SNDS-Metriken für dedizierte IP-Adressen - Amazon Simple Email Service

SNDS-Metriken für dedizierte IP-Adressen

Sie können Smart Network Data Services (SNDS)-Daten für geleaste, dedizierte IP-Adressen in jeder AWS-Region anzeigen, in der Sie Amazon SES verwenden. Diese SNDS-Daten sind über die Amazon-CloudWatch-Konsole verfügbar.

SNDS ist ein Outlook-Programm, mit dem IP-Besitzer Spam in ihrem IP-Bereich verhindern können. Amazon SES stellt diese wichtigen Daten für diejenigen bereit, die dedizierte IPs leasen. Die SNDS-Daten bieten Einblicke in das E-Mail-Versandverhalten der IP und weisen auf Bereiche hin, die Ihre Absenderzuverlässigkeit beeinträchtigen können.

Anmerkung

In Bezug auf Outlook deckt dies alle Domänen ab, die sie verfolgen. Dies kann beispielsweise Hotmail.com, Outlook.com und Live.com umfassen.

SNDS-Daten für Ihre dedizierten IP-Adressen anzeigen

  1. Melden Sie sich bei der Amazon CloudWatch-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/cloudwatch/ an.

  2. Erweitern Sie im Navigationsbereich Metrics (Metriken) und wählen Sie dann All metrics (Alle Metriken) aus.

    (Anweisungen für die neue CloudWatch-Konsolenschnittstelle sind angegeben.)

  3. Wählen Sie in der Registerkarte Browse (Durchsuchen) im Container Metrics (Metriken) Ihre AWS-Region und dann SES aus.

  4. Klicken Sie auf IP Metrics (IP-Metriken). Daraufhin werden alle Ihre dedizierten IPs, die von SNDS verfolgt werden, angezeigt.

    (Hinweis: Wenn Ihrem Konto in der ausgewählten Region keine dedizierten IP-Adressen zugeordnet sind, wird IP metrics (IP-Metriken) nicht in der CloudWatch-Konsole angezeigt.)

  5. Zeigen Sie in dieser Liste alle von SNDS verfolgten dedizierten IPs an, oder wählen Sie eine einzelne IP-Adresse aus, um nur ihre Metriken anzuzeigen.

Die folgenden Metriken werden für jede dedizierte IP-Adresse bereitgestellt und von Outlook definiert. Weitere Informationen finden Sie in den häufig gestellten Fragen zu SNDS von Outlook.

Anmerkung

Diese Metriken stellen einen Aktivitätszeitraum dar, der einmal täglich aktualisierte Daten bereitstellt. Die Metriken haben auch einen entsprechenden Zeitstempel, der einen Zeitraum von 24 Stunden widerspiegelt.

  • SNDS.RCPTCommands – Dies ist die Anzahl der RCPT-Befehle, die SNDS für die spezifische IP-Adresse während des Aktivitätszeitraums wahrgenommen hat. RCPT-Befehle sind Teil des SMTP-Protokolls, das zum Senden von E-Mails verwendet wird und das die Empfängeradresse angibt, an die Sie E-Mails senden möchten.

  • SNDS.DATACommands – Die Anzahl der DATA-Befehle, die SNDS für die spezifische IP-Adresse während des Aktivitätszeitraums wahrgenommen hat. DATA-Befehle sind Teil des SMTP-Protokolls, das zum Senden von E-Mails verwendet wird, insbesondere jener Teil, der die Nachricht tatsächlich an die zuvor festgelegten Empfänger überträgt.

  • snds.MessageRecipients - Die Anzahl der Empfänger von Nachrichten, die von SNDS für die spezifische IP-Adresse während des Aktivitätszeitraums wahrgenommen werden.

  • SNDS.SpamRate – Zeigt die aggregierten Ergebnisse der Spam-Filterung an, die auf alle Nachrichten angewendet wird, die von der IP-Adresse während des angegebenen Aktivitätszeitraums gesendet wurden.

    • Eine SpamRate von 0 bedeutet, dass die IP-Adresse weniger als 10 % Spam hat.

    • Eine SpamRate von 0,5 bedeutet, dass zwischen 10 % und 90 % Spam aus der IP-Adresse generiert werden.

    • Eine SpamRate von 1 bedeutet, dass mindestens 90 % Spam von der IP-Adresse generiert werden.

  • SNDS.ComplaintRate – Dies ist der Bruchteil der Zeit, während der sich ein Outlook-Benutzer während des Aktivitätszeitraums über eine von der IP empfangene Nachricht beschwert.

    • Eine ComplaintRate von 1 bedeutet eine 100 %ige Beschwerderate.

    • Eine ComplaintRate von 0,05 würde beispielsweise eine Beschwerderate von 5 % bedeuten.

    • Eine ComplaintRate von 0 bedeutet, dass die Rate weniger als 0,1 % beträgt.

  • SNDS.TrapHits – Zeigt die Anzahl der Nachrichten an, die an „Trap-Konten“ gesendet werden. Trap-Konten sind Konten, die von Outlook verwaltet werden, die keine E-Mails anfordern. Daher sind alle Nachrichten, die an Trap-Konten gesendet werden, sehr wahrscheinlich Spam.

Vorschläge für die Fehlerbehebung

F1. Warum werden Daten nicht jeden Tag aufgefüllt? Eines der folgenden Szenarien könnte zutreffen:

  • SNDS-Daten sind vom Outlook-SNDS-Programm abhängig.

  • Es gibt einen Mindestschwellenwert für E-Mails, die SNDS empfangen muss, um einen Wert zu berechnen. Daten sind möglicherweise nicht in Zeiten verfügbar, in denen das E-Mail-Volumen auf einer IP gering war.

F2. Warum ändern sich die SNDS.SpamRate- und SNDS.ComplaintRate-Metriken und was mache ich, wenn sich die Rate auf einen Wert von 1 ändert?

Dies ist ein Indikator, dass etwas in Ihrem Sendeverhalten eine negative Antwort aus dem Outlook-SNDS-Programm ausgelöst hat. In diesem Fall sollten Sie andere Internetdienstanbieter (ISPs) sowie Ihre Interaktionsnummern überprüfen, um sicherzustellen, dass es sich nicht um ein globales Problem handelt. Wenn es sich um ein globales Problem handelt, können Probleme mit mehreren ISPs auftreten. Dies würde auf ein Problem mit Listen, Inhalten, Verteilung oder Berechtigungen hinweisen. Wenn es sich speziell um Outlook handelt, lesen Sie die empfohlenen Richtlinien für Outlook.

F3. Was unternimmt AWS Support, wenn sich meine SNDS.SpamRate von einem Wert von 0 (oder 0,5) zu 1 ändert?

AWS hat keine Kontrolle über SNDS und hat daher keinen Einfluss auf SNDS. Alle Anforderungen zu Abhilfemaßnahmen müssen direkt bei Outlook über das Formular für eine neue Support-Anfrage eingereicht werden.