysteme können als Daten-Volumes für Ihre Fargate-Aufgaben verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon EFS-Volumes.

8. April 2020

Amazon ECS-Aufgabenmetadaten-Endpunkt Version 4

Ab Fargate-Plattformversion 1.4.0 wird in jeden Container einer Aufgabe eine Umgebungsvariable mit dem Namen ECS_CONTAINER_METADATA_URI_V4 eingeschleust. Wenn Sie den Aufgabenmetadaten-Endpunkt Version 4 abfragen, stehen für die Aufgaben verschiedene Aufgabenmetadaten und Docker-Statistiken zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter Aufgabenmetadaten-Endpunkt Version 4.

8. April 2020

Fargate Spot

Amazon ECS hat eine Unterstützung für die Ausführung von Aufgaben mit Fargate Spot hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter AWS Fargate-Kapazitätsanbieter.

03. Dez 2019

Service-Aktionsereignisse

Amazon ECS sendet nun Ereignisse an Amazon EventBridge, wenn bestimmte Service-Aktionen stattfinden. Weitere Informationen finden Sie unter Service-Aktionsereignisse.

25. Nov. 2019

FireLens für Amazon ECS

FireLens für Amazon ECS ist allgemein verfügbar. Mit FireLens für Amazon ECS können Sie Aufgabendefinitionsparameter verwenden, um Protokolle zur Protokollspeicherung und -analyse an einen AWS-Service oder ein -Partnerziel weiterzuleiten. Weitere Informationen finden Sie unter Routing benutzerdefinierter Protokolle.

30. September 2019

Regionale Erweiterung von AWS-Fargate

AWS-Fargate mit Amazon ECS hat sich auf die Regionen Europa (Paris), Europa (Stockholm) und Naher Osten (Bahrain) ausgeweitet.

30. September 2019

FireLens für Amazon ECS

FireLens für Amazon ECS ist als öffentliche Vorversion verfügbar. Mit FireLens für Amazon ECS können Sie Aufgabendefinitionsparameter verwenden, um Protokolle zur Protokollspeicherung und -analyse an einen AWS-Service oder ein -Partnerziel weiterzuleiten. Weitere Informationen finden Sie unter Routing benutzerdefinierter Protokolle.

30. August 2019

CloudWatch Container Insights

CloudWatch Container Insights ist jetzt allgemein verfügbar. Es ermöglicht Ihnen, Metriken und Protokolle aus Ihren containerisierten Anwendungen und Microservices zu sammeln, zu aggregieren und zusammenzufassen. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon ECS CloudWatch Container-Einblicke.

30. August 2019

Regionale Erweiterung von AWS-Fargate

AWS-Fargate mit Amazon ECS wurde auf die Region Asien-Pazifik (Hongkong) erweitert.

06. August 2019

Registrieren von mehreren Zielgruppen mit einem Service

Support für das Festlegen mehrerer Zielgruppen in einer Servicedefinition hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Registrieren von mehreren Zielgruppen mit einem Service.

30. Juli 2019

CloudWatch Container Insights

Amazon ECS hat Support für CloudWatch Container Insights hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon ECS CloudWatch Container-Einblicke.

9. Juli 2019

Berechtigungen auf Ressourcenebene für Amazon-ECS-Services und -Aufgabensätze

Amazon ECS verfügt über erweiterte Unterstützung für Berechtigungen auf Ressourcenebene für Amazon-ECS-Services und -Aufgaben. Weitere Informationen finden Sie unter So funktioniert Amazon Elastic Container Service mit IAM.

27. Juni 2019

Aktualisierung der AWS-Fargate-Plattformversion 1.3.0

Ab dem 1. Mai 2019 unterstützt jede neue Fargate-Aufgabe, die gestartet wird, densplunk -Protokolltreiber zusätzlich zum awslogs-Protokolltreiber. Weitere Informationen finden Sie unter Speicher und Protokollierung.

1. Mai 2019

Aktualisierung der AWS-Fargate-Plattformversion 1.3.0

Ab dem 1. Mai 2019 unterstützt jede neue Fargate-Aufgabe, die gestartet wird, das Verweisen auf sensible Daten in der Protokollkonfiguration eines Containers mithilfe der secretOptions-Containerdefinitionsparameter. Weitere Informationen finden Sie unter Angabe sensibler Daten.

1. Mai 2019

Aktualisierung der AWS-Fargate-Plattformversion 1.3.0

Ab dem 2. April 2019 unterstützt jede neue gestartete Fargate-Aufgabe das Einfügen sensibler Daten in Ihre Container, indem Sie Ihre sensiblen Daten entweder in AWS Secrets Manager-Geheimnissen oder in AWS Systems Manager-Parameterspeicher-Parametern speichern und dann in Ihrer Containerdefinition auf sie verweisen. Weitere Informationen finden Sie unter Angabe sensibler Daten.

2. April 2019

Aktualisierung der AWS-Fargate-Plattformversion 1.3.0

Ab dem 27. März 2019 bietet jede neue Fargate-Aufgabe zusätzliche Aufgabendefinitionsparameter, mit denen Sie eine Proxy-Konfiguration, Abhängigkeiten für das Starten und Herunterfahren von Containern sowie einen Timeout-Wert für das Starten und Stoppen pro Container definieren können. Weitere Informationen finden Sie unter Proxykonfiguration, Container-Abhängigkeit und Container-Timeouts.

27. März 2019

Amazon ECS führt den externen Bereitstellungstyp ein

Der externe Bereitstellungstyp ermöglicht Ihnen, für die vollständige Kontrolle über den Bereitstellungsprozess für einen Amazon-ECS-Service einen beliebigen Drittanbieter-Bereitstellungs-Controller zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Externe Bereitstellung.

27. März 2019

Amazon ECS führt die PutAccountSettingDefault-API ein

Amazon ECS führt die PutAccountSettingDefault-API ein, mit der ein Benutzer den Standard-Opt-in-Status für das ARN-/ID-Format für alle IAM-Benutzer und -Rollen im Konto festlegen kann. Bisher musste der Standard-Opt-in-Status des Kontos von einem Stammkontobenutzer festgelegt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Amazon Ressourcennamen (ARNs) und IDs.

8. Feb 2019

Schnittstellen-VPC-Endpunkte (AWS PrivateLink)

Zusätzliche Unterstützung für die Konfiguration von Schnittstellen-VPC-Endpunkten, die von AWS PrivateLink unterstützt werden. Dies ermöglicht Ihnen, eine private Verbindung zwischen Ihrer VPC und Amazon ECS zu erstellen, ohne dass ein Zugriff über das Internet, über eine NAT-Instance, eine VPN-Verbindung oder AWS Direct Connect erforderlich ist.

Weitere Informationen finden Sie unter VPC-Schnittstellenendpunkte (AWS PrivateLink).

26. Dez. 2018

AWS-Fargate Plattform Version 1.3.0

Neue AWS-Fargate-Plattformversionen veröffentlicht, die Folgendes enthält:

  • Unterstützung für die Verwendung von AWS Systems Manager Parameter Store-Parametern hinzugefügt, um sensible Daten in Ihre Container einbringen zu können.

    Weitere Informationen finden Sie unter Angabe sensibler Daten.

  • Aufgabenrecycling für Fargate-Aufgaben hinzugefügt. Dies ist der Prozess der Aktualisierung von Aufgaben, die Teil eines Amazon-ECS-Service sind.

    Weitere Informationen finden Sie unter Aufgaben-Wartung im Amazon Elastic Container Service-Benutzerhandbuch für AWS Fargate.

Weitere Informationen finden Sie unter AWS Fargate-Plattformversionen.

17. Dez. 2018

Regionale Erweiterung von AWS-Fargate

AWS-Fargate mit Amazon ECS hat sich auf die Regionen Asien-Pazifik (Mumbai) und Kanada (Zentral) ausgedehnt.

07. Dez. 2018

Amazon ECS-Blau/Grün-Bereitstellungen

Amazon ECS hat mit CodeDeploy die Unterstützung für Blau/Grün-Bereitstellungen hinzugefügt. Mit diesem Bereitstellungstyp können Sie eine neue Bereitstellung eines Services überprüfen, bevor Sie den Produktionsverkehr an ihn senden.

Weitere Informationen finden Sie unter Blau/Grün-Bereitstellung mit CodeDeploy.

27. Nov. 2018

Ressourcen-Markierung

Amazon ECS hat Unterstützung für das Hinzufügen von Metadaten-Tags zu Ihren Services, Aufgabendefinitionen, Aufgaben, Clustern und Container-Instances hinzugefügt.

Weitere Informationen finden Sie unter Ressourcen und Tags (Markierungen).

15. Nov. 2018

Regionale Erweiterung von AWS-Fargate

AWS-Fargate mit Amazon ECS wurde auf die Regionen USA West (Nordkalifornien) und Asien-Pazifik (Seoul) ausgedehnt.

Weitere Informationen finden Sie unter AWS Fargate-Plattformversionen.

07. Nov. 2018

Service Limits aktualisiert

Die folgenden Service Limits wurden aktualisiert:

  • Die Anzahl der Aufgaben, die den Starttyp Fargate pro Region und pro Konto verwenden, wurde von 20 auf 50 erhöht.

  • Die Anzahl der öffentlichen IP-Adressen für Aufgaben, die den Fargate-Launch-Typ verwenden, wurde von 20 auf 50 erhöht.

Weitere Informationen finden Sie unter Amazon-ECS-Service-Kontingente.

31. Okt. 2018

Regionale Erweiterung von AWS-Fargate

AWS-Fargate mit Amazon ECS hat sich auf die Region Europa (London) erweitert.

Weitere Informationen finden Sie unter AWS Fargate-Plattformversionen.

26. Okt. 2018

Unterstützung für die private Registrierungsauthentifizierung für Amazon ECS mit AWS-Fargate-Aufgaben

Amazon ECS hat die Unterstützung für Fargate-Aufgaben mit privater Registrierungsauthentifizierung mithilfe von AWS Secrets Manager eingeführt. Mit dieser Funktion können Sie Ihre Anmeldeinformationen sicher speichern, und verweisen Sie dann auf sie in Ihrer Containerdefinition. In diesem Fall können Ihre Aufgaben private Abbilder verwenden.

Weitere Informationen finden Sie unter Private Registrierungsauthentifizierung für Aufgaben.

10. September 2018

Amazon ECS-CLI v1.8.0

Neue Version der Amazon ECS-CLI mit der folgenden zusätzlichen Funktionalität veröffentlicht:

  • Unterstützung für Docker-Volumes in Docker-Compose-Dateien wurde hinzugefügt.

  • Unterstützung für Aufgabenplatzierungsbedingungen und -strategien in Docker-Compose-Dateien wurde hinzugefügt.

  • Unterstützung für private Registrierungsauthentifizierung in Docker-Compose-Dateien wurde hinzugefügt.

  • Unterstützung für --force-update in compose up für den erzwungenen Neustart von Aufgaben wurde hinzugefügt.

Weitere Informationen finden Sie unter Amazon ECS-Befehlszeilenreferenz im Amazon Elastic Container Service-Entwicklerhandbuch.

7. September 2018

Erweiterung der Regionen für Amazon ECS-Service Discovery

Amazon ECS-Service Discovery bietet erweiterte Unterstützung in den Regionen Asien-Pazifik (Singapur), Asien-Pazifik (Sydney), Asien-Pazifik (Tokio), EU (Frankfurt) und Europa (London).

Weitere Informationen finden Sie unter Service Discovery.

30. August 2018

Unterstützung für geplante Aufgaben mit Fargate-Aufgaben

Amazon ECS unterstützt jetzt geplante Aufgaben mit dem Starttyp Fargate.

Weitere Informationen finden Sie unter Geplante Aufgaben.

28. August 2018

Regionale Erweiterung von AWS-Fargate

AWS-Fargate mit Amazon ECS wurde für die Regionen Europa (Frankfurt), Asien-Pazifik (Singapur) und Asien-Pazifik (Sydney) erweitert.

Weitere Informationen finden Sie unter AWS Fargate-Plattformversionen.

19. Juli 2018

Amazon ECS-CLI Version 1.7.0

Neue Version der Amazon ECS-CLI mit der folgenden zusätzlichen Funktionalität veröffentlicht:

  • Unterstützung für Container healthcheck und devices in Docker-Compose-Dateien wurde hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon ECS-Befehlszeilenreferenz im Amazon Elastic Container Service-Entwicklerhandbuch.

18. Juli 2018

Amazon-ECS-Service Scheduler-Strategien hinzugefügt

Amazon ECS hat das Konzept der Service Scheduler-Strategien eingeführt.

Es gibt zwei Strategien für Service-Scheduler:

  • REPLICA: Die Replica-Einplanungsstrategie platziert und die gewünschte Anzahl von Aufgaben in Ihrem Cluster und behält sie bei. Standardmäßig verteilt der Service-Scheduler Aufgaben über Availability Zones. Mit Aufgabenplatzierungsstrategien und -bedingungen können Sie festlegen, wie Aufgaben platziert und beendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Replikat.

  • DAEMON: Die Daemon-Einplanungsstrategie stellt genau eine Aufgabe auf jeder aktiven Container-Instance bereit, die alle von Ihnen in Ihrem Cluster angegebenen Platzierungsbedingungen für die Aufgaben erfüllt. Der Service-Scheduler wertet die Aufgabenplatzierungsbedingungen für laufende Aufgaben aus und stoppt Aufgaben, die die Platzierungsbedingungen nicht erfüllen. Bei Verwendung dieser Strategie ist es nicht erforderlich, eine gewünschte Anzahl von Aufgaben oder eine Aufgabenplatzierungsstrategie anzugeben oder Auto Scaling-Richtlinien zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Daemon im Developerhandbuch zum Amazon Elastic Container Service.

    Anmerkung

    Fargate-Aufgaben unterstützen die DAEMON-Einplanungsstrategie nicht.

Weitere Informationen finden Sie unter Service-Scheduler-Konzepte.

12. Juni 2018

Amazon ECS-CLI v1.6.0

Neue Version der Amazon ECS-CLI mit der folgenden zusätzlichen Funktionalität veröffentlicht:

5. Juni 2018

Regionale Erweiterung von AWS-Fargate

AWS-Fargate mit Amazon ECS wurde um die Regionen USA Ost (Ohio), USA West (Oregon) und EU-West (Irland) erweitert.

Weitere Informationen finden Sie unter AWS Fargate-Plattformversionen.

26. April 2018

Amazon ECS-CLI v1.5.0

Neue Version der Amazon ECS-CLI mit der folgenden zusätzlichen Funktionalität veröffentlicht:

  • Unterstützung für die ECS-CLI wurde hinzugefügt, um automatisch das neueste stabile Amazon ECS-optimierte AMI abzurufen, indem die Systems Manager-Parameterspeicher-API während der Erstellung der Cluster-Ressource abgefragt wird. Hierfür muss das Benutzerkonto, das Sie verwenden, über die erforderlichen Systems Manager-Berechtigungen verfügen.

  • Hinzufügen von Unterstützung für die Parameter shm_size und tmpfs in Compose-Dateien.

Weitere Informationen finden Sie unter Amazon ECS-Befehlszeilenreferenz im Amazon Elastic Container Service-Entwicklerhandbuch.

19. April 2018

Verifizierung des Amazon ECS-CLI-Downloads

Hinzufügen einer neue PGP-Signaturmethode zur Überprüfung der Amazon ECS-CLI-Installationsdatei. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren der Amazon ECS-CLI.

5. April 2018

AWS-Fargate Plattformversion

Neue AWS-Fargate-Plattformversionen veröffentlicht, die Folgendes enthält:

Weitere Informationen finden Sie unter AWS Fargate-Plattformversionen.

26. März 2018

Amazon ECS-Service Discovery

Integration in Route 53 wurde hinzugefügt, um die Amazon ECS-Service Discovery zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie unter Service Discovery.

22. März 2018

Amazon ECS-CLI v1.4.2

Neue Version der Amazon ECS-CLI mit der folgenden zusätzlichen Funktionalität veröffentlicht:

  • Die AMI aktualisiert zu amzn-ami-2017.09.k-amazon-ecs-optimized.

Weitere Informationen finden Sie unter Amazon ECS-Befehlszeilenreferenz im Amazon Elastic Container Service-Entwicklerhandbuch.

20. März 2018

Amazon ECS-CLI v1.4.0

Neue Version der Amazon ECS-CLI mit der folgenden zusätzlichen Funktionalität veröffentlicht:

  • Unterstützung für die Region us-gov-west-1 hinzugefügt.

  • Flag --force-deployment für den compose service-Befehl hinzugefügt.

  • Unterstützung von aws_session_token in ECS-Profile hinzugefügt.

  • Die AMI aktualisiert zu amzn-ami-2017.09.j-amazon-ecs-optimized.

Weitere Informationen finden Sie unter Amazon ECS-Befehlszeilenreferenz im Amazon Elastic Container Service-Entwicklerhandbuch.

09. März 2018

Container-Zustandsprüfungen

Unterstützung von Docker-Zustandsprüfungen in Container-Definitionen hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Zustandsprüfung.

08. März 2018

Amazon ECS-Endpunkt für Aufgabenmetadaten

Ab Version 1.17.0 des Amazon ECS-Containeragenten sind für Aufgaben, die den awsvpc-Netzwerkmodus für einen HTTP-Endpunkt verwenden, der vom Amazon ECS-Containeragenten bereitgestellt wird, verschiedene Aufgabenmetadaten und Docker-Statistiken verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon ECS-Endpunkt für Aufgabenmetadaten.

8. Februar 2018

Auto Scaling von Amazon-ECS-Services mithilfe von Ziel-Nachverfolgungsrichtlinien

Unterstützung des Auto Scaling des ECS-Service mithilfe von Ziel-Nachverfolgungsrichtlinien in der Amazon ECS-Konsole wurden hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Skalierungsrichtlinien für die Ziel-Nachverfolgung.

Vorheriges Tutorial für die schrittweise Skalierung im ECS-Assistenten für die erste Ausführung entfernt. Dies wurde durch das neue Tutorial für die Ziel-Verfolgung ersetzt.

8. Februar 2018

Amazon ECS-CLI v1.3.0

Neue Version der Amazon ECS-CLI mit der folgenden zusätzlichen Funktionalität veröffentlicht:

  • Möglichkeit zum Erstellen von leeren Clustern mit dem up-Befehl.

  • Flag --health-check-grace-period für den compose service up-Befehl hinzugefügt.

  • Die AMI aktualisiert zu amzn-ami-2017.09.g-amazon-ecs-optimized.

Weitere Informationen finden Sie unter Amazon ECS-Befehlszeilenreferenz im Amazon Elastic Container Service-Entwicklerhandbuch.

19. Januar 2018

Neues Verhalten des Service-Schedulers

Informationen über das Verhalten für Service-Aufgaben aktualisiert, die nicht starten. Dokumentierte neue Service-Ereignismeldung, die ausgelöst wird, wenn eine Service-Aufgabe mehrfach hintereinander ausfällt. Weitere Informationen über dieses aktualisierte Verhalten finden Sie unter Zusätzliche Service-Konzepte.

11. Januar 2018

CPU und Speicher auf Aufgabenebene

Unterstützung für die Angabe von CPU und Speicher auf Aufgabenebene in Aufgabendefinitionen hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter TaskDefinition.

12. Dezember 2017

Aufgabenausführungsrolle

Der Amazon ECS-Container-Agent sendet Aufrufe an die Amazon ECS-API-Aktionen in Ihrem Namen, deshalb benötigt er eine IAM-Richtlinie und -Rolle, damit der Service weiß, dass der Agent zu Ihnen gehört. Die folgenden Aktionen sind von der Aufgabenausführungsrolle abgedeckt:

  • Aufrufe an Amazon ECR, um das Container-Image abzurufen

  • Aufrufe von CloudWatch, um Container-Anwendungsprotokolle zu speichern

Weitere Informationen finden Sie unter IAM-Rolle für die Amazon-ECS-Aufgabenausführung.

7. Dezember 2017

Amazon ECS-CLI v1.1.0 mit Unterstützung von Fargate

Neue Version der Amazon ECS-CLI mit den folgenden zusätzlichen Funktionen veröffentlicht:

  • Unterstützung der Aufgabenvernetzung

  • Unterstützung von AWS-Fargate

  • Unterstützung der Anzeige von CloudWatch Logs-Daten aus einer Aufgabe

Weitere Informationen zu diesem RFC finden Sie unter ECS CLI-Änderungsprotokoll

29. November 2017

AWS-Fargate GA

Unterstützung für das Starten von Amazon-ECS-Services mit dem Starttyp Fargate hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon ECS-Starttypen.

29. November 2017