Optimieren der Laufwerksleistung für Instance-Speicher-Volumes - Amazon Elastic Compute Cloud

Optimieren der Laufwerksleistung für Instance-Speicher-Volumes

Wegen der Art, wie Amazon EC2 Laufwerke virtualisiert, erfolgt der erste Schreibvorgang zu einem Speicherort bei einigen Instance-Speicher-Volumes langsamer als die nachfolgenden Schreibvorgänge. Für die meisten Anwendungen ist die Amortisierung dieser Kosten während der Nutzungsdauer der Instances akzeptabel. Wenn Sie jedoch eine höhere Laufwerksleistung benötigen, empfehlen wir, dass Sie Ihre Laufwerke initialisieren, indem Sie vor dem Einsatz in der Produktion zu jedem Laufwerksspeicherort einen Schreibvorgang ausführen.

Anmerkung

Einige Instance-Typen mit direkt angefügten SSDs und TRIM-Unterstützung stellen ohne Initialisierung die maximale Leistung zum Startzeitpunkt bereit. Weitere Informationen über den Instance-Speicher für die einzelnen Instance-Typen finden Sie unter Instance-Speicher-Volumes.

Wenn Sie größere Flexibilität bei der Latenz oder dem Durchsatz benötigen, empfehlen wir die Verwendung von Amazon EBS.

Verwenden Sie zum Initialisieren von Instance-Speicher-Volumes die folgenden dd-Befehle, je nachdem, welchen Speicher Sie initialisieren wollen (beispielsweise /dev/sdb oder /dev/nvme1n1).

Anmerkung

Unmounten Sie das Laufwerk, bevor Sie diesen Befehl ausführen.

Die Initialisierung kann lange dauern (ca. 8 Stunden bei einer sehr großen Instance).

Verwenden Sie zum Initialisieren der Instance-Speicher-Volumes die folgenden Befehle bei den Instance-Typen m1.large, m1.xlarge, c1.xlarge, m2.xlarge, m2.2xlarge und m2.4xlarge:

dd if=/dev/zero of=/dev/sdb bs=1M dd if=/dev/zero of=/dev/sdc bs=1M dd if=/dev/zero of=/dev/sdd bs=1M dd if=/dev/zero of=/dev/sde bs=1M

Verwenden Sie zum gleichzeitigen Durchführen der Initialisierung bei allen Instance-Speicher-Volumes den folgenden Befehl:

dd if=/dev/zero bs=1M|tee /dev/sdb|tee /dev/sdc|tee /dev/sde > /dev/sdd

Beim Konfigurieren von Laufwerken für RAID werden diese initialisiert, indem ein Schreibvorgang zu jedem Laufwerksspeicherort durchgeführt wird. Ändern Sie beim Konfigurieren von softwarebasiertem RAID die minimale Rekonstruktionsgeschwindigkeit:

echo $((30*1024)) > /proc/sys/dev/raid/speed_limit_min