Schritt 1: Erstellen eines Amazon-Redshift-Beispielclusters - Amazon Redshift

Schritt 1: Erstellen eines Amazon-Redshift-Beispielclusters

Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie mit der Erstellung Ihres Amazon-Redshift-Clusters beginnen, der auf einem Beispieldatensatz basiert.

So erstellen Sie einen Amazon-Redshift-Cluster anhand eines einfachen Datensatzes:

  1. Melden Sie sich bei der AWS Management Console an und öffnen Sie die Amazon-Redshift-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/redshift/.

  2. Um einen Cluster zu erstellen, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie auf der Serviceseite von Amazon Redshift Seite die Option Create Cluster (Cluster erstellen) aus. Die Seite Create Cluster (Cluster erstellen) wird angezeigt.

    • Klicken Sie unter https://console.aws.amazon.com/redshift/ auf DASHBOARD und dann auf Create Cluster (Cluster erstellen).

    • Klicken Sie unter https://console.aws.amazon.com/redshift/ auf CLUSTERS und dann auf Create Cluster (Cluster erstellen).

  3. Geben Sie im Bereich Cluster configuration (Cluster-Konfiguration) eine Cluster-ID an. Diese ID muss eindeutig sein. Die ID muss aus 1—63 Zeichen bestehen und darf nur die Buchstaben a–z (nur Kleinschreibung) und - (Bindestriche) enthalten.

    Geben Sie für dieses Tutorial examplecluster ein.

  4. Wenn Ihre Organisation berechtigt ist, können Sie unter Umständen im Rahmen des kostenlosen Testprogramms von Amazon Redshift einen Cluster erstellen. Wählen Sie dazu Free trial (Kostenlose Testversion) aus, um eine Konfiguration mit dem Knotentyp dc2.large zu erstellen. Weitere Informationen zur Auswahl einer kostenlosen Testversion finden Sie unter Kostenlose Testversion von Amazon Redshift.

    In der Konsole wird Ihre Auswahl angezeigt (siehe nachfolgender Screenshot).

    
                        Konsole mit Auswahl in einer kostenlosen Testversion

    Wenn Sie später einen anderen Knotentyp wählen, ist Ihre Organisation nicht mehr für die kostenlose Testversion berechtigt.

    Führen Sie nach der Auswahl Ihres Knotentyps einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie unter Sample data (Beispieldaten) Load sample data (Beispieldaten laden) aus, um den Beispieldatensatz in Ihren Amazon-Redshift-Cluster zu laden. Amazon Redshift lädt den Beispieldatensatz Tickit in die standardmäßige dev-Datenbank und das public-Schema. Sie können jetzt anfangen, mit dem Abfrage-Editor v2 Daten abzufragen.

    • Um Ihre eigenen Daten in Ihren Amazon-Redshift-Cluster zu laden, wählen Sie Production (Produktion) aus. Wählen Sie dann unter Sample data (Beispieldaten) Load sample data (Beispieldaten laden) aus. Weitere Informationen zum Laden eigener Daten finden Sie unter Eigene Daten in Amazon Redshift einbinden.

    Amazon Redshift lädt den Beispieldatensatz automatisch in Ihren Amazon-Redshift-Beispielcluster.

  5. Geben Sie im Bereich Database configuration (Datenbankkonfiguration) Werte für Admin user name (Administratorbenutzername) und Admin user password (Administratorpasswort) ein. Oder wählen Sie Generate password (Passwort generieren) aus, um ein von Amazon Redshift generiertes Passwort zu verwenden.

    Verwenden Sie für dieses Tutorial folgende Werte:

    • Admin user name (Administratorbenutzername): Geben Sie awsuser ein.

    • Admin user password (Administratorpasswort): Geben Sie einen Wert für das Passwort ein.

  6. Wählen Sie Create cluster (Cluster erstellen).

In diesem Tutorial wird der Abfrage-Editor v2 von Amazon Redshift verwendet. Sie können diesen Editor verwenden, um sofort mit der Abfrage von Daten zu beginnen, nachdem Amazon Redshift den Cluster erstellt hat.

Sie können auch andere SQL-Client-Tools auswählen, die JDBC- oder ODBC-Treiber unterstützen, um mit Daten in Ihrem Cluster zu arbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter Herstellen von Verbindungen mit Amazon-Redshift-Clustern mithilfe von SQL-Client-Tools im Amazon-Redshift-Clusterverwaltungshandbuch.