Konfigurationen mit Routen zu einem vollständigen CIDR-Block - Amazon Virtual Private Cloud

Konfigurationen mit Routen zu einem vollständigen CIDR-Block

Sie können VPC-Peering-Verbindungen konfigurieren, sodass Ihre Routing-Tabellen auf den gesamten CIDR-Block der Peer-VPC Zugriff haben. Weitere Informationen zu Szenarien, in denen Sie eine spezifische VPC-Peering-Verbindungskonfiguration benötigen, finden Sie unter VPC Peering-Szenarien. Weitere Informationen zum Erstellen von und Arbeiten mit VPC-Peering-Verbindungen in der Amazon VPC-Konsole finden Sie unter Arbeiten mit VPC-Peering-Verbindungen.

Zwei durch Peering verbundene VPCs

Es besteht eine VPC-Peering-Verbindung (pcx-11112222) zwischen VPC A und VPC B, wobei sich beide im selben AWS-Konto befinden, ohne dass sich ihre CIDR-Blöcke überschneiden.


         Zwei durch Peering verbundene VPCs

Diese Konfiguration kann sinnvoll sein, wenn Sie zwei VPCs haben, die jeweils Zugriff auf die Ressourcen der anderen benötigen. Sie richten beispielsweise VPC A für die Buchhaltungssätze ein und VPC B für die Finanzdaten, wobei jede VPC uneingeschränkten Zugriff auf die Ressourcen der anderen haben soll.

Die Routing-Tabellen verweisen für jede VPC auf die relevante VPC-Peering-Verbindung, um so auf den gesamten CIDR-Block der Peer-VPC zugreifen zu können.

Routing-Tabelle Zielbereich Ziel
VPC A 172.16.0.0/16 Local
10.0.0.0/16 pcx-11112222
VPC B 10.0.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-11112222

Weitere Informationen zur Aktualisierung Ihrer Routing-Tabellen finden Sie unter Aktualisieren der Routing-Tabellen für eine VPC-Peering-Verbindung.

Zwei durch Peering für IPv6 verbundene VPCs

Sie haben in der VPC-Peering-Konfiguration dieselben beiden VPCs wie oben. In diesem Beispiel haben sowohl VPC A als auch VPC B zugeordnete IPv6 CIDR-Blöcke.


            Zwei VPCs mit durch Peering verbundenen IPv6-Blöcken

Die Routing-Tabellen verweisen für jede VPC auf die relevante VPC-Peering-Verbindung, um so auf den gesamten IPv6 CIDR-Block der Peer-VPC zugreifen zu können.

Routing-Tabelle Zielbereich Ziel
VPC A 172.16.0.0/16 Local
2001:db8:1234:aa00::/56 Local
10.0.0.0/16 pcx-11112222
2001:db8:5678:bb00::/56 pcx-11112222
VPC B 10.0.0.0/16 Local
2001:db8:5678:bb00::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-11112222
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-11112222

Weitere Informationen zu IPv6 in Ihrer VPC finden Sie unter Ihre VPC und Subnetze im Amazon VPC Benutzerhandbuch.

Zwei VPCs mit mehreren CIDRs, die durch Peering verbundenen sind

Sie können Ihrer VPC IPv4 CIDR-Blöcke hinzufügen. In diesem Beispiel haben sowohl VPC A als auch VPC B mehrere IPv4 CIDR-Blöcke.


					Zwei VPCs mit mehreren CIDR-Blöcken, die durch Peering verbundenen sind

Die Routing-Tabellen verweisen für jede VPC auf die relevante VPC-Peering-Verbindung, um so auf alle IPv4 CIDR-Blöcke der Peer-VPC zugreifen zu können.

Routing-Tabelle Zielbereich Ziel
VPC A 10.2.0.0/16 Local
10.4.0.0/16 Local
10.0.0.0/16 pcx-11112222
10.3.0.0/16 pcx-11112222
VPC B 10.0.0.0/16 Local
10.3.0.0/16 Local
10.2.0.0/16 pcx-11112222
10.4.0.0/16 pcx-11112222

Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen von IPv4 CIDR-Blöcken zu einer VPC im Amazon VPC Benutzerhandbuch.

Eine VPC, die mit zwei VPCs durch Peering verbunden ist

Sie haben eine zentrale VPC (VPC A) und eine VPC-Peering-Verbindung zwischen VPC A und VPC B (pcx-12121212) sowie zwischen VPC A und VPC C (pcx-23232323). Die VPCs befinden sich im selben AWS-Konto und haben keine sich überschneidenden CIDR-Blöcke.


          Eine VPC, die mit zwei VPCs durch Peering verbunden ist

Diese Konfiguration kann sinnvoll sein, wenn Sie Ressourcen auf einer zentralen VPC haben, wie ein Dienste-Repository, auf die andere VPCs zugreifen müssen. Die anderen VPCs müssen nicht gegenseitig auf ihre Ressourcen zugreifen; sie müssen nur auf die Ressourcen in der zentralen VPC zugreifen.

Anmerkung

VPC B und VPC C können sich gegenseitig keine Daten über VPC A zuschicken. VPC-Peering unterstützt weder transitive Peering-Beziehungen noch Edge-to-Edge-Routing. Sie müssen eine VPC-Peering-Verbindung zwischen VPC B und VPC C erstellen, um direkten Routing-Verkehr zwischen beiden zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Drei durch Peering verbundene VPCs. Weitere Informationen zu nicht unterstützten Peering-Szenarien finden Sie unter Nicht unterstützte VPC Peering-Konfigurationen.

Die Routing-Tabellen verweisen für jede VPC auf die relevante VPC-Peering-Verbindung, um so auf den gesamten CIDR-Block der Peer-VPC zugreifen zu können.

Routing-Tabelle Zielbereich Ziel
VPC A 172.16.0.0/16 Local
10.0.0.0/16 pcx-12121212
192.168.0.0/16 pcx-23232323
VPC B 10.0.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-12121212
VPC C 192.168.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-23232323

Weitere Informationen zur Aktualisierung Ihrer Routing-Tabellen finden Sie unter Aktualisieren der Routing-Tabellen für eine VPC-Peering-Verbindung.

Eine mit zwei VPCs für IPv6 durch Peering verbundene VPC

Sie haben in einer VPC-Peering-Konfiguration die gleichen drei VPCs wie oben beschrieben. In diesem Beispiel sind allen drei VPCs IPv6 CIDR-Blöcke zugeordnet.


            Eine VPC, die mit zwei anderen durch Peering verbunden ist

Die Routing-Tabellen verweisen für jede VPC auf die relevante VPC-Peering-Verbindung, um so auf den gesamten IPv6 CIDR-Block der Peer-VPC zugreifen zu können.

Routing-Tabelle Zielbereich Ziel
VPC A 172.16.0.0/16 Local
2001:db8:1234:aa00::/56 Local
10.0.0.0/16 pcx-12121212
192.168.0.0/16 pcx-23232323
2001:db8:1234:bb00::/56 pcx-12121212
2001:db8:1234:cc00::/56 pcx-23232323
VPC B 10.0.0.0/16 Local
2001:db8:1234:bb00::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-12121212
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-12121212
VPC C 192.168.0.0/16 Local
2001:db8:1234:cc00::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-23232323
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-23232323

Drei durch Peering verbundene VPCs

Sie haben drei VPCs in einer kompletten Mesh-Konfiguration durch Peering verbunden. Die VPCs befinden sich im selben AWS-Konto und haben keine sich überschneidenden CIDR-Blöcke:

  • VPC A ist über eine VPC-Peering-Verbindung mit VPC B verbunden pcx-aaaabbbb

  • VPC A ist über eine VPC-Peering-Verbindung mit VPC C verbunden pcx-aaaacccc

  • VPC B ist über eine VPC-Peering-Verbindung mit VPC C verbunden pcx-bbbbcccc


          Drei durch Peering verbundene VPCs

Diese komplette Mesh-Konfiguration kann sinnvoll sein, wenn Sie separate VPCs haben, die Ressourcen, wie z. B. eine Datei, uneingeschränkt gemeinsam nutzen müssen.

Die Routing-Tabellen verweisen für jede VPC auf die relevante VPC-Peering-Verbindung, um so auf den gesamten CIDR-Block der Peer-VPCs zugreifen zu können.

Routing-Tabellen Zielbereich Ziel
VPC A 172.16.0.0/16 Local
10.0.0.0/16 pcx-aaaabbbb
192.168.0.0/16 pcx-aaaacccc
VPC B 10.0.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaabbbb
192.168.0.0/16 pcx-bbbbcccc
VPC C 192.168.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaacccc
10.0.0.0/16 pcx-bbbbcccc

Weitere Informationen zur Aktualisierung Ihrer Routing-Tabellen finden Sie unter Aktualisieren der Routing-Tabellen für eine VPC-Peering-Verbindung.

Drei durch Peering für IPv6 verbundene VPCs

Sie haben in einer VPC-Peering-Konfiguration die gleichen drei VPCs wie oben beschrieben. In diesem Beispiel haben sowohl VPC A als auch VPC B zugeordnete IPv6 CIDR-Blöcke. VPC C wurde kein IPv6 CIDR-Block zugeordnet.


             Drei durch Peering mit IPv6 verbundene VPCs

Die Routing-Tabellen für VPC A und VPC B umfassen Routen, die auf die VPC-Peering-Verbindung pcx-aaaabbbb verweisen, sodass auf den gesamten IPv6 CIDR-Block der Peer-VPC zugegriffen werden kann. VPC A und VPC B können mithilfe von IPv6 über die VPC-Peering-Verbindung kommunizieren. VPC C kann über IPv6 weder mit VPC A noch mit VPC B kommunizieren.

Routing-Tabellen Zielbereich Ziel
VPC A 172.16.0.0/16 Local
2001:db8:1234:aa00::/56 Local
10.0.0.0/16 pcx-aaaabbbb
192.168.0.0/16 pcx-aaaacccc
2001:db8:1234:bb00::/56 pcx-aaaabbbb
VPC B 10.0.0.0/16 Local
2001:db8:1234:bb00::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaabbbb
192.168.0.0/16 pcx-bbbbcccc
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-aaaabbbb
VPC C 192.168.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaacccc
10.0.0.0/16 pcx-bbbbcccc

Der Eigentümer von VPC C ordnet der VPC (2001:db8:1234:cc00::/56) einen IPv6 CIDR-Block zu. VPC C kann nun mithilfe von IPv6 über die bestehende VPC-Peering-Verbindung sowohl mit VPC A als auch mit VPC B kommunizieren. Wenn Sie diesen Kommunikationsweg aktivieren möchten, müssen Sie den bestehenden Routing-Tabellen folgende Routen hinzufügen:

Routing-Tabellen Zielbereich Ziel
VPC A 2001:db8:1234:cc00::/56 pcx-aaaacccc
VPC B 2001:db8:1234:cc00::/56 pcx-bbbbcccc
VPC C 2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-aaaaacccc
2001:db8:1234:bb00::/56 pcx-bbbbcccc

Weitere Informationen zu IPv6 in Ihrer VPC finden Sie unter Ihre VPC und Subnetze im Amazon VPC Benutzerhandbuch.

Eine mit mehreren VPCs durch Peering verbundene VPC

Sie haben eine zentrale VPC (VPC A), die über Peering mit folgenden VPCs verbunden ist:

  • VPC B über pcx-aaaabbbb

  • VPC C über pcx-aaaacccc

  • VPC D über pcx-aaaadddd

  • VPC E über pcx-aaaaeeee

  • VPC F über pcx-aaaaffff

  • VPC G über pcx-aaaagggg

VPC A ist über Peering mit allen anderen VPCs verbunden, aber die anderen VPCs sind nicht untereinander verbunden. Die VPCs befinden sich im selben AWS-Konto und haben keine sich überschneidenden CIDR-Blöcke.

Anmerkung

Die anderen VPCs können sich über VPC A keine Daten direkt zuschicken. VPC-Peering unterstützt weder transitive Peering-Beziehungen noch Edge-to-Edge-Routing. Sie müssen eine VPC-Peering-Verbindung zwischen den anderen VPCs erstellen, um einen direkten Datenverkehr zwischen diesen zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Mehrere durch Peering verbundene VPCs. Weitere Informationen zu nicht unterstützten Peering-Szenarien finden Sie unter Nicht unterstützte VPC Peering-Konfigurationen.


          Eine VPC, die mit vielen anderen VPCs durch Peering verbunden ist

Diese Spoke-Konfiguration kann sinnvoll sein, wenn Sie Ressourcen, wie ein Dienste-Repository, auf einer zentralen VPC haben, auf das andere VPC zugreifen müssen. Die anderen VPCs müssen nicht gegenseitig auf ihre Ressourcen zugreifen; sie müssen nur auf die Ressourcen in der zentralen VPC zugreifen.

Die Routing-Tabellen verweisen für jede VPC auf die relevante VPC-Peering-Verbindung, um so auf den gesamten CIDR-Block der Peer-VPC zugreifen zu können.

Routing-Tabelle Zielbereich Ziel
VPC A 172.16.0.0/16 Local
10.0.0.0/16 pcx-aaaabbbb
192.168.0.0/16 pcx-aaaacccc
10.2.0.0/16 pcx-aaaadddd
10.3.0.0/16 pcx-aaaaeeee
172.17.0.0/16 pcx-aaaaffff
10.4.0.0/16 pcx-aaaagggg
VPC B 10.0.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaabbbb
VPC C 192.168.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaacccc
VPC D 10.2.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaadddd
VPC E 10.3.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaaeeee
VPC F 172.17.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaaffff
VPC G 10.4.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaagggg

Weitere Informationen zur Aktualisierung Ihrer Routing-Tabellen finden Sie unter Aktualisieren der Routing-Tabellen für eine VPC-Peering-Verbindung.

Eine mit mehreren VPCs für IPv6 verbundene VPC

Sie haben in der VPC-Peering-Konfiguration dieselben VPCs wie oben. Allen VPCs wurden IPv6 CIDR-Blöcke zugeordnet.


            Eine VPC, die mit vielen anderen VPCs durch Peering verbunden ist

Die Routing-Tabellen verweisen für jede VPC auf die relevante VPC-Peering-Verbindung, um so auf den gesamten IPv6 CIDR-Block der Peer-VPC zugreifen zu können.

Routing-Tabelle Zielbereich Ziel
VPC A 172.16.0.0/16 Local
2001:db8:1234:aa00::/56 Local
10.0.0.0/16 pcx-aaaabbbb
2001:db8:1234:bb00::/56 pcx-aaaabbbb
192.168.0.0/16 pcx-aaaacccc
2001:db8:1234:cc00::/56 pcx-aaaacccc
10.2.0.0/16 pcx-aaaadddd
2001:db8:1234:dd00::/56 pcx-aaaadddd
10.3.0.0/16 pcx-aaaaeeee
2001:db8:1234:ee00::/56 pcx-aaaaeeee
172.17.0.0/16 pcx-aaaaffff
2001:db8:1234:ff00::/56 pcx-aaaaffff
10.4.0.0/16 pcx-aaaagggg
2001:db8:1234:7700::/56 pcx-aaaagggg
VPC B 10.0.0.0/16 Local
2001:db8:1234:bb00::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaabbbb
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-aaaabbbb
VPC C 192.168.0.0/16 Local
2001:db8:1234:cc00::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaacccc
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-aaaacccc
VPC D 10.2.0.0/16 Local
2001:db8:1234:dd00::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaadddd
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-aaaadddd
VPC E 10.3.0.0/16 Local
2001:db8:1234:ee00::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaaeeee
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-aaaaeeee
VPC F 172.17.0.0/16 Local
2001:db8:1234:ff00::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaaffff
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-aaaaffff
VPC G 10.4.0.0/16 Local
2001:db8:1234:7700::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaagggg
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-aaaagggg

Mehrere durch Peering verbundene VPCs

Sie haben sieben VPCs in einer kompletten Mesh-Konfiguration durch Peering verbunden:

VPCs VPC-Peering-Verbindung
A und B pcx-aaaabbbb
A und C pcx-aaaacccc
A und D pcx-aaaadddd
A und E pcx-aaaaeeee
A und F pcx-aaaaffff
A und G pcx-aaaagggg
B und C pcx-bbbbcccc
B und D pcx-bbbbdddd
B und E pcx-bbbbeeee
B und F pcx-bbbbffff
B und G pcx-bbbbgggg
C und D pcx-ccccdddd
C und E pcx-cccceeee
C und F pcx-ccccffff
C und G pcx-ccccgggg
D und E pcx-ddddeeee
D und F pcx-ddddffff
D und G pcx-ddddgggg
E und F pcx-eeeeffff
E und G pcx-eeeegggg
F und G pcx-ffffgggg

Die VPCs befinden sich im selben AWS-Konto und haben keine sich überschneidenden CIDR-Blöcke.


          Viele durch Peering verbundene VPCs

Diese komplette Mesh-Konfiguration kann sinnvoll sein, wenn Sie mehrere VPCs haben, die in der Lage sein müssen, die Ressourcen der jeweils anderen, wie z. B. eine Datei, uneingeschränkt gemeinsam zu nutzen.

Die Routing-Tabellen verweisen für jede VPC auf die relevante VPC-Peering-Verbindung, um so auf den gesamten CIDR-Block der Peer-VPC zugreifen zu können.

Routing-Tabelle Zielbereich Ziel
VPC A 172.16.0.0/16 Local
10.0.0.0/16 pcx-aaaabbbb
192.168.0.0/16 pcx-aaaacccc
10.2.0.0/16 pcx-aaaadddd
10.3.0.0/16 pcx-aaaaeeee
172.17.0.0/16 pcx-aaaaffff
10.4.0.0/16 pcx-aaaagggg
VPC B 10.0.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaabbbb
192.168.0.0/16 pcx-bbbbcccc
10.2.0.0/16 pcx-bbbbdddd
10.3.0.0/16 pcx-bbbbeeee
172.17.0.0/16 pcx-bbbbffff
10.4.0.0/16 pcx-bbbbgggg
VPC C 192.168.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaacccc
10.0.0.0/16 pcx-bbbbcccc
10.2.0.0/16 pcx-ccccdddd
10.3.0.0/16 pcx-cccceeee
172.17.0.0/16 pcx-ccccffff
10.4.0.0/16 pcx-ccccgggg
VPC D 10.2.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaadddd
10.0.0.0/16 pcx-bbbbdddd
192.168.0.0/16 pcx-ccccdddd
10.3.0.0/16 pcx-ddddeeee
172.17.0.0/16 pcx-ddddffff
10.4.0.0/16 pcx-ddddgggg
VPC E 10.3.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaaeeee
10.0.0.0/16 pcx-bbbbeeee
192.168.0.0/16 pcx-cccceeee
10.2.0.0/16 pcx-ddddeeee
172.17.0.0/16 pcx-eeeeffff
10.4.0.0/16 pcx-eeeegggg
VPC F 172.17.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaaffff
10.0.0.0/16 pcx-bbbbffff
192.168.0.0/16 pcx-ccccffff
10.2.0.0/16 pcx-ddddffff
10.3.0.0/16 pcx-eeeeffff
10.4.0.0/16 pcx-ffffgggg
VPC G 10.4.0.0/16 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaagggg
10.0.0.0/16 pcx-bbbbgggg
192.168.0.0/16 pcx-ccccgggg
10.2.0.0/16 pcx-ddddgggg
10.3.0.0/16 pcx-eeeegggg
172.17.0.0/16 pcx-ffffgggg

Weitere Informationen zur Aktualisierung Ihrer Routing-Tabellen finden Sie unter Aktualisieren der Routing-Tabellen für eine VPC-Peering-Verbindung.

Mehrere durch Peering verbundene VPCs für IPv6

Sie haben in der VPC-Peering-Konfiguration dieselben VPCs wie oben. Allen VPCs wurden IPv6 CIDR-Blöcke zugeordnet.


            Viele durch Peering verbundene VPCs

Die Routing-Tabellen verweisen für jede VPC auf die relevante VPC-Peering-Verbindung, um so auf den gesamten IPv6 CIDR-Block der Peer-VPC zugreifen zu können.

Routing-Tabelle Zielbereich Ziel
VPC A 172.16.0.0/16 Local
2001:db8:1234:aa00::/56 Local
10.0.0.0/16 pcx-aaaabbbb
2001:db8:1234:bb00::/56 pcx-aaaabbbb
192.168.0.0/16 pcx-aaaacccc
2001:db8:1234:cc00::/56 pcx-aaaacccc
10.2.0.0/16 pcx-aaaadddd
2001:db8:1234:dd00::/56 pcx-aaaadddd
10.3.0.0/16 pcx-aaaaeeee
2001:db8:1234:ee00::/56 pcx-aaaaeeee
172.17.0.0/16 pcx-aaaaffff
2001:db8:1234:ff00::/56 pcx-aaaaffff
10.4.0.0/16 pcx-aaaagggg
2001:db8:1234:7700::/56 pcx-aaaagggg
VPC B 10.0.0.0/16 Local
2001:db8:1234:bb00::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaabbbb
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-aaaabbbb
192.168.0.0/16 pcx-bbbbcccc
2001:db8:1234:cc00::/56 pcx-bbbbcccc
10.2.0.0/16 pcx-bbbbdddd
2001:db8:1234:dd00::/56 pcx-bbbbdddd
10.3.0.0/16 pcx-bbbbeeee
2001:db8:1234:ee00::/56 pcx-bbbbeeee
172.17.0.0/16 pcx-bbbbffff
2001:db8:1234:ff00::/56 pcx-bbbbffff
10.4.0.0/16 pcx-bbbbgggg
2001:db8:1234:7700::/56 pcx-bbbbgggg
VPC C 192.168.0.0/16 Local
2001:db8:1234:cc00::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaacccc
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-aaaacccc
10.0.0.0/16 pcx-bbbbcccc
2001:db8:1234:bb00::/56 pcx-bbbbcccc
10.2.0.0/16 pcx-ccccdddd
2001:db8:1234:dd00::/56 pcx-ccccdddd
10.3.0.0/16 pcx-cccceeee
2001:db8:1234:ee00::/56 pcx-cccceeee
172.17.0.0/16 pcx-ccccffff
2001:db8:1234:ff00::/56 pcx-ccccffff
10.4.0.0/16 pcx-ccccgggg
2001:db8:1234:7700::/56 pcx-ccccgggg
VPC D 10.2.0.0/16 Local
2001:db8:1234:dd00::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaadddd
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-aaaadddd
10.0.0.0/16 pcx-bbbbdddd
2001:db8:1234:bb00::/56 pcx-bbbbdddd
192.168.0.0/16 pcx-ccccdddd
2001:db8:1234:cc00::/56 pcx-ccccdddd
10.3.0.0/16 pcx-ddddeeee
2001:db8:1234:ee00::/56 pcx-ddddeeee
172.17.0.0/16 pcx-ddddffff
2001:db8:1234:ff00::/56 pcx-ddddffff
10.4.0.0/16 pcx-ddddgggg
2001:db8:1234:7700::/56 pcx-ddddgggg
VPC E 10.3.0.0/16 Local
2001:db8:1234:ee00::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaaeeee
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-aaaaeeee
10.0.0.0/16 pcx-bbbbeeee
2001:db8:1234:bb00::/56 pcx-bbbbeeee
192.168.0.0/16 pcx-cccceeee
2001:db8:1234:cc00::/56 pcx-cccceeee
10.2.0.0/16 pcx-ddddeeee
2001:db8:1234:dd00::/56 pcx-ddddeeee
172.17.0.0/16 pcx-eeeeffff
2001:db8:1234:ff00::/56 pcx-eeeeffff
10.4.0.0/16 pcx-eeeegggg
2001:db8:1234:7700::/56 pcx-eeeegggg
VPC F 172.17.0.0/16 Local
2001:db8:1234:ff00::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaaffff
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-aaaaffff
10.0.0.0/16 pcx-bbbbffff
2001:db8:1234:bb00::/56 pcx-bbbbffff
192.168.0.0/16 pcx-ccccffff
2001:db8:1234:cc00::/56 pcx-ccccffff
10.2.0.0/16 pcx-ddddffff
2001:db8:1234:dd00::/56 pcx-ddddffff
10.3.0.0/16 pcx-eeeeffff
2001:db8:1234:ee00::/56 pcx-eeeeffff
10.4.0.0/16 pcx-ffffgggg
2001:db8:1234:7700::/56 pcx-ffffgggg
VPC G 10.4.0.0/16 Local
2001:db8:1234:7700::/56 Local
172.16.0.0/16 pcx-aaaagggg
2001:db8:1234:aa00::/56 pcx-aaaagggg
10.0.0.0/16 pcx-bbbbgggg
2001:db8:1234:bb00::/56 pcx-bbbbgggg
192.168.0.0/16 pcx-ccccgggg
2001:db8:1234:cc00::/56 pcx-ccccgggg
10.2.0.0/16 pcx-ddddgggg
2001:db8:1234:dd00::/56 pcx-ddddgggg
10.3.0.0/16 pcx-eeeegggg
2001:db8:1234:ee00::/56 pcx-eeeegggg
172.17.0.0/16 pcx-ffffgggg
2001:db8:1234:ff00::/56 pcx-ffffgggg