Verbindung wird zurückgewiesen oder schlägt fehl - Amazon Redshift

Verbindung wird zurückgewiesen oder schlägt fehl

Fehlerbeispiele

  • „Fehler bei der Herstellung einer Verbindung mit <endpoint>.“

  • „Keine Verbindung mit dem Server möglich: Zeitüberschreitung für die Verbindung. Wird der Server auf dem Host '<endpoint>' ausgeführt und werden TCP/IP-Verbindungen auf Port '<port>' akzeptiert?“

  • „Verbindung zurückgewiesen. Überprüfen Sie, ob Host-Name und Port korrekt sind und der Postmaster TCP/IP-Verbindungen akzeptiert.“

Mögliche Lösungen

Wenn Sie eine Fehlermeldung erhalten, dass eine Verbindung nicht hergestellt werden kann, bedeutet dies im Allgemeinen, dass es ein Problem mit der Berechtigung für den Zugriff auf den Cluster gibt.

Um sich von einem Client-Tool außerhalb des Netzwerks, in dem sich der Cluster befindet, mit dem Cluster zu verbinden, fügen Sie eine Eingangsregel hinzu. Fügen Sie die Regel der Cluster-Sicherheitsgruppe für die CIDR/IP hinzu, von der aus Sie eine Verbindung herstellen:

  • Wenn Sie Ihren Amazon-Redshift-Cluster in einer Virtual Private Cloud (VPC) basierend auf Amazon VPC erstellt haben, fügen Sie Ihre Client-CIDR/IP-Adresse zur VPC-Sicherheitsgruppe in Amazon VPC hinzu. Weitere Informationen zum Konfigurieren von VPC-Sicherheitsgruppen für Ihren Cluster finden Sie unter Verwaltung von Clustern in einer VPC.

  • Wenn Sie Ihren Amazon-Redshift-Cluster außerhalb einer VPC erstellt haben, fügen Sie Ihre Client-CIDR/IP-Adresse der Cluster-Sicherheitsgruppe in Amazon Redshift hinzu. Weitere Informationen zum Konfigurieren von Cluster-Sicherheitsgruppen finden Sie unter Amazon-Redshift-Cluster-Sicherheitsgruppen.

Wenn Sie versuchen, sich von einem Client-Tool in einer Amazon-EC2-Instance aus mit dem Cluster zu verbinden, fügen Sie außerdem eine Zugangsregel hinzu. Fügen Sie in diesem Fall die Regel der Cluster-Sicherheitsgruppe für die Amazon-EC2-Sicherheitsgruppe hinzu, die der Amazon-EC2-Instance zugeordnet ist. Weitere Informationen zum Konfigurieren von Cluster-Sicherheitsgruppen finden Sie unter Amazon-Redshift-Cluster-Sicherheitsgruppen.

In einigen Fällen haben Sie möglicherweise eine Ebene zwischen dem Client und dem Server, z. B. eine Firewall. Stellen Sie in diesen Fällen sicher, dass die Firewall eingehende Verbindungen über den Port akzeptiert, den Sie für Ihren Cluster konfiguriert haben.