Erste Schritte zum Abfragen von Daten auf Remote-Datenquellen - Amazon Redshift

Erste Schritte zum Abfragen von Daten auf Remote-Datenquellen

Sie können Daten mithilfe einer Verbundabfrage aus einer Amazon-RDS-Datenbank, einer Amazon-Aurora-Datenbank oder Amazon S3 mit Daten in Ihrer Amazon-Redshift-Datenbank verknüpfen. Mit Amazon Redshift können Sie Betriebsdaten direkt abfragen (ohne sie zu verschieben), Transformationen anwenden und Daten in Ihre Redshift-Tabellen einfügen. Ein Teil der Berechnung für Verbundabfragen wird an die Remote-Datenquellen verteilt.

Um Verbundabfragen auszuführen, stellt Amazon Redshift zunächst eine Verbindung zur Remote-Datenquelle her. Amazon Redshift ruft dann Metadaten zu den Tabellen in der Remote-Datenquelle ab, gibt Abfragen aus und ruft dann die Ergebniszeilen ab. Amazon Redshift verteilt die Ergebniszeilen dann zur weiteren Verarbeitung an Amazon-Redshift-Rechenknoten.

Weitere Informationen zum Einrichten der Umgebung für Verbundabfragen finden Sie in den folgenden Themen im Datenbankentwicklerhandbuch zu Amazon Redshift: