Amazon Elastic Compute Cloud
Benutzerhandbuch für Linux-Instances

Was ist Amazon EC2?

Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) bietet eine skalierbare Rechenkapazität in der Amazon Web Services (AWS)-Cloud. Amazon EC2 beseitigt die Notwendigkeit, im Voraus in Hardware investieren zu müssen. Daher können Sie Anwendungen schneller entwickeln und bereitstellen. Sie können Amazon EC2 verwenden, um so viele oder so wenige virtuelle Server zu starten, wie Sie benötigen, Sicherheit und Netzwerk zu konfigurieren und den Speicher zu verwalten. Amazon EC2 können Sie auf- oder abwärts skalieren, um auf geänderte Anforderungen oder Datenverkehrsspitzen zu reagieren. Dies reduziert die Notwendigkeit, den Datenverkehr vorauszusagen.

Weitere Informationen zum Cloud Computing finden Sie unter Was ist Cloud Computing?.

Funktionen von Amazon EC2

Amazon EC2 bietet folgende Funktionen:

  • Virtuelle Datenverarbeitungsumgebungen, als Instances bezeichnet

  • Vorkonfigurierte Vorlagen für Ihre Instances, als Amazon Machine Images (AMIs) bezeichnet, die die Komponenten verpacken, die Sie für Ihren Server benötigen (einschließlich Betriebssystem und zusätzlicher Software).

  • Verschiedene Konfigurationen für CPU, Arbeitsspeicher, Speicher und Netzwerkkapazität für Ihre Instances, als Instance-Typen bezeichnet

  • Sichere Anmeldeinformationen für Ihre Instances unter Verwendung von Schlüsselpaaren (AWS speichert den öffentlichen Schlüssel und Sie speichern den privaten Schlüssel an einem sicheren Ort)

  • Speichert Volumes für temporäre Daten, die gelöscht werden, wenn Sie Ihre Instance anhalten oder beenden, als Instance-Speicher-Volumes bezeichnet

  • Persistente Speicher-Volumes für Ihre Daten unter Verwendung von Amazon Elastic Block Store (Amazon EBS), als Amazon EBS-Volumes bezeichnet

  • Mehrere physische Standorte für Ihre Ressourcen, beispielsweise Instances und Amazon EBS-Volumes, als Regionen und Availability Zones bezeichnet

  • Eine Firewall, die Ihnen die Angabe der Protokolle, Ports und Quell-IP-Bereiche ermöglicht, die unter Verwendung von Sicherheitsgruppen auf Ihre Instances zugreifen können

  • Statische IPv4-Adressen für das dynamische Cloud Computing, als Elastic IP-Adressen bezeichnet

  • Metadaten, als Tags bezeichnet, die Sie erstellen und Ihren Amazon EC2-Ressourcen zuweisen können

  • Virtuelle Netzwerke, die Sie erstellen können, die logisch vom Rest der AWS Cloud isoliert sind und die Sie optional mit Ihrem eigenen Netzwerk verbinden können, als Virtual Private Clouds (VPCs) bezeichnet

Weitere Informationen zu den Funktionen von Amazon EC2 finden Sie auf der Amazon EC2-Produktseite.

Weitere Informationen zur Ausführung Ihrer Website in AWS finden Sie unter Web-Hosting.

Erste Schritte mit Amazon EC2

Zuerst müssen Sie sich auf die Verwendung von Amazon EC2 einstellen. Nach Abschluss der Vorbereitung können Sie das Tutorial für die ersten Schritte mit Amazon EC2 durcharbeiten. Wann immer Sie mehr Informationen über eine Amazon EC2-Funktion benötigen, können Sie die technische Dokumentation lesen.

Wenn Sie Fragen dazu haben, ob AWS für Sie die richtige Lösung ist, nehmen Sie bitte AWS-Kontakt mit dem -Vertrieb auf. Bei technischen Fragen zu Amazon EC2 können Sie das Amazon EC2 forum nutzen.

Sie können Amazon EC2-Ressourcen wie Instances und Volumes direkt unter Verwendung von Amazon EC2 bereitstellen. Sie können Amazon EC2-Ressourcen auch unter Verwendung anderer Services in AWS bereitstellen. Weitere Informationen finden Sie in der folgenden Dokumentation:

Um den eingehende Anwendungsdatenverkehr automatisch auf mehrere Instances zu verteilen, verwenden Sie Elastic Load Balancing. Weitere Informationen finden Sie unter Elastic Load Balancing-Benutzerhandbuch.

Wenn Sie grundlegende Statistiken für Ihre Instances und Amazon EBS-Volumes überwachen möchten, verwenden Sie Amazon CloudWatch. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Amazon CloudWatch-Benutzerhandbuch.

Um Aktionen zu automatisieren, wie z. B. das Aktivieren einer Lambda-Funktion, wenn eine neue Amazon EC2-Instance startet, verwenden Sie Amazon CloudWatch Events. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Benutzerhandbuch für Amazon CloudWatch Events.

Wenn Sie die Amazon EC2-API-Aufrufe für Ihr Konto überwachen möchten – Aufrufe von der AWS Management Console, von Befehlszeilen-Tools und sonstigen Services inbegriffen – verwenden Sie AWS CloudTrail. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter AWS CloudTrail User Guide.

Um eine verwaltete relationale Datenbank in der Cloud zu erhalten, verwenden Sie Amazon Relational Database Service (Amazon RDS), um eine Datenbank-Instance zu starten. Sie können eine Datenbank zwar auch auf einer EC2-Instance erstellen; Amazon RDS bietet jedoch den Vorteil, dass Datenbankverwaltungsaufgaben wie Software-Patching, Sicherungen und Speichern der Sicherungen übernommen werden. Weitere Informationen finden Sie unter Entwicklerhandbuch für Amazon Relational Database Service.

Um Abbilder virtueller Maschinen (VMs) aus Ihrer lokalen Umgebung in AWS zu importieren und diese in sofort verwendbare AMIs oder Instances zu konvertieren, verwenden Sie VM Import/Export. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter VM Import/Export-Benutzerhandbuch.

Zugriff auf Amazon EC2

Amazon EC2 bietet eine Web-basierte Benutzeroberfläche, die Amazon EC2-Konsole. Nach der Registrierung eines AWS-Kontos können Sie auf die Amazon EC2-Konsole zugreifen, indem Sie sich bei der AWS Management Console anmelden und auf der Konsolenstartseite EC2 auswählen.

Falls Sie es bevorzugen, eine Kommandozeilenschnittstelle zu verwenden, haben Sie die folgenden Möglichkeiten:

AWSBefehlszeilenschnittstelle (CLI)

Bietet Befehle für zahlreiche AWS-Produkte und wird unter Windows-, Mac- und Linux-Betriebssystemen unterstützt. Lesen Sie zum Einstieg Benutzerhandbuch für AWS Command Line Interface. Weitere Informationen über die Amazon EC2-Befehle finden Sie unter ec2 im AWS CLI Command Reference.

AWS-Tools für Windows PowerShell

Bietet Befehle für zahlreiche AWS-Produkte für Benutzer, die Skripts in der PowerShell-Umgebung erstellen. Lesen Sie zum Einstieg AWS-Tools für Windows PowerShell-Benutzerhandbuch. Weitere Informationen zu den cmdlets für Amazon EC2 finden Sie in der AWS-Tools für PowerShell Cmdlet Reference.

Amazon EC2 stellt eine Abfrage-API zur Verfügung. Bei diesen Abfragen handelt es sich um HTTP- oder HTTPS-Abfragen, bei denen das HTTP-Verb GET oder POST sowie der Abfrageparameter Action verwendet wird. Weitere Informationen zu den API-Aktionen für Amazon EC2 finden Sie unter Aktionen im Amazon EC2 API Reference.

Wenn Sie es vorziehen, Anwendungen mithilfe sprachspezifischer APIs zu erstellen, anstatt eine Anfrage über HTTP oder HTTPS zu übermitteln, stellt AWS Bibliotheken, Beispiel-Code, Tutorials und andere Ressourcen für Softwareentwickler bereit. Diese Bibliotheken bieten grundlegende Funktionen zur Automatisierung von Aufgaben, z. B. kryptografisches Signieren von Anfragen, Wiederholen von Anfragen und Behandlung von Fehlermeldungen. Dadurch wird Ihnen der Einstieg erleichtert. Weitere Informationen finden Sie unter AWS SDKs und Tools.

Preise für Amazon EC2

Wenn Sie sich bei AWS anmelden, können Sie kostenlos mit der Verwendung von Amazon EC2 beginnen, indem Sie das kostenlose Kontingent von AWS nutzen.

Amazon EC2 bietet die folgenden Kaufoptionen für Instances an:

On-Demand-Instances

Sie zahlen für die von Ihnen verwendeten Instances nach Sekunde, ohne langfristige Verpflichtungen eingehen oder Vorauszahlungen leisten zu müssen.

Reserved Instances

Sie leisten eine niedrige und einmalige Vorauszahlung für eine Instance, reservieren diese für eine Laufzeit von einem Jahr oder drei Jahren und zahlen für diese Instances einen deutlich niedrigeren Stundensatz.

Spot-Instances

Sie können ungenutzte EC2-Instances anfordern, wodurch sich Ihre Kosten erheblich verringern lassen.

Eine vollständige Liste der Kosten und spezifischen Preise für Amazon EC2 finden Sie unter Amazon EC2 – Preise.

Informationen zur Berechnung der Kosten einer bereitgestellten Beispielumgebung finden Sie im Cloud Economics Center.

Um Ihre Rechnung anzuzeigen, navigieren Sie zu Fakturierungs- und Kostenverwaltungs-Dashboard in der AWS Billing and Cost Management-Konsole. Ihre Abrechnung enthält Links zu Nutzungsberichten mit Details zu Ihrer Abrechnung. Weitere Informationen zur Abrechnung von AWS-Konten finden Sie unter AWS-Kontenfakturierung.

Wenden Sie sich bei Fragen zu AWS-Abrechnungen, -Konten und -Vorfällen an AWS Support.

Eine Übersicht über Trusted Advisor, einen Service, der Sie bei der Optimierung von Kosten, Sicherheit und Leistung Ihrer AWS-Umgebung unterstützt, finden Sie unter AWS Trusted Advisor.

Compliance mit PCI DSS

Amazon EC2 unterstützt die Verarbeitung, Speicherung und Übertragung von Kreditkartendaten durch einen Händler oder Dienstanbieter. Außerdem wurde seine Konformität mit dem Payment Card Industry (PCI) Data Security Standard (DSS) bestätigt. Weitere Informationen über PCI DSS, einschließlich der Anforderung einer Kopie des AWS PCI Compliance Package, finden Sie unter PCI DSS Level 1.