Amazon Polly
Entwicklerhandbuch

Installieren des Plugins

Für die Installation und Konfiguration des Plugins verwenden Sie die Seite Add Plugins (Plugins hinzufügen) von WordPress. Nach der Installation und Aktivierung des Plugins navigieren Sie zur Amazon Polly-Seite Settings (Einstellungen) und verbinden das Plugin mit Ihrem AWS-Konto.

Um das Amazon Polly-Plugin für WordPress zu installieren, benötigen Sie ein AWS-Konto und eine funktionierende WordPress-Installation. Falls Sie kein Konto haben, finden Sie weitere Informationen unter Schritt 1.1: Registrieren bei AWS.

Wenn Sie ein AWS-Konto haben, führen Sie die folgenden Schritte aus, um das Plugin zu installieren:

Erstellen einer Berechtigungsrichtlinie

Erstellen Sie in der AWS Management Console eine AWS Identity and Access Management (IAM)-Berechtigungsrichtlinie mit dem Namen PollyForWordPressPolicy. Bei einer Berechtigungsrichtlinie handelt es sich um ein Dokument, das Berechtigungen definiert, die auf einen Benutzer (oder eine Gruppe oder Rolle) zutreffen. Die Berechtigungen bestimmen, welche Möglichkeiten dem Benutzer in AWS zur Verfügung stehen.Kopieren Sie den folgenden Code und fügen Sie ihn ein:

{ "Version": "2012-10-17", "Statement": [ { "Sid": "Permissions1", "Effect": "Allow", "Action": [ "s3:HeadBucket", "polly:SynthesizeSpeech", "polly:DescribeVoices" ], "Resource": "*" }, { "Sid": "Permissions2", "Effect": "Allow", "Action": [ "s3:ListBucket", "s3:GetBucketAcl", "s3:GetBucketPolicy", "s3:PutObject", "s3:DeleteObject", "s3:CreateBucket", "s3:PutObjectAcl" ], "Resource": [ "arn:aws:s3:::audio_for_wordpress*", "arn:aws:s3:::audio-for-wordpress*" ] } ] }

Weitere Informationen zum Erstellen einer Berechtigungsrichtlinie finden Sie unter Erstellen von kundenverwalteten Richtlinien.

Erstellen eines IAM-Benutzers für das Plugin

Bevor Sie das Plugin mit Ihrem AWS-Konto verbinden, müssen Sie einen IAM-Benutzer erstellen und diesem Benutzer anschließend die Berechtigungsrichtlinie zuweisen, die Sie in Erstellen einer Berechtigungsrichtlinie für diesen Benutzer erstellt haben. Ein IAM-Benutzer ist eine Person oder eine Anwendung unter einem AWS-Konto, die API-Aufrufe für AWS-Produkte ausführen muss.

Wenn Sie WordPress auf Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) bereitstellen, können Sie diesen Schritt überspringen und die IAM-Rolle anstelle eines einzelnen IAM-Benutzers verwenden. Weitere Informationen erhalten Sie unter IAM-Rollen für Amazon EC2 im Amazon EC2-Benutzerhandbuch.

So erstellen Sie einen IAM-Benutzer

  1. Melden Sie sich bei der AWS Management Console an und öffnen Sie die IAM-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/iam/.

  2. Wählen Sie Benutzer.

  3. Wählen Sie Benutzer hinzufügen.

  4. Geben Sie für User name (Benutzername) WordPress ein.

  5. Wählen Sie für Access Type (Zugriffstyp) die Option Programmatic access (Programmgesteuerter Zugriff) und wählen Sie dann Next: Permissions (Weiter: Berechtigungen).

  6. Wählen Sie Attach existing policies direction (Vorhandene Richtlinien direkt anfügen), wählen Sie Ihre neu erstellte Richtlinie (PollyForWordPressPolicy) aus der Liste aus und wählen Sie anschließend Next: Review (Weiter: Prüfen).

  7. Wählen Sie Create User.

  8. Zeichnen Sie die Zugriffsschlüssel-ID und den geheimen Zugriffsschlüssel auf. Sie benötigen sie für die Konfiguration des Plugins.

    Wichtig

    Dies ist der einzige Zeitpunkt, zu dem Sie auf diese Schlüssel zugreifen können, notieren Sie sie also unbedingt.

Plugin installieren und konfigurieren

Installieren Sie das Plugin von GitHub und konfigurieren Sie dieses so, dass Podcasts, alternative Speicherorte und andere Optionen aktiviert sind.

Anmerkung

Bei der folgenden Prozedur können sich Befehls- und Feldnamen geringfügig von den in WordPress verwendeten Namen unterscheiden.

So installieren und konfigurieren Sie das Plugin

  1. Laden Sie das Amazon Polly-Plugin für WordPress von der GitHub-Website für das Amazon Polly Plugin herunter.

  2. Wählen Sie auf der Seite WordPress Admin die Option Neues Plugin hinzufügen und installieren und aktivieren Sie das Plugin.

  3. Wählen Sie auf der Seite WordPress Admin (WordPress-Admin) die Option Settings (Einstellungen).

  4. Konfigurieren Sie das Plugin mithilfe einer der folgenden Optionen unter Amazon Polly Settings (Amazon Polly-Einstellungen):

    • AWS access key and AWS secret key (AWS-Zugriffsschlüssel und geheimer AWS-Schlüssel) – AWS-Anmeldeinformationen, mit denen das Plugin Amazon Polly und Amazon Simple Storage Service (Amazon S3) verwenden kann. Geben Sie den AWS-Zugriffsschlüssel und den geheimen Schlüssel ein, die Sie in Erstellen eines IAM-Benutzers für das Plugin erstellt haben. Wenn Sie Ihre WordPress-Website auf Amazon EC2 hosten, können Sie statt Anmeldeinformationen IAM-Rollen verwenden. In diesem Fall lassen Sie diese beiden Felder leer.

    • Sample rate (Samplerate)—die Samplerate für die erzeugten Audiodateien in Hz. Höhere Sampleraten erzeugen eine höhere Audioqualität.

    • Voice name (Stimmname) – die Amazon Polly-Stimme, die in der Audiodatei verwendet wird.

    • Player position (Player-Position) – Wo der Audio-Player auf der Website positioniert werden soll. Sie können ihn vor oder nach dem Post platzieren, müssen ihn aber nicht unbedingt verwenden. Wenn Sie Ihre Dateien unter Verwendung von Amazon Pollycast als Podcasts bereitstellen wollen, zeigen Sie den Audio-Player nicht an.

    • New post default (Neue Posts automatisch) –Gibt an Amazon Polly automatisch für alle neuen Posts eine Audiodatei erstellen soll. Wählen Sie diese Option, wenn Sie möchten, dass Amazon Polly die Konfigurationseinstellungen für jeden neuen Post verwendet, um eine Audiodatei zu erstellen.

    • Autoplay – Gibt an, ob der Audio-Player automatisch mit der Audio-Wiedergabe beginnt, wenn ein Benutzer ihn aufruft.

    • Store audio in Amazon S3 (Audio in Amazon S3 speichern) – Wenn Sie Audiodateien in einem S3-Bucket statt auf ihrem Webserver speichern wollen, wählen Sie diese Option. Amazon Polly erstellt den Bucket für Sie. Weitere Informationen sowie Preise finden Sie unter Amazon S3.

    • Amazon CloudFront (CDN) domain name (CDN-Domänenname)—: Wenn Sie Ihre Audiodateien mit Amazon CloudFront übertragen möchten, geben Sie den Namen Ihrer CloudFront-Domäne an. Das Plugin verwendet die Domäne zum Streamen von Audio. Wenn Sie noch über keine Domäne verfügen, erstellen Sie eine in Amazon CloudFront.

    • ITunes category (iTunes-Kategorie)—: Die Kategorie für Ihren Podcast. Durch die Auswahl einer Kategorie ist es für die Podcast-Benutzer einfacher, den Podcast im Podcast-Katalog zu finden.

    • ITunes explicit (iTunes explizit)—: Gibt an, ob Amazon Pollycast-Podcasting aktiviert werden soll.

    • Bulk update all posts (Alle Beiträge gemeinsam aktualisieren): Wählen Sie diese Option, wenn Sie alle Beiträge so abändern möchten, dass sie diese neuen Plugin-Einstellungen verwenden.

  5. Wählen Sie Save Changes (Änderungen speichern).