Schritt 2: Beispielabfragen mit den Abfrage-Editoren ausprobieren - Amazon Redshift

Schritt 2: Beispielabfragen mit den Abfrage-Editoren ausprobieren

Wenn Amazon Redshift Ihren Amazon-Redshift-Cluster erstellt, wird der Beispieldatensatz Tickit automatisch hochgeladen. Die Clustererstellung kann einige Minuten dauern. Nach Abschluss der Erstellung erhält der Cluster den Status ACTIVE (Aktiv). Sie können die Tickit-Beispieltabellen aus dem Beispieldatensatz anzeigen.

Arbeiten mit dem Abfrage-Editor

Sie können die Tickit-Beispieltabellen im Abfrage-Editor v2 anzeigen, indem Sie den Cluster, die dev-Datenbank und das public-Schema auswählen.

Nachdem der Amazon-Redshift-Cluster erstellt wurde, wählen Sie unter Connect to Amazon Redshift clusters (Herstellen einer Verbindung zu Amazon-Redshift-Clustern) Query data (Daten abfragen) aus.

Stellen Sie vom Abfrage-Editor v2 eine Verbindung zu einer Datenbank her und wählen Sie den Cluster-Namen in der Strukturansicht aus. Geben Sie bei Aufforderung die Verbindungsparameter ein.

Wenn Sie sich mit einem Cluster und dessen Datenbanken verbinden, geben Sie einen Namen für die Database (Datenbank) und den User name (Benutzernamen) an. Sie geben außerdem Parameter an, die für eine der folgenden Authentifizierungsmethoden erforderlich sind:

Datenbank-Benutzername und -Passwort

Geben Sie bei dieser Methode auch ein Password (Passwort) für die Datenbank an, mit der Sie eine Verbindung herstellen.

Temporäre Anmeldeinformationen

Bei dieser Methode generiert der Abfrage-Editor v2 ein temporäres Passwort zur Verbindung mit der Datenbank.

Wenn Sie einen Cluster mit dem Abfrage-Editor v2 auswählen, können Sie je nach Kontext Verbindungen über das Kontextmenü (Rechtsklick) erstellen, bearbeiten und löschen.

Standardmäßig erstellt Amazon Redshift eine Standarddatenbank namens dev und ein Standardschema namens public. Um die einzelnen Datendateien des Beispieldatensatzes anzuzeigen, wählen Sie einen Cluster aus, rufen den Abfrage-Editor v2 auf und wählen die dev-Datenbank, das public-Schema und dann Tables aus.

Alternativ können Sie im Navigationsbereich CLUSTERS (CLUSTER) und den Cluster auswählen, für den Sie Daten abfragen möchten. Wählen Sie dann unter Query data (Daten abfragen) entweder Query in query editor (In Abfrage-Editor abfragen) oder Query in query editor v2 (In Abfrage-Editor v2 abfragen) aus, um im angegebenen Abfrage-Editor Daten abzufragen.


               Screenshot der Konsole: Abfragen von Daten unter Connect to Amazon Redshift clusters (Herstellen einer Verbindung zu Amazon-Redshift-Clustern)

Ausprobieren von Beispielabfragen

Testen Sie einige Beispielabfragen in einem der Abfrage-Editoren, wie im Folgenden gezeigt. Weitere Informationen zur Verwendung des SELECT-Befehls finden Sie unter SELECT im Datenbankentwicklerhandbuch zu Amazon Redshift.

-- Find total sales on a given calendar date. SELECT sum(qtysold) FROM sales, date WHERE sales.dateid = date.dateid AND caldate = '2008-01-05'; -- Find top 10 buyers by quantity. SELECT firstname, lastname, total_quantity FROM (SELECT buyerid, sum(qtysold) total_quantity FROM sales GROUP BY buyerid ORDER BY total_quantity desc limit 10) Q, users WHERE Q.buyerid = userid ORDER BY Q.total_quantity desc; -- Find events in the 99.9 percentile in terms of all time gross sales. SELECT eventname, total_price FROM (SELECT eventid, total_price, ntile(1000) over(order by total_price desc) as percentile FROM (SELECT eventid, sum(pricepaid) total_price FROM sales GROUP BY eventid)) Q, event E WHERE Q.eventid = E.eventid AND percentile = 1 ORDER BY total_price desc;

Nachdem Sie das Tutorial abgeschlossen haben, finden Sie unter Weitere Ressourcen noch detailliertere Informationen. Diese Informationen helfen Ihnen bei der Planung, Bereitstellung und Instandhaltung von Clustern sowie bei der Datenverarbeitung im Data Warehouse.

Sie können auch das Tutorial Eigene Daten in Amazon Redshift einbinden durchlaufen, um einen Cluster mit Ihrem eigenen Datensatz zu erstellen.