Organisieren von Objekten in der Amazon-S3-Konsole mithilfe von Ordnern - Amazon Simple Storage Service

Organisieren von Objekten in der Amazon-S3-Konsole mithilfe von Ordnern

In Amazon S3 sind Buckets und Objekte die primären Ressourcen, in denen Objekte in Buckets gespeichert werden. Amazon S3 besitzt eine flache Struktur statt einer Hierarchie, wie Sie sie in der Regel aus Dateisystemen kennen. Um eine möglichst einfache Organisation zu ermöglichen, unterstützt die Amazon-S3-Konsole jedoch das Ordner-Konzept, um Objekte gruppieren zu können. Es verwendet dazu ein gemeinsam genutztes Namenspräfix für Objekte (d. h. Objekte mit Namen, die mit einer bestimmten Zeichenfolge beginnen). Objektnamen werden auch als Schlüsselnamen bezeichnet.

Beispielsweise können Sie einen Ordner namens photos in der Konsole erstellen und ein Objekt namens myphoto.jpg darin speichern. Das Objekt wird dann mit dem Schlüsselnamen photos/myphoto.jpg gespeichert, wobei photos/ das Präfix ist.

Nachfolgend zwei weitere Beispiele:

  • Wenn Sie drei Objekte in Ihrem Bucket haben – logs/date1.txt, logs/date2.txt und logs/date3.txt–, zeigt die Konsole einen Ordner namens logs an. Wenn Sie den Ordner in der Konsole öffnen, sehen Sie drei Objekte: date1.txt, date2.txt und date3.txt.

  • Wenn Sie ein Objekt namens photos/2017/example.jpg haben, zeigt die Konsole den Ordner photos an, der den Ordner 2017 enthält. Der Ordner 2017 enthält das Objekt example.jpg.

Sie können Ordner innerhalb von Ordnern anlegen, aber keine Buckets innerhalb von Buckets. Sie können Objekte direkt in einen Ordner hochladen und kopieren. Ordner können erstellt, gelöscht und veröffentlicht werden, sie können jedoch nicht umbenannt werden. Objekte können von einem Ordner in einen anderen kopiert werden.

Wichtig

Wenn Sie die Amazon-S3-Konsole zum Erstellen eines Ordners verwenden, erstellt Amazon S3 ein 0-Byte-Objekt mit einem Schlüssel, der auf den von Ihnen angegebenen Ordnernamen festgelegt ist. Wenn Sie beispielsweise einen Ordner mit dem Namen photos in Ihrem Bucket erstellen, erstellt die Amazon-S3-Konsole ein 0-Byte-Objekt mit dem Schlüssel photos/. Die Konsole erstellt dieses Objekt, um das Ordnerkonzept zu unterstützen.

Die Amazon-S3-Konsole behandelt alle Objekte mit einem Schrägstrich (/) als letztes Zeichen im Schlüsselnamen als Ordner (z. B. examplekeyname/). Es ist nicht möglich, ein Objekt über die Amazon-S3-Konsole hochzuladen, dessen Schlüsselname mit einem / endet. Allerdings können Sie Objekte mit einem / am Ende des Namens mit der Amazon-S3-API unter Verwendung der AWS CLI, AWS-SDKs oder der REST-API hochladen.

Ein Objekt mit einem angehängten / im Namen wird in der Amazon-S3-Konsole als Ordner angezeigt. Die Amazon-S3-Konsole zeigt für diese Objekte keinen Inhalt und keine Metadaten an. Wenn Sie ein Objekt mit einem angehängten / im Namen kopieren, wird am Zielstandort ein neuer Ordner erstellt, aber die Daten und Metadaten des Objekts werden nicht kopiert.

Erstellen eines Ordners

In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie mit der Amazon-S3-Konsole einen Ordner erstellen.

Wichtig

Wenn Ihre Bucket-Richtlinie das Hochladen von Objekten in diesen Bucket ohne Markierungen, Metadaten oder Zugriffssteuerungsliste (ACL)-Berechtigungsempfänger verhindert, können Sie mit dieser Konfiguration keinen Ordner erstellen. Laden Sie stattdessen einen leeren Ordner hoch und geben Sie diese Einstellungen in der Upload-Konfiguration an.

Einen Ordner erstellen

  1. Melden Sie sich bei der AWS Management Console an und öffnen Sie die Amazon-S3-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/s3/.

  2. Wählen Sie in der Liste Buckets den Namen des Buckets aus, in dem Sie einen Ordner erstellen möchten.

  3. Wenn Ihre Bucket-Richtlinie das Hochladen von Objekten ohne Verschlüsselung in diesen Bucket verhindert, müssen Sie Enable (Aktivieren) unter Server-side encryption (Serverseitige Verschlüsselung) wählen.

  4. Wählen Sie Create folder.

  5. Geben Sie einen Namen für den Ordner ein (z. B. favorite-pics). Wählen Sie dann Create folder (Ordner erstellen).

Veröffentlichen von Ordnern

Wir empfehlen, jeden öffentlichen Zugriff auf Ihre Amazon-S3-Ordner und Buckets zu blockieren, sofern Sie nicht speziell einen öffentlichen Ordner oder Bucket benötigen. Wenn Sie einen Ordner öffentlich machen, kann jeder Benutzer im Internet alle im Ordner gruppierten Objekte Anzeigen.

In der Amazon-S3-Konsole können Sie einen Ordner öffentlich machen. Außerdem können Sie einen Ordner öffentlich machen, indem Sie eine Bucket-Richtlinie erstellen, die den Zugriff durch ein Präfix einschränkt. Weitere Informationen finden Sie unter Identity and Access Management in Amazon S3.

Warnung

Nachdem Sie einen Ordner in der Amazon-S3-Konsole öffentlich gemacht haben, kann er nicht mehr auf privat gesetzt werden. Stattdessen müssen Sie Berechtigungen für jedes einzelne Objekt im öffentlichen Ordner festlegen, damit die Objekte keinen öffentlichen Zugriff haben. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von ACLs.

Löschen von Ordnern

In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie mit der Amazon-S3-Konsole Ordner aus einem S3-Bucket löschen.

Informationen zu den Funktionen und Preisen von Amazon S3 finden Sie unter Amazon S3.

Ordner aus einem S3-Bucket löschen

  1. Melden Sie sich bei der AWS Management Console an und öffnen Sie die Amazon-S3-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/s3/.

  2. Wählen Sie in der Liste Buckets den Namen des Buckets aus, aus dem Sie Ordner löschen möchten.

  3. Aktivieren Sie in der Liste Objects (Objekte) das Kontrollkästchen neben den Ordnern und Objekten, die Sie löschen möchten.

  4. Wählen Sie Delete (Löschen).

  5. Stellen Sie auf der Seite Delete objects (Objekte löschen) sicher, dass die Namen der Ordner, die Sie zum Löschen ausgewählt haben, aufgeführt sind.

  6. Geben Sie im Feld Delete objects (Objekte löschen) ein delete, und wählen Sie Delete objects (Objekte löschen) aus.

Warnung

Diese Aktion löscht alle angegebenen Objekte. Warten Sie beim Löschen von Ordnern, bis die Löschaktion abgeschlossen ist, bevor Sie dem Ordner neue Objekte hinzufügen. Andernfalls könnten auch neue Objekte gelöscht werden.