Amazon Route 53 zum DNS-Dienst für eine vorhandene Domäne machen - Amazon Route 53

Amazon Route 53 zum DNS-Dienst für eine vorhandene Domäne machen

Wenn Sie eine oder mehrere Domänenregistrierungen zu Route 53 übertragen und Sie derzeit eine Domänenvergabestelle verwenden, die keinen kostenpflichtigen DNS-Dienst anbietet, müssen Sie vor dem Migrieren der Domäne zuerst den DNS-Dienst migrieren. Andernfalls bietet die Vergabestelle keinen DNS-Dienst mehr an, wenn Sie Ihre Domänen übertragen, und die verknüpften Websites und Webanwendungen sind im Internet nicht mehr verfügbar. (Sie können auch den DNS-Dienst von der aktuellen Vergabestelle zu einem anderen DNS-Dienstanbieter migrieren. Es ist nicht erforderlich, dass Sie Route 53 als DNS-Dienstanbieter für Domänen verwenden, die bei Route 53 registriert sind.)

Der Prozess hängt davon ab, ob Sie die Domäne derzeit nutzen:

Bei beiden Optionen bleibt Ihre Domäne während des gesamten Migrationsprozesses verfügbar. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass Probleme auftreten, können Sie die Migration mit der ersten Option schnell zurücksetzen. Mit der zweiten Option ist Ihre Domäne möglicherweise einige Tage nicht verfügbar.