Schritt 2: Herstellen der Verbindung zum Amazon Redshift Cluster - Amazon Simple Email Service

Schritt 2: Herstellen der Verbindung zum Amazon Redshift Cluster

Nun stellen Sie mithilfe eines SQL-Clienttools eine Verbindung zum Cluster her. In diesem Tutorial verwenden Sie den SQL Workbench/J-Client, den Sie bereits im Abschnitt Voraussetzungen installiert haben.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um diesen Abschnitt abzuschließen:

Abrufen der Verbindungszeichenfolge

Das folgende Verfahren zeigt, wie Sie die Verbindungszeichenfolge abrufen, die Sie zum Herstellen einer Verbindung mit Ihrem Amazon-Redshift-Cluster benötigen.

So rufen Sie die Verbindungszeichenfolge ab
  1. Öffnen Sie die Amazon-Redshift-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/redshift/.

  2. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Clusters (Cluster).

  3. Wählen Sie den Clusternamen aus, um die Cluster-Detailseite zu öffnen.

  4. Die JDBC-URL- und ODBC-URL-Verbindungszeichenfolgen finden Sie zusammen mit zusätzlichen Details im Abschnitt Allgemeine Informationen. Jede Zeichenfolge basiert auf der AWS-Region, in der der Cluster ausgeführt wird.

Herstellen einer Verbindung zwischen SQL Workbench/J und Cluster

Im folgenden Verfahren wird beschrieben, wie Sie eine Verbindung von SQL Workbench/J zum Cluster herstellen. Hierbei wird vorausgesetzt, dass Sie SQL Workbench/J wie unter beschrieben auf dem Computer installiert haben Voraussetzungen.

So stellen Sie die Verbindung zwischen SQL Workbench/J und Cluster her
  1. Öffnen Sie SQL Workbench/J.

  2. Wählen Sie File (Datei) und anschließend Connect window (Fenster verbinden) aus.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Create a new connection profile (Neues Verbindungsprofil erstellen).

  4. Geben Sie im Feld New profile (Neues Profil) einen Namen für das Profil ein.

  5. Klicken Sie unten links im Fenster auf Manage Drivers (Driver verwalten).

  6. Klicken Sie im Dialogfeld Manage Drivers (Driver verwalten) auf Create a new entry (Neuen Eintrag erstellen) und fügen Sie die Treiber wie folgt hinzu.

    1. Geben Sie im Feld Name den Namen des Treibers ein.

    2. Klicken Sie neben Library (Bibliothek) auf das Ordnersymbol.

    3. Navigieren Sie zum Speicherort des Treibers (den Sie im Thema Configure a JDBC Connection (Konfigurieren einer JDBC-Verbindung) heruntergeladen haben), wählen Sie den Treiber aus und klicken Sie auf Open (Öffnen).

    4. Klicken Sie auf OK.

      Sie werden zum Dialogfeld Select Connection Profile (Verbindungsprofil auswählen) zurückgeleitet.

  7. Wählen Sie im Feld Driver den soeben hinzugefügten Treiber aus.

  8. Fügen Sie im Feld URL die JDBC-URL ein, die Sie aus der Amazon Redshift-Konsole kopiert haben.

  9. Geben Sie den Username (Benutzernamen) ein, den Sie im Thema set up the Amazon Redshift cluster (Erstellen eines Amazon Redshift-Clusters) verwendet haben.

  10. Geben Sie das Password (Passwort) ein, das Sie beim Erstellen des Amazon Redshift-Clusters verwendet haben.

  11. Wählen Sie Autocommit aus.

  12. Wählen Sie zum Testen der Verbindung Test aus.

    Anmerkung

    Sollte bei diesem Verbindungsversuch ein Timeout auftreten, muss ggf. die IP-Adresse zu der Sicherheitsgruppe hinzugefügt werden, die eingehenden Datenverkehr von IP-Adressen zulässt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Verbindung wird zurückgewiesen oder schlägt fehl im Cluster-Verwaltungsleitfaden von Amazon Redshift.

  13. Klicken Sie oben in der Menüleiste auf die Schaltfläche Save profile list (Profilliste speichern).

  14. Klicken Sie auf OK.

    SQL Workbench/J stellt die Verbindung zum Amazon Redshift-Cluster her.

Nächster Schritt

Schritt 3: Erstellen einer Datenbank-Tabelle