Erste Schritte mit der klassischen Konsole unter Verwendung von Linux-Containern auf AWS Fargate - Amazon ECS

Erste Schritte mit der klassischen Konsole unter Verwendung von Linux-Containern auf AWS Fargate

Amazon Elastic Container Service (Amazon ECS) ist ein hoch skalierbarer, schneller Container-Management-Service, der das Ausführen, Beenden und Verwalten Ihrer Containern vereinfacht. Sie können Ihren Cluster auf einer Serverless-Infrastruktur hosten, die von Amazon ECS verwaltet wird, indem Sie Ihre Services oder Aufgaben unter AWS Fargate starten. Einen umfassenden Überblick über Amazon ECS auf Fargate finden Sie unter Was ist AWS Fargate?.

Für Ihre ersten Schritte mit Amazon ECS unterAWS Fargate , nutzen Sie den Fargate-Starttyp für Ihre Aufgaben. In den Regionen, in denen Amazon ECS AWS-Fargate unterstützt, führt Sie der klassische Amazon-ECS-Assisten für die Erstausführung durch die ersten Schritte mit Amazon ECS mit dem Fargate-Launchtyp. Im Assistenten haben Sie die Möglichkeit, einen Cluster zu erstellen und eine Beispiel-Webanwendung zu starten. Wenn Sie bereits über ein Docker-Image verfügen, das Sie in Amazon ECS starten möchten, können Sie eine Aufgabendefinition mit diesem Image erstellen und dieses stattdessen für den Cluster verwenden.

Führen Sie für den Einstieg in Amazon ECS auf AWS Fargate folgende Schritte aus:

Voraussetzungen

Vergewissern Sie sich zunächst, dass Sie die Schritte im Abschnitt Einrichtung für die Verwendung von Amazon ECS ausgeführt haben und Ihr AWS-Benutzer entweder über die im IAM-Richtlinienbeispiel AdministratorAccess oder Amazon ECS-Ersteinrichtungsassistent-Berechtigungen angegebenen erforderlichen Berechtigungen verfügt.

Der Einrichtungsassistent versucht, die IAM-Rolle zur Aufgabenausführung automatisch zu erstellen, die für Fargate-Aufgaben benötigt wird. Um sicherzustellen, dass der Einrichtungsassistent diese IAM-Rolle erstellen kann, muss eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein:

Schritt 1: Erstellen einer Aufgabendefinition

Eine Aufgabendefinition ist wie ein Bauplan für Ihre Anwendung. Jedes Mal, wenn Sie eine Aufgabe in Amazon ECS starten, geben Sie eine Aufgabendefinition an. Damit teilen Sie dem Service das zu verwendende Docker-Image für die Container, die Anzahl der in der Aufgabe einzusetzenden Container und die Ressourcenzuordnung für jeden Container mit.

  1. Öffnen Sie den Assistenten für die Erstausführung der klassischen Konsole unter https://console.aws.amazon.com/ecs/home#/firstRun.

  2. Wählen Sie in der Navigationsleiste die Region US East (N. Virginia) (USA Ost (Nord-Virginia)) aus.

    Anmerkung

    Sie können diesen Einrichtungsassistenten so für beliebige Regionen abschließen, in denen Amazon ECS mit Fargate unterstützt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Fargate Starttyp.

  3. Konfigurieren Sie die Parameter der Containerdefinition.

    Für Container definition (Containerdefinition) wird der Einrichtungsassistent mit den Containerdefinitionen sample-app, nginx und tomcat-webserver vorab geladen. Optional können Sie den Container umbenennen oder prüfen und die von dem Container verwendeten Ressourcen bearbeiten (z. B. CPU-Einheiten und Arbeitsspeicher-Limits), indem Sie die Edit auswählen und die angezeigten Werte bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter Containerdefinitionen.

    Anmerkung

    Achten Sie bei der Verwendung eines Amazon ECR-Images in der Containerdefinition darauf, den vollständigen registry/repository:tag-Namen für die Amazon ECR-Images anzugeben. Beispiel, aws_account_id.dkr.ecr.region.amazonaws.com/my-web-app:latest.

  4. Für Task Definition (Aufgabendefinition) definiert der Einrichtungsassistent eine Aufgabendefinition, die Sie mit den vorab geladenen Containerdefinitionen verwenden. Optional können Sie die Aufgabendefinition umbenennen und die von der Aufgabe verwendeten Ressourcen bearbeiten (z. B. die Werte für Task memory und Task CPU), indem Sie Edit auswählen und die angezeigten Werte bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter Aufgabendefinitionsparameter.

    Für die im Einrichtungsassistenten erstellten Aufgabendefinitionen gilt aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit eine Begrenzung auf einen einzelnen Container. Sie können Aufgabendefinitionen mit mehreren Containern später in der Amazon ECS-Konsole erstellen.

  5. Wählen Sie Next (Weiter).

Schritt 2: Konfigurieren des Service

In diesem Abschnitt des Assistenten legen Sie fest, wie der Amazon-ECS-Service konfiguriert werden soll, der anhand Ihrer Aufgabendefinition erstellt wird. Ein Service startet eine bestimmte Anzahl von Kopien der Aufgabendefinition und behält sie in Ihrem Cluster bei. DieAmazon ECS-Beispiel-Anwendung ist eine webbasierte Hello World-Anwendung, die für eine unbegrenzte Zeit ausgeführt werden soll. Wenn diese als Service ausgeführt wird, wird sie neu gestartet, sobald die Aufgabe fehlerhaft ist oder unerwartet beendet wird.

Der Einrichtungsassistenten kommt mit einer bereits geladenen Servicedefinition, und Sie können in der Konsole den definierten Service sample-app-service sehen. Optional können Sie den Service umbenennen oder überprüfen und die Details bearbeiten, indem Sie Edit auswählen und wie folgt vorgehen:

  1. Wählen Sie im Feld Service Name den Namen Ihres Service aus.

  2. Geben Sie in das Feld Number of desired tasks (Anzahl der gewünschten Aufgaben) die Anzahl der Aufgaben ein, die Sie mit Ihrer angegebenen Aufgabendefinition starten möchten.

  3. Geben Sie im Feld Security group (Sicherheitsgruppe) einen IPv4-Adressbereich in CIDR-Block-Notation an, um eingehenden Datenverkehr zuzulassen. Beispiel, 203.0.113.0/24.

  4. (Optional) Sie können mit Ihrem Service auch einen Application Load Balancer verwenden. Wenn eine Aufgabe über einen Service gestartet ist, der zur Verwendung eines Load Balancers konfiguriert ist, wird die Aufgabe beim Load Balancer registriert. Datenverkehr vom Load Balancer wird auf die Instances dieses Load Balancers verteilt. Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Application Load Balancer.

    Wichtig

    Application Load Balancer verursachen Kosten, während sie in Ihren AWS-Ressourcen existieren. Weitere Informationen finden Sie unter Application Load Balancer – Preisgestaltung.

    Führen Sie die folgenden Schritte aus, um zusammen mit Ihrem Service einen Load Balancer zu verwenden.

    1. Wählen Sie im Abschnitt Container to load balance (Container mit Load Balancer) den Load balancer listener port (Listener-Port des Load Balancers) aus. Der Standardwert in diesem Bereich ist für die Beispielanwendung eingerichtet. Sie können jedoch verschiedene Listener-Optionen für den Load Balancer konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Service-Load Balancing.

  5. Überprüfen Sie Ihre Serviceeinstellungen und klicken Sie auf Save, Next.

Schritt 3: Konfigurieren des Clusters

In diesem Abschnitt des Assistenten geben Sie Ihrem Cluster einen Namen. Amazon ECS erledigt die Netzwerk- und IAM-Konfiguration für Sie.

  1. Wählen Sie im Feld Cluster name einen Namen für Ihren Cluster aus.

  2. Klicken Sie auf Next, um fortzufahren.

Schritt 4: Prüfen

  1. Überprüfen Sie Ihre Aufgabendefinition und -konfiguration sowie Ihre Cluster-Konfiguration und klicken Sie auf Create (Erstellen), um den Vorgang abzuschließen. Sie werden auf die Seite Launch Status (Startstatus) geleitet. Hier sehen Sie den Status des Starts. Es wird jeder Schritt im Prozess beschrieben (es kann einige Minuten dauern, bis die Auto-Scaling-Gruppe erstellt und ausgefüllt ist).

  2. Wählen Sie nach Abschluss des Starts View service (Service anzeigen) aus.

Schritt 5: Anzeigen Ihres Service

Wenn Ihr Service eine webbasierte Anwendung ist, wie z. B. die Amazon ECS-Beispiel-Anwendung, können Sie ihre Container mit einem Webbrowser anzeigen.

  1. Wählen Sie auf der Seite Service: service-name die Registerkarte Tasks aus.

  2. Wählen Sie aus der Aufgabenliste in Ihrem Service eine Aufgabe aus.

  3. Wählen Sie im Abschnitt Network die ENI Id für Ihre Aufgabe. Damit gelangen Sie zur Amazon EC2-Konsole, wo Sie die Details der Netzwerkschnittstelle für Ihre Aufgabe anzeigen können, einschließlich der IPv4 Public IP (öffentliche IPv4 IP)-Adresse.

  4. Geben Sie die IPv4 Public IP (Öffentliche IPv4 IP)-Adresse in Ihren Webbrowser ein. Sie sehen eine Webseite, die die Anwendung Amazon ECS sample (Amazon ECS-Beispiel) anzeigt.

Schritt 6: Bereinigen

Wenn Sie einen Amazon ECS-Cluster nicht mehr verwenden, sollten Sie die ihm zugeordneten Ressourcen bereinigen, um Kosten für Ressourcen zu vermeiden, die Sie nicht verwenden.

Einige Amazon ECS-Ressourcen wie Aufgaben, Services, Cluster und Container-Instances werden bei Verwendung der Amazon ECS-Konsole bereinigt. Andere Ressourcen wie Amazon-EC2-Instances, Elastic Load Balancing-Lastenverteiler und Auto-Scaling-Gruppen müssen manuell in der Amazon EC2-Konsole oder durch Löschen desAWS CloudFormation -Stacks, der sie erstellt hat, bereinigt werden.

  1. Öffnen Sie die Amazon ECS-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/ecs/.

  2. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Clusters (Cluster).

  3. Klicken Sie auf der Seite Clusters auf die zu löschenden Cluster.

  4. Wählen Sie Delete Cluster aus. Geben Sie an der Bestätigungsaufforderung delete me ein und wählen Sie dann Delete (Löschen) aus. Durch das Löschen des Clusters werden die zugehörigen Ressourcen bereinigt, die mit dem Cluster erstellt wurden, einschließlich Auto-Scaling-Gruppen, VPCs oder Load Balancer.