Metadatenattribut - AWS CloudFormation

Metadatenattribut

Das Metadatenattribut ermöglicht das Zuordnen von strukturierten Daten zu einer Ressource. Durch das Hinzufügen eines Metadatenattributs zu einer Ressource können Sie Daten in JSON oder YAML zur Ressourcendeklaration hinzufügen. Darüber hinaus können Sie mithilfe von intrinsischen Funktionen (z. B. GetAtt und Ref), Parametern und Pseudoparametern im Metadatenattribut diese interpretierten Werte hinzufügen.

Anmerkung

AWS CloudFormation überprüft nicht die Syntax innerhalb des Metadatenattributs.

Wichtig

CloudFormation überarbeitet oder verschleiert keine Informationen, die Sie im Metadaten-Attribut eingeben. Es wird dringend empfohlen, mit diesem Abschnitt keine vertraulichen Informationen wie Passwörter oder Secrets zu speichern.

Sie können diese Daten mithilfe des AWS-Befehls aws cloudformation describe-stack-resource oder der Aktion DescribeStackResource abrufen.

Beispiel

Die folgende Vorlage enthält eine Amazon S3-Bucket-Ressource mit einem Metadatenattribut.

JSON

{ "AWSTemplateFormatVersion" : "2010-09-09", "Resources" : { "MyS3Bucket" : { "Type" : "AWS::S3::Bucket", "Metadata" : { "Object1" : "Location1", "Object2" : "Location2" } } } }

YAML

AWSTemplateFormatVersion: '2010-09-09' Resources: MyS3Bucket: Type: AWS::S3::Bucket Metadata: Object1: Location1 Object2: Location2