Erstellen einer DB-Instance. - Amazon Relational Database Service

Erstellen einer DB-Instance.

In diesem Schritt erstellen Sie eine Amazon RDS-MySQL-DB-Instance, die die von einer Webanwendung verwendeten Daten enthält.

Wichtig

Bevor Sie mit diesem Schritt beginnen, stellen Sie sicher, dass Sie über eine VPC mit öffentlichen und privaten Subnetzen und entsprechenden Sicherheitsgruppen verfügen. Wenn dies nicht der Fall ist, wechseln Sie zu Tutorial: Erstellen eines Amazon VPC zur Verwendung mit einer DB-Instance. Führen Sie die Schritte in Erstellen einer VPC mit privaten und öffentlichen Subnetzen, Erstellen von zusätzlichen Subnetzen, Erstellen einer VPC-Sicherheitsgruppe für einen öffentlichen Webserver und Erstellen einer VPC-Sicherheitsgruppe für eine private DB-Instance aus.

Anmerkung

Für die Datenbankerstellung ist eine neue Konsolenschnittstelle verfügbar. Wählen Sie entweder, abhängig von der von Ihnen verwendeten Konsole, die Anweisungen in Neue Konsole oder in Ursprüngliche Konsole aus. Standardmäßig wird die Anleitung New Console (Neue Konsole) geöffnet.

So starten Sie eine MySQL-DB-Instance

  1. Melden Sie sich bei der AWS Management Console an und öffnen Sie die Amazon RDS-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/rds/.

  2. Wählen Sie in der oberen rechten Ecke der AWS Management Console die AWS-Region aus, in der Sie die DB-Instance erstellen möchten. In diesem Beispiel wird die Region USA West (Oregon) verwendet.

  3. Wählen Sie im Navigationsbereich Databases (Datenbanken) aus.

  4. Wählen Sie Create database (Datenbank erstellen) aus.

  5. Stellen Sie auf der Seite Create database (Datenbank erstellen), die nachfolgend dargestellt ist, sicher, dass die Option Standard Create (Standarderstellung) ausgewählt ist, und wählen Sie dann MySQL aus.

    
                            Auswählen der Engine
  6. Wählen Sie im Abschnitt Templates (Vorlagen) die Option Free tier (Kostenloses Kontingent) aus.

  7. Legen Sie im Abschnitt Settings (Einstellungen) die folgenden Werte fest:

    • DB Instance Identifier (DB-Instance-Kennung): tutorial-db-instance

    • Master Username (Masterbenutzername): tutorial_user

    • Auto generate a password (Passwort automatisch generieren): Deaktivieren Sie die Option.

    • Master password (Masterpasswort): Wählen Sie ein Passwort.

    • Confirm password (Passwort bestätigen): Geben Sie das Passwort erneut ein.

    
                        Abschnitte zur Einstellung
  8. Legen Sie im Abschnitt DB instance size (DB-Instance-Größe) die folgenden Werte fest:

    • Burst-fähige Klassen (einschließlich t-Klassen)

    • db.t2.micro

    
                            Abschnitt „DB instance size (DB-Instance-Größe)“
  9. Verwenden Sie in den Abschnitten Storage (Speicher) und Availability & durability (Verfügbarkeit und Stabilität) die Standardwerte.

  10. Öffnen Sie im Abschnitt Connectivity (Anbindung) die Option Additional connectivity configuration (Zusätzliche Anbindungskonfiguration) und legen Sie die folgenden Werte fest:

    • Virtual Private Cloud (VPC) – Wählen Sie eine vorhandene VPC mit öffentlichen und privaten Subnetzen, wie z. B. die tutorial-vpc (vpc-Kennung), die in Erstellen einer VPC mit privaten und öffentlichen Subnetzen erstellt wurde.

      Anmerkung

      Die VPC muss Subnetze in verschiedenen Availability Zones haben.

    • Subnet group (Subnetzgruppe): Die DB-Subnetzgruppe für die VPC, z. B. die in Erstellen einer DB-Subnetzgruppe erstellte tutorial-db-subnet-group

    • Öffentlicher Zugang– Nein

    • VPC-Sicherheitsgruppen – Wählen Sie eine vorhandene VPC-Sicherheitsgruppe aus, die für den privaten Zugriff konfiguriert ist, z. B. tutorial-db-securitygroup, die in Erstellen einer VPC-Sicherheitsgruppe für eine private DB-Instance erstellt wurde.

      Entfernen Sie andere Sicherheitsgruppen wie die Standardsicherheitsgruppe, indem Sie das jeweilige X wählen.

    • Datenbankport3306

    
                        Abschnitt „Connectivity (Anbindung)“
  11. Öffnen Sie den Abschnitt Additional configuration (Zusätzliche Konfiguration) und geben Sie sample für Initial database name (Erster Datenbankname) ein. Behalten Sie für die anderen Optionen die Standardeinstellungen bei.

  12. Zum Erstellen Ihrer RDS MySQL DB-Instance wählen Sie Create database (Datenbank erstellen).

    Ihre neue DB-Instance wird in der Liste Databases (Datenbanken) mit dem Status Creating (Wird erstellt) angezeigt.

  13. Warten Sie, bis der Status Ihrer neuen DB-Instance als Available (Verfügbar) angezeigt wird. Wählen Sie dann den Namen der DB-Instance aus, um deren Details anzuzeigen.

  14. Zeigen Sie im Abschnitt Connectivity & security (Anbindung und Sicherheit) den Endpoint (Endpunkt) und den Port der DB-Instance an.

    
                        DB-Instance-Details

    Notieren Sie den Endpunkt und den Port Ihrer DB-Instance. Sie verwenden diese Informationen, um Ihren Webserver mit Ihrer DB-Instance zu verbinden.

    Um sicherzustellen, dass Ihre DB-Instance so sicher wie möglich ist, müssen Sie sich vergewissern, dass Quellen außerhalb der VPC keine Verbindungen mit Ihrer DB-Instance herstellen können.

  15. Schließen Sie Erstellen einer EC2-Instance und Installieren eines Webservers ab.

So starten Sie eine MySQL-DB-Instance

  1. Melden Sie sich bei der AWS Management Console an und öffnen Sie die Amazon RDS-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/rds/.

  2. Wählen Sie in der oberen rechten Ecke des AWS Management Console die AWS-Region aus, in der Sie die DB-Instance erstellen möchten. In diesem Beispiel wird die Region USA West (Oregon) verwendet.

  3. Wählen Sie im Navigationsbereich Databases (Datenbanken) aus.

    Wenn der Navigationsbereich geschlossen ist, wählen Sie oben links das Menüsymbol aus, um ihn zu öffnen.

  4. Wählen Sie Create database (Datenbank erstellen) aus, um die Seite Select engine (Engine auswählen) zu öffnen.

  5. Wählen Sie auf der anschließend angezeigten Seite Auswählen der Engine die Option MySQL aus und klicken Sie auf Weiter.

    
                            Auswählen der Engine
  6. Wählen Sie auf der Seite Choose use case (Anwendungsfall auswählen) die Option Free tier – MySQL (Kostenloses Kontingent – MySQL) aus und anschließend Next (Weiter) aus.

  7. Legen Sie auf der im Folgenden gezeigten Seite Festlegen von DB-Details die folgenden Werte fest:

    • License model: Verwenden Sie den Standardwert.

    • DB Engine Version: Verwenden Sie den Standardwert.

    • DB instance class: (DB-Instance-Klasse:) db.t2.micro

    • Multi-AZ-Bereitstellung: No

    • Speichertyp: General Purpose (SSD)

    • Allocated storage: 20 GiB

    • DB-Instance-Kennung: tutorial-db-instance

    • Hauptbenutzername: tutorial_user

    • Hauptpasswort: Wählen Sie ein Passwort.

    • Passwort bestätigen: Geben Sie das Passwort erneut ein.

    
                            Festlegen von DB-Details
  8. Klicken Sie auf Weiter und geben Sie die folgenden Wert auf der Seite Konfigurieren von erweiterten Einstellungen ein:

    • Virtual Private Cloud (VPC): Wählen Sie eine vorhandene VPC mit öffentlichen und privaten Subnetzen, wie z. B. den tutorial-vpc (VPC-Identifier) in Erstellen einer VPC mit privaten und öffentlichen Subnetzen

      Anmerkung

      Die VPC muss Subnetze in verschiedenen Availability Zones haben.

    • Subnetzgruppe: Die DB-Subnetzgruppe für die VPC, z. B. tutorial-db-subnet-group in Erstellen einer DB-Subnetzgruppe

    • Public accessibility (Öffentlicher Zugriff): No (Nein)

    • Availability Zone: No Preference (Keine Präferenz)

    • VPC security groups (VPC-Sicherheitsgruppen): Wählen Sie eine vorhandene VPC-Sicherheitsgruppe aus, die für den privaten Zugriff konfiguriert ist, z. B. tutorial-db-securitygroup in Erstellen einer VPC-Sicherheitsgruppe für eine private DB-Instance.

      Entfernen Sie andere Sicherheitsgruppen wie die Standardsicherheitsgruppe, indem Sie das jeweilige X wählen.

    • Datenbankname: sample

    Behalten Sie für die anderen Optionen die Standardeinstellungen bei.

    
                            Konfigurieren des Bereichs für erweiterte Einstellungen
  9. Zum Erstellen Ihrer RDS MySQL DB-Instance wählen Sie Create database (Datenbank erstellen).

  10. Wählen Sie auf der nächsten Seite View DB instances details (DB-Instance-Details anzeigen), um Ihre DB-Instance anzuzeigen.

  11. Warten Sie, bis der DB instance status (DB-Instance-Status) Ihrer neuen DB-Instance als available (verfügbar) angezeigt wird. Blättern Sie nach unten bis zum Abschnitt Verbinden, wie nachfolgend gezeigt.

    
                            DB-Instance-Details

    Notieren Sie den Endpunkt und den Port Ihrer DB-Instance. Sie verwenden diese Informationen, um Ihren Webserver mit Ihrer DB-Instance zu verbinden.

    Um sicherzustellen, dass Ihre DB-Instance so sicher wie möglich ist, müssen Sie sich vergewissern, dass Quellen außerhalb der VPC keine Verbindungen mit Ihrer DB-Instance herstellen können.

  12. Schließen Sie Erstellen einer EC2-Instance und Installieren eines Webservers ab.