Amazon CloudWatch
Benutzerhandbuch

Erstellen eines CloudWatch-Alarms basierend auf einem statischen Schwellenwert

Sie wählen eine CloudWatch-Metrik für den zu überwachenden Alarm und den Schwellenwert für diese Metrik aus. Der Alarm wechselt in den Status ALARM, wenn die Metrik für eine bestimmte Anzahl von Auswertungszeiträumen den Schwellenwert überschreitet.

In CloudWatch wurde die Benutzeroberfläche für Alarme geändert. Standardmäßig wird Ihnen die neue Benutzeroberfläche angezeigt. Sie können jedoch wählen, ob Sie zur alten Benutzeroberfläche zurückkehren möchten. Dieses Thema enthält Schritte für jeden einzelnen.

So erstellen Sie einen Alarm basierend auf einer einzelnen Metrik mithilfe der neuen Benutzeroberfläche für Alarme:

  1. Öffnen Sie die CloudWatch-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/cloudwatch/.

  2. Wählen Sie im Navigationsbereich Alarms und Create Alarm aus.

  3. Klicken Sie auf Select Metric (Metrik auswählen), und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie den Service-Namenspcace, der die gewünschte Metrik enthält. Fahren Sie mit der Auswahl der sichtbar werdenden Optionen fort, um die Auswahl einzugrenzen. Wenn eine Liste von Metriken angezeigt wird, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der gewünschten Metrik.

    • Geben Sie im Suchfeld den Namen einer Metrik, Dimension oder Ressourcen-ID ein und drücken Sie die Eingabetaste. Wählen Sie dann eines der Ergebnisse aus und fahren Sie fort, bis eine Liste der Metriken erscheint. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der gewünschten Metrik.

  4. Wählen Sie die Registerkarte Graphed metrics aus.

    1. Wählen Sie unter Statistic (Statistik) eine der Statistiken oder vordefinierten Perzentile aus, oder geben Sie ein benutzerdefiniertes Perzentil an (z. B. p95.45).

    2. Wählen Sie unter Period (Zeitraum) den Auswertungszeitraum für den Alarm aus. Bei der Auswertung des Alarms wird jeder Zeitraum zu einem Datenpunkt zusammengefasst.

      Sie können auch wählen, ob die Legende der y-Achse während der Erstellung des Alarms links oder rechts angezeigt wird. Diese Einstellung wird nur verwendet, wenn Sie den Alarm erstellen.

    3. Wählen Sie Select metric (Metrik auswählen) aus.

      Die Seite Specify metric and conditions (Metrik und Bedingungen festlegen) wird angezeigt und zeigt ein Diagramm und andere Informationen über die von Ihnen ausgewählte Metrik und Statistik an.

  5. Geben Sie unter Conditions (Bedingungen) Folgendes an:

    1. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für den Alarm ein. Der Name darf nur ASCII-Zeichen enthalten.

    2. Geben Sie für Whenever metric is Wenn Metrik ist) an, ob die Metrik größer, kleiner oder gleich dem Schwellenwert sein muss. Geben Sie unter than... (dann ...) den Schwellenwert an.

    3. Wählen Sie Additional configuration (Zusätzliche Konfiguration). Geben Sie unter Datapoints to alarm (Datenpunkte für Alarm) an, wie viele Auswertungszeiträume (Datenpunkte) im Status ALARM sein müssen, damit der Alarm ausgelöst wird. Wenn die beiden Werte hier übereinstimmen, erstellen Sie einen Alarm, der in den Status ALARM wechselt, wenn entsprechend viele aufeinanderfolgende Zeiträume überschritten werden.

      Um einen M aus N Alarm zu erstellen, geben Sie eine niedrigere Zahl für den ersten Wert als für den zweiten Wert an. Weitere Informationen finden Sie unter Auswerten eines Alarms.

    4. Wählen Sie für Missing data treatment (Behandlung von fehlenden Daten) aus, wie sich der Alarm verhalten soll, wenn einige Datenpunkte fehlen. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Reaktion von CloudWatch-Alarmen auf fehlende Daten.

    5. Wenn der Alarm ein Perzentil als überwachte Statistik verwendet, erscheint ein Feld Percentiles with low samples (Perzentile mit geringen Stichproben). Verwenden Sie diese Option, um zu entscheiden, ob Sie Fälle mit niedrigem Stichprobenumfang bewerten oder ignorieren möchten. Wenn Sie ignore (maintain alarm state) (Ignorieren (Alarmstatus beibehalten)) wählen, wird der aktuelle Alarmstatus immer beibehalten, wenn die Stichprobengröße zu gering ist. Weitere Informationen finden Sie unter Perzentilbasierte CloudWatch-Alarme und Stichproben mit wenigen Daten.

  6. Wählen Sie Next.

  7. Wählen Sie unter Notification (Benachrichtigung) ein SNS-Thema aus, das benachrichtigt werden soll, wenn sich der Alarm im Status ALARM, OK oder INSUFFICIENT_DATA befindet.

    Um zu erreichen, dass der Alarm mehrere Benachrichtigungen für den gleichen Alarmstatus oder für verschiedene Statuswerte sendet, wählen Sie Add notification (Benachrichtigung hinzufügen).

    Damit der Alarm keine Benachrichtigungen sendet, wählen Sie Remove (Entfernen).

  8. Um den Alarm automatisch skalieren oder EC2-Aktionen durchführen zu lassen, wählen Sie die entsprechende Schaltfläche und wählen Sie den Alarmstatus und die auszuführende Aktion.

  9. Wenn Sie fertig sind, wählen Sie Next (Weiter).

  10. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für den Alarm ein. Der Name darf nur ASCII-Zeichen enthalten. Wählen Sie anschließend Next.

  11. Bestätigen Sie unter Preview and create (Vorschau und erstellen), dass die Informationen und Bedingungen den Anforderungen entsprechen, und wählen Sie dann Create alarm (Alarm erstellen).

So verwenden Sie die ältere Benutzeroberfläche, um einen Alarm basierend auf einer einzigen Metrik zu erstellen:

  1. Öffnen Sie die CloudWatch-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/cloudwatch/.

  2. Wählen Sie im Navigationsbereich Alarms und Create Alarm aus.

  3. Klicken Sie auf Select Metric (Metrik auswählen), und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie den Service-Namenspcace, der die gewünschte Metrik enthält. Fahren Sie mit der Auswahl der sichtbar werdenden Optionen fort, um die Auswahl einzugrenzen. Wenn eine Liste von Metriken angezeigt wird, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der gewünschten Metrik.

    • Geben Sie im Suchfeld den Namen einer Metrik, Dimension oder Ressourcen-ID ein und drücken Sie die Eingabetaste. Wählen Sie dann eines der Ergebnisse aus und fahren Sie fort, bis eine Liste der Metriken erscheint. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der gewünschten Metrik.

  4. Wählen Sie die Registerkarte Graphed metrics aus.

    1. Wählen Sie unter Statistic (Statistik) eine der Statistiken oder vordefinierten Perzentile aus, oder geben Sie ein benutzerdefiniertes Perzentil an (z. B. p95.45).

    2. Wählen Sie unter Period (Zeitraum) den Auswertungszeitraum für den Alarm aus. Bei der Auswertung des Alarms wird jeder Zeitraum zu einem Datenpunkt zusammengefasst.

      Sie können auch wählen, ob die Legende der y-Achse während der Erstellung des Alarms links oder rechts angezeigt wird. Diese Einstellung wird nur verwendet, wenn Sie den Alarm erstellen.

    3. Wählen Sie Select metric (Metrik auswählen) aus.

  5. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für den Alarm ein. Der Name darf nur ASCII-Zeichen enthalten.

  6. Geben Sie bei Whenever (Wann immer) die Alarmbedingung an.

    1. Geben Sie bei is: an, ob die Metrik größer, kleiner oder gleich dem Schwellenwert sein muss, und geben Sie den Schwellenwert an.

    2. Geben Sie für for: (für:) an, wie viele Auswertungszeiträume (Datenpunkte) im Status ALARM sein müssen, damit der Alarm ausgelöst wird. Zunächst können Sie nur den zweiten Wert ändern, und der erste Wert ändert sich entsprechend Ihrer Eingabe. Dies erzeugt einen Alarm, der in den Status ALARM wechselt, wenn viele aufeinander folgende Zeiträume überschritten werden.

      Um einen M-aus-N-Alarm zu erstellen, wählen Sie das Bleistift-Symbol aus. Sie können dann die M-Zahl so ändern, dass sie sich von der N-Zahl unterscheidet. Weitere Informationen finden Sie unter Auswerten eines Alarms.

  7. Wählen Sie unter Additional settings (Zusätzliche Einstellungen) bei Treat missing data as (Fehlende Daten behandeln als) aus, wie sich der Alarm verhalten soll, wenn einige Datenpunkte fehlen. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Reaktion von CloudWatch-Alarmen auf fehlende Daten.

  8. Wenn der Alarm ein Perzentil als überwachte Statistik verwendet, erscheint ein Feld Percentiles with low samples (Perzentile mit geringen Stichproben). Verwenden Sie diese Option, um zu entscheiden, ob Sie Fälle mit niedrigem Stichprobenumfang bewerten oder ignorieren möchten. Wenn Sie ignore (maintain the alarm state) (ignorieren (Alarmzustand beibehalten)) auswählen, wird der aktuelle Alarmzustand immer beibehalten, wenn der Stichprobenumfang zu niedrig ist. Weitere Informationen finden Sie unter Perzentilbasierte CloudWatch-Alarme und Stichproben mit wenigen Daten.

  9. Wählen Sie unter Actions die Art der Aktion aus, die durch den Alarm ausgeführt werden soll, wenn er ausgelöst wird. Verwenden Sie die Schaltflächen +Notification (+Benachrichtigung), +AutoScaling Action (+AutoScaling-Aktion) und +EC2 Action (+EC2-Aktion), damit der Alarm mehrere Aktionen durchführt. Geben Sie mindestens eine Aktion an.

  10. Wählen Sie Create Alarm aus.

Sie können auch Alarme zu einem Dashboard hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen oder Entfernen eines Alarms von einem CloudWatch-Dashboard.