Amazon Relational Database Service
Benutzerhandbuch (API-Version 2014-10-31)

DB-Instance-Status

Der Status einer DB-Instance gibt den Zustand einer DB-Instance an. Sie können den Status einer DB-Instance mithilfe der Amazon RDS-Konsole anzeigen, mit dem AWS CLI-Befehl describe-db-instances oder mit der API-Aktion DescribeDBInstances.

Anmerkung

Amazon RDS führt daneben noch einen anderen Statuswert, der als Wartungsstatus bezeichnet wird, und der in der Spalte Maintenance (Wartung) in der Amazon RDS-Konsole angezeigt wird. Dieser Wert gibt den Status der Wartungspatches an, die auf der DB-Instance installiert werden müssen. Der Wartungsstatus ist von dem Status der DB-Instance unabhängig. Weitere Informationen zum Wartungsstatus finden Sie unter Anwenden von Updates für eine DB-Instance.

Entnehmen Sie die möglichen Statuswerte für DB-Instances der folgenden Tabelle, die außerdem angibt, wie welcher Status berechnet wird. Die Tabelle gibt an, ob Sie für DB-Instance und Speicher, nur für Speicher oder weder für DB-Instance noch Speicher zahlen müssen. Für alle DB-Instance-Status wird immer die Sicherungsnutzung berechnet.

DB-Instance-Status Berechnet Beschreibung

available

Berechnet

Die DB-Instance ist fehlerfrei und verfügbar.

backing-up

Berechnet

Die DB-Instance wird derzeit gesichert.

backtracking Berechnet

Die DB-Instance wird derzeit rückverfolgt. Dieser Status gilt nur für Aurora MySQL.

configuring-enhanced-monitoring

Berechnet

Für diese DB-Instance wird die verbesserte Überwachung aktiviert oder deaktiviert.

configuring-iam-database-auth

Berechnet

AWS Identity and Access Management (IAM)-Datenbankauthentifizierung für diese DB-Instance wird aktiviert bzw. deaktiviert.

configuring-log-exports

Berechnet

Das Veröffentlichen von Protokolldateien an Amazon CloudWatch Logs wird für diese DB-Instance aktiviert oder deaktiviert.

converting-to-vpc

Berechnet

Die sich nicht in einer Amazon Virtual Private Cloud (Amazon VPC) befindliche DB-Instance wird in eine DB-Instance umgewandelt, die sich in einer Amazon VPC befindet.

creating

Nicht berechnet

Die DB-Instance wird gerade erstellt. Während die DB-Instance erstellt wird, kann nicht auf sie zugegriffen werden.

deleting

Nicht berechnet

Die DB-Instance wird gerade gelöscht.

failed

Nicht berechnet

Die DB-Instance befindet sich im Fehlerzustand und Amazon RDS kann sie nicht wiederherstellen. Führen Sie eine zeitpunktbezogene Wiederherstellung auf den neuesten wiederherstellbaren Zeitpunkt der DB-Instance durch, um die Daten wiederherzustellen.

inaccessible-encryption-credentials

Nicht berechnet

Es ist kein Zugriff auf den AWS KMS-Schlüssel möglich, der zum Ver- oder Entschlüsseln der DB-Instance verwendet wird.

incompatible-network

Nicht berechnet

Amazon RDS versucht, auf der DB-Instance eine Wiederherstellungsaktion durchzuführen, was bislang gescheitert ist, weil der Status der VPC die Durchführung der Aktion verhindert. Dieser Status kann beispielsweise eintreten, wenn alle IP-Adressen in einem Subnetz belegt sind und Amazon RDS keine IP-Adresse für die DB-Instance abrufen kann.

incompatible-option-group

Berechnet

Amazon RDS hat versucht, eine Optionsgruppenänderung zu übernehmen, konnte den Vorgang jedoch nicht abschließen, und Amazon RDS kann keinen Rollback auf den vorherigen Optionsgruppenstatus durchführen. Weitere Informationen enthält die Liste Recent Events (Aktuelle Ereignisse) für die DB-Instance. Dieser Status kann beispielsweise eintreten, wenn eine Optionsgruppe eine Option wie TDE und die DB-Instance keine verschlüsselten Daten enthält.

incompatible-parameters

Berechnet

Amazon RDS kann die DB-Instance nicht hochfahren, weil in der DB-Parametergruppe der DB-Instance angegebene Parameter nicht mit der DB-Instance kompatibel sind. Machen Sie die letzten Änderungen an den Parametern der DB-Instance rückgängig, um wieder auf die DB-Instance zugreifen zu können. Beachten Sie für weitere Informationen zu den inkompatiblen Parametern die Liste Recent Events (Aktuelle Ereignisse) für die DB-Instance.

incompatible-restore

Nicht berechnet

Amazon RDS kann keine zeitpunktbezogene Wiederherstellung durchführen. Eine häufige Ursache für diesen Status ist beispielsweise die Verwendung temporärer Tabellen, die Verwendung von MyISAM-Tabellen mit MySQL und die Verwendung von Aria-Tabellen mit MariaDB.

maintenance

Berechnet

Amazon RDS installiert auf der DB-Instance ein Wartungsupdate. Dieser Status wird bei Wartungen auf der Ebene der Instance verwendet, die von RDS lange im Voraus geplant werden.

modifying

Berechnet

Die DB-Instance wird aufgrund einer Kundenanfrage geändert.

moving-to-vpc

Berechnet

Die DB-Instance wird in eine neue Amazon Virtual Private Cloud (Amazon VPC) verschoben.

rebooting

Berechnet

Die DB-Instance wird aufgrund einer Kundenanfrage oder eines Amazon RDS-Prozesses neu gestartet.

renaming

Berechnet

Die DB-Instance wird aufgrund einer Kundenanfrage umbenannt.

resetting-master-credentials

Berechnet

Die Masteranmeldeinformationen für die DB-Instance werden auf eine Kundenanfrage hin zurückgesetzt.

restore-error

Berechnet

Bei dem Versuch, die DB-Instance anhand eines Wiederherstellungszeitpunkts oder eines Snapshots wiederherzustellen, ist ein Fehler aufgetreten.

starting

Berechnet für Speicher

Die DB-Instance wird gestartet.

stopped

Berechnet für Speicher

Die DB-Instance ist angehalten.

Wird angehalten …

Berechnet für Speicher

Die DB-Instance wird gestoppt.

storage-full

Berechnet

Die DB-Instance hat die Speicherkapazitätszuteilung erreicht. Dies ist ein kritischer Status, wir empfehlen deshalb eine umgehende Behebung dieses Problems. Vergrößern Sie zu diesem Zweck den verfügbaren Speicher, indem Sie die DB-Instance ändern. Richten Sie zur Vermeidung dieser Situation Amazon CloudWatch-Alarme ein, damit Sie gewarnt werden, wenn der Speicherplatz knapp wird.

Speicheroptimierung

Berechnet

Ihre DB-Instance wird modifiziert, um die Speichergröße oder den Speichertyp zu ändern. Die DB-Instance ist voll funktionsfähig. Während sich die DB-Instance aber im Zustand der Speicheroptimierung befindet, können Sie keine Änderungen am Speicher der DB-Instance anfordern. Der Prozess der Speicheroptimierung ist in der Regel kurz, kann aber manchmal bis zu und sogar über 24 Stunden dauern.

upgrading

Berechnet

Die Datenbank-Engine wird auf eine neue Version aktualisiert.