Spezifische Werte für einfache Aliasdatensätze - Amazon Route 53

Spezifische Werte für einfache Aliasdatensätze

Beim Erstellen von Aliasdatensätzen geben Sie die folgenden Werte an. Weitere Informationen finden Sie unter Wählen zwischen Alias- und Nicht-Alias-Datensätzen.

Anmerkung

Wenn Sie Route 53 in AWS GovCloud (US) Region verwenden, unterliegt diese Funktion einigen Einschränkungen. Weitere Informationen finden Sie auf der Amazon-Route-53-Seite im AWS GovCloud (US)-Benutzerhandbuch.

Routing-Richtlinie

Klicken Sie auf Einfaches Routing.

Datensatzname

Geben Sie den Namen der Domäne oder Subdomäne ein, für die Sie Verkehr weiterleiten wollen. Der Standardwert ist der Name der gehosteten Zone.

Anmerkung

Wenn Sie einen Datensatz erstellen, der denselben Namen wie die gehostete Zone hat, geben Sie im Feld Name keinen Wert ein (zum Beispiel ein @-Symbol).

Weitere Informationen über Datensatznamen finden Sie unter Datensatzname.

Bewerten/Weiterleiten des Datenverkehrs an

Der Wert, den Sie aus der Liste auswählen oder den Sie in das Feld eingeben, hängt von der AWS-Ressource ab, zu der Sie den Datenverkehr leiten.

Informationen dazu, auf welche AWS-Ressourcen Sie abzielen können, finden Sie unter Gemeinsame Werte für Bewerten/Weiterleiten des Datenverkehrs an.

Weitere Informationen über die Konfiguration von Route 53 zum Weiterleiten von Datenverkehr an spezifische AWS-Ressourcen finden Sie unter Weiterleiten von Internetdatenverkehr zu AWS-Ressourcen.

Datensatztyp

Der DNS-Datensatztyp. Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützte DNS-Datensatztypen.

Wählen Sie den jeweiligen Wert basierend auf der AWS-Ressource aus, an die Sie Datenverkehr weiterleiten:

Benutzerdefinierte regionale API-Gateway-API oder Edge-optimierte API

Wählen Sie A – IPv4-Adresse aus.

Amazon-VPC-Schnittstellenendpunkte

Wählen Sie A – IPv4-Adresse aus.

CloudFront-Verteilung

Wählen Sie A – IPv4-Adresse aus.

Wenn IPv6 für die Verteilung aktiviert ist, erstellen Sie zwei Datensätze: einen Datensatz mit dem Wert A – IPv4-Adresse als Typ und einen Datensatz mit dem Wert AAAA – IPv6-Adresse.

Elastic-Beanstalk-Umgebung, die über regionale Subdomänen verfügt

Wählen Sie A – IPv4-Adresse aus.

ELB-Load Balancer

Wählen Sie A – IPv4-Adresse oder AAAA – IPv6-Adresse aus.

Amazon-S3-Bucket

Wählen Sie A – IPv4-Adresse aus.

Weiterer Datensatz in dieser gehosteten Zone

Wählen Sie den Typ des Datensatzes aus, für den Sie den Alias erstellen. Es werden alle Typen außer NS und SOA unterstützt.

Anmerkung

Wenn Sie einen Aliasdatensatz mit demselben Namen wie die gehostete Zone (Zonen-Apex) erstellen, können Sie den Datenverkehr nicht zu einem Datensatz weiterleiten, dessen Wert in Type (Typ) CNAME ist. Der Grund hierfür ist, dass der Aliasdatensatz denselben Typ wie der Datensatz haben muss, zu dem Sie den Datenverkehr weiterleiten, und die Erstellung eines CNAME-Datensatzes für den Zonen-Apex wird für einen Aliasdatensatz nicht unterstützt.

Evaluate Target Health

Wenn der Wert der Routing policy (Routing-Richtlinie) Simple (Einfach) ist, können Sie entweder No (Nein) oder den Standardwert Ja auswählen, da Evaluate target health (Zielzustand bewerten) keine Auswirkung auf einfaches Routing hat. Wenn es nur einen Datensatz mit einem bestimmten Namen und Typ gibt, antwortet Route 53 auf DNS-Abfragen mittels der Werte in diesem Datensatz, unabhängig davon, ob die Ressource fehlerfrei ist.