Installation, Aktualisierung und Deinstallation von AWS CLI Version 2 unter Linux - AWS Command Line Interface

Python 2.7, 3.4 und 3.5 sind für AWS CLI-Version 1 veraltet. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt AWS CLI-Version 1 von Über die AWS CLI-Versionen.

Installation, Aktualisierung und Deinstallation von AWS CLI Version 2 unter Linux

In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie die AWS CLI Version 2 unter Linux installieren, aktualisieren und entfernen. Die AWS CLI Version 2 weist keine Abhängigkeiten zu anderen Python-Paketen auf. Sie verfügt über eine in sich geschlossene, eingebettete Kopie von Python, die im Installationsprogramm enthalten ist.

Wichtig

Die AWS CLI-Versionen 1 und 2 verwenden denselben aws-Befehlsnamen. Wenn beide Versionen installiert sind, verwendet der Computer die erste im Suchpfad gefundene Version. Wenn Sie zuvor AWS CLI Version 1 installiert haben, empfehlen wir, zur Verwendung von AWS CLI Version 2 einen der folgenden Schritte auszuführen:

  • Empfohlen – Deinstallieren Sie AWS CLI Version 1 und verwenden Sie nur AWS CLI Version 2. Im Fall von Deinstallationsanweisungen ermitteln Sie die Methode, mit der Sie AWS CLI Version 1 installiert haben, und befolgen die entsprechenden Deinstallationsanweisungen unter Installation, Aktualisierung und Deinstallation von AWS CLI Version 1.

  • Verwenden Sie die Möglichkeit Ihres Betriebssystems, einen symbolischen Link (Symlink) oder einen Alias mit einem anderen Namen für einen der beiden aws-Befehle zu erstellen. Beispielsweise können Sie unter Linux und macOS einen symbolischen Link oder Alias bzw. DOSKEY unter Windows verwenden.

Informationen zum Umbruch von Änderungen zwischen Version 1 und Version 2 finden Sie unter Abwärtskompatible Änderungen Migration von AWS CLI Version 1 auf Version 2.

Voraussetzungen für Linux

  • Sie müssen das heruntergeladene Paket extrahieren oder „entpacken“ können. Wenn Ihr Betriebssystem nicht über den integrierten unzip-Befehl verfügt, verwenden Sie ein Äquivalent.

  • Die AWS CLI Version 2 verwendet glibc, groff und less. Diese sind standardmäßig in den meisten großen Linux-Verteilungen enthalten.

  • Wir unterstützen die AWS CLI Version 2 auf 64-Bit-Versionen aktueller Distributionen von CentOS, Fedora, Ubuntu, Amazon Linux 1 und Amazon Linux 2.

  • Wir unterstützen AWS CLI Version 2 auf 64-Bit-Linux-ARM.

  • Da AWS keine Repositorys von Drittanbietern verwaltet, können wir nicht garantieren, dass sie die neueste Version von AWS CLI enthalten.

Installieren Sie Version 2 der AWS CLI unter Linux.

Führen Sie die folgenden Schritte über die Befehlszeile aus, um die AWS CLI unter Linux zu installieren.

Wir stellen die Schritte in einer einfach zu kopierenden und einzufügenden Gruppe zur Verfügung, je nachdem, ob Sie 64-Bit-Linux oder Linux ARM verwenden. Lesen Sie die Beschreibungen der einzelnen Zeilen in den folgenden Schritten.

Linux x86 (64-bit)

Installieren Sie die neueste Version des AWS CLI mit dem folgenden Befehlsblock.

$ curl "https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-x86_64.zip" -o "awscliv2.zip" unzip awscliv2.zip sudo ./aws/install

Für eine spezifische Version von AWS CLI, fügen Sie einen Bindestrich und die Versionsnummer an den Dateinamen an. In diesem Beispiel würde der Dateiname für Version 2.0.30 awscli-exe-linux-x86_64-2.0.30.zip sein, daraus resultiert der folgende Befehl

$ curl "https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-x86_64-2.0.30.zip" -o "awscliv2.zip" unzip awscliv2.zip sudo ./aws/install

Eine Liste der Versionen finden Sie unter AWS CLI Version 2 in GitHub.

Linux ARM

Installieren Sie die neueste Version des AWS CLI mit dem folgenden Befehlsblock.

$ curl "https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-aarch64.zip" -o "awscliv2.zip" unzip awscliv2.zip sudo ./aws/install

Für eine spezifische Version von AWS CLI, fügen Sie einen Bindestrich und die Versionsnummer an den Dateinamen an. In diesem Beispiel würde der Dateiname für Version 2.0.30 awscli-exe-linux-aarch64-2.0.30.zip sein, daraus resultiert der folgende Befehl

$ curl "https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-aarch64-2.0.30.zip" -o "awscliv2.zip" unzip awscliv2.zip sudo ./aws/install

Eine Liste der Versionen finden Sie unter AWS CLI Version 2 in GitHub.

  1. Laden Sie die Installationsdatei auf eine der folgenden Arten herunter:

    • Mit dem Befehlcurl – Die -o-Option gibt den Dateinamen an, in den das heruntergeladene Paket geschrieben wird. Aufgrund der Optionen im folgenden Beispielbefehl wird die heruntergeladene Datei in das aktuelle Verzeichnis mit dem lokalen Namen geschriebe awscliv2.zip.

      Linux x86 (64-bit)

      Für die aktuelle Version von AWS CLI, verwenden Sie den folgenden Befehl:

      $ curl "https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-x86_64.zip" -o "awscliv2.zip"

      Für eine spezifische Version von AWS CLI, fügen Sie einen Bindestrich und die Versionsnummer an den Dateinamen an. In diesem Beispiel würde der Dateiname für Version 2.0.30 awscli-exe-linux-x86_64-2.0.30.zip sein, daraus resultiert der folgende Befehl

      $ curl "https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-x86_64-2.0.30.zip" -o "awscliv2.zip"

      Eine Liste der Versionen finden Sie unter AWS CLI Version 2 in GitHub.

      Linux ARM

      Für die aktuelle Version von AWS CLI, verwenden Sie den folgenden Befehl:

      $ curl "https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-aarch64.zip" -o "awscliv2.zip"

      Für eine spezifische Version von AWS CLI, fügen Sie einen Bindestrich und die Versionsnummer an den Dateinamen an. In diesem Beispiel würde der Dateiname für Version 2.0.30 awscli-exe-linux-aarch64-2.0.30.zip sein, daraus resultiert der folgende Befehl

      $ curl "https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-aarch64-2.0.30.zip" -o "awscliv2.zip"

      Eine Liste der Versionen finden Sie unter AWS CLI Version 2 in GitHub.

    • Download über die URL – Verwenden Sie eine der folgenden URLs, um das Installationsprogramm mit Ihrem Browser herunterzuladen. Sie können die Integrität und Authentizität der heruntergeladenen Installationsdatei überprüfen, bevor Sie das Paket extrahieren (entpacken). Weitere Informationen finden Sie unter Überprüfen der Integrität und Authentizität der heruntergeladenen Installationsdateien.

      Linux x86 (64-bit)

      Für die neueste Version der AWS CLI: https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-x86_64.zip

      Für eine spezifische Version von AWS CLI, fügen Sie einen Bindestrich und die Versionsnummer an den Dateinamen an. In diesem Beispiel würde der Dateiname für Version 2.0.30 awscli-exe-linux-x86_64-2.0.30.zip sein, daraus resultiert die folgende URL https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-x86_64-2.0.30.zip

      Eine Liste der Versionen finden Sie unter AWS CLI Version 2 in GitHub.

      Linux ARM

      Für die neueste Version der AWS CLI: https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-aarch64.zip

      Für eine spezifische Version von AWS CLI, fügen Sie einen Bindestrich und die Versionsnummer an den Dateinamen an. In diesem Beispiel würde der Dateiname für Version 2.0.30 awscli-exe-linux-aarch64-2.0.30.zip sein, daraus resultiert die folgende URL https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-aarch64-2.0.30.zip

      Eine Liste der Versionen finden Sie unter AWS CLI Version 2 in GitHub.

  2. (Optional) Überprüfen Sie die Integrität der ZIP-Datei, indem Sie die Schritte unter Überprüfen der Integrität und Authentizität der heruntergeladenen Installationsdateien ausführen.

  3. Entpacken Sie das Installationsprogramm. Wenn Ihre Linux-Distribution keinen integrierten unzip-Befehl aufweist, verwenden Sie ein Äquivalent, um es zu entpacken. Der folgende Beispielbefehl entpackt das Paket und erstellt ein Verzeichnis mit dem Namen aws im aktuellen Verzeichnis.

    $ unzip awscliv2.zip
  4. Führen Sie das Installationsprogramm aus. Der Installationsbefehl verwendet eine Datei namens install im neu entpackten aws-Verzeichnis. Standardmäßig werden alle Dateien unter /usr/local/aws-cli installiert und ein symbolischer Link wird in /usr/local/bin erstellt. Der Befehl enthält sudo, um diesen Verzeichnissen Schreibberechtigungen zu erteilen.

    $ sudo ./aws/install

    Sie können ohne sudo installieren, wenn Sie Ordner angeben, für die Sie bereits über Schreibberechtigungen verfügen. Verwenden Sie die folgenden Anweisungen für den install-Befehl, um den Installationsort anzugeben:

    • Stellen Sie sicher, dass die Pfade, die Sie zu den Parametern -i und -b angeben, keine Volume- oder Verzeichnisnamen mit Leerstellen oder Leerräumen enthalten. Wenn ein Leerzeichen vorhanden ist, schlägt die Installation fehl.

    • --install-dir oder -i – Diese Option gibt das Verzeichnis an, in den alle Dateien kopiert werden sollen.

      Der Standardwert ist /usr/local/aws-cli.

    • --bin-dir oder -b – Diese Option gibt an, dass das aws-Hauptprogramm im Installationsordner mit der Datei aws im angegebenen Pfad symbolisch verknüpft ist. Sie müssen über Schreibberechtigungen für das angegebene Verzeichnis verfügen. Wenn Sie einen Symlink zu einem Verzeichnis erstellen, das sich bereits im Pfad befindet, ist es nicht notwendig, das Installationsverzeichnis der $PATH-Variablen des Benutzers hinzuzufügen.

      Der Standardwert ist /usr/local/bin.

    $ ./aws/install -i /usr/local/aws-cli -b /usr/local/bin
  5. Bestätigen Sie die Installation mit dem folgenden Befehl. Wenn der Befehl aws nicht gefunden werden kann, müssen Sie möglicherweise Ihr Terminal neu starten.

    $ aws --version aws-cli/2.1.29 Python/3.7.4 Linux/4.14.133-113.105.amzn2.x86_64 botocore/2.0.0

Aktualisieren von AWS CLI Version 2 unter Linux

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Ihre Kopie von AWS CLI Version 2 über die Linux-Befehlszeile zu aktualisieren.

  1. Laden Sie die Installationsdatei auf eine der folgenden Arten herunter:

    Mit dem Befehl curl –Aufgrund der Optionen im folgenden Beispielbefehl wird die heruntergeladene Datei in das aktuelle Verzeichnis mit dem lokalen Namen awscliv2.zip geschrieben.

    Die -o-Option gibt den Dateinamen an, in den das heruntergeladene Paket geschrieben wird. In diesem Beispiel wird die Datei in awscliv2.zip des aktuellen Verzeichnisses geschrieben.

    Linux x86 (64-bit)

    Installieren Sie die neueste Version des AWS CLI mit dem folgenden Befehlsblock.

    $ curl "https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-x86_64.zip" -o "awscliv2.zip"

    Für eine spezifische Version von AWS CLI, fügen Sie einen Bindestrich und die Versionsnummer an den Dateinamen an. In diesem Beispiel würde der Dateiname für Version 2.0.30 awscli-exe-linux-x86_64-2.0.30.zip sein, daraus resultiert der folgende Befehl

    $ curl "https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-x86_64-2.0.30.zip" -o "awscliv2.zip"

    Eine Liste der Versionen finden Sie unter AWS CLI Version 2 in GitHub.

    Linux ARM

    Installieren Sie die neueste Version des AWS CLI mit dem folgenden Befehlsblock.

    $ curl "https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-aarch64.zip" -o "awscliv2.zip"

    Für eine spezifische Version von AWS CLI, fügen Sie einen Bindestrich und die Versionsnummer an den Dateinamen an. In diesem Beispiel würde der Dateiname für Version 2.0.30 awscli-exe-linux-aarch64-2.0.30.zip sein, daraus resultiert der folgende Befehl

    $ curl "https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-aarch64-2.0.30.zip" -o "awscliv2.zip"

    Eine Liste der Versionen finden Sie unter AWS CLI Version 2 in GitHub.

    Download über die URL – Verwenden Sie eine der folgenden URLs, um das Installationsprogramm mit Ihrem Browser herunterzuladen. Sie können die Integrität und Authentizität der Installationsdatei überprüfen, nachdem Sie sie heruntergeladen haben. Weitere Informationen erhalten Sie vor dem Entpacken des Pakets unter Überprüfen der Integrität und Authentizität der heruntergeladenen Installationsdateien.

    Linux x86 (64-bit)

    Für die neueste Version der AWS CLI: https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-x86_64.zip

    Für eine spezifische Version von AWS CLI: Fügen Sie einen Bindestrich und die Versionsnummer an den Dateinamen an. In diesem Beispiel würde der Dateiname für Version 2.0.30 awscli-exe-linux-x86_64-2.0.30.zip sein, daraus resultiert der folgende Link: https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-x86_64-2.0.30.zip. Eine Liste der Versionen finden Sie unter AWS CLI Version 2 in GitHub.

    Linux ARM

    Für die neueste Version der AWS CLI: https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-aarch64.zip

    Für eine spezifische Version von AWS CLI: Fügen Sie einen Bindestrich und die Versionsnummer an den Dateinamen an. In diesem Beispiel würde der Dateiname für Version 2.0.30 awscli-exe-linux-aarch64-2.0.30.zip sein, daraus resultiert der folgende Link: https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-aarch64-2.0.30.zip. Eine Liste der Versionen finden Sie unter AWS CLI Version 2 in GitHub.

  2. Entpacken Sie das Installationsprogramm. Wenn Ihre Linux-Distribution keinen integrierten unzip-Befehl aufweist, verwenden Sie ein Äquivalent zur Installation. Der folgende Beispielbefehl entpackt das Paket und erstellt ein Verzeichnis mit dem Namen aws im aktuellen Verzeichnis.

    $ unzip awscliv2.zip
  3. Um sicherzustellen, dass das Update am gleichen Speicherort wie die aktuelle AWS CLI Version 2 installiert wird, suchen Sie den vorhandenen Symlink und das Installationsverzeichnis.

    • Verwenden Sie den which-Befehl, um Ihren Symlink zu finden. Dadurch erhalten Sie den Pfad, der mit dem --bin-dir-Parameter verwendet werden soll.

      $ which aws /usr/local/bin/aws
    • Verwenden Sie den ls-Befehl, um das Verzeichnis zu finden, auf das Ihr Symlink verweist. Dadurch erhalten Sie den Pfad, der mit dem --install-dir-Parameter verwendet werden soll.

      $ ls -l /usr/local/bin/aws lrwxrwxrwx 1 ec2-user ec2-user 49 Oct 22 09:49 /usr/local/bin/aws -> /usr/local/aws-cli/v2/current/bin/aws
  4. Verwenden Sie Ihre Symlink- und Installationsinformationen, um den install-Befehl mit dem --update-Parameter zu erstellen.

    $ sudo ./aws/install --bin-dir /usr/local/bin --install-dir /usr/local/aws-cli --update
  5. Bestätigen Sie die Installation.

    $ aws --version aws-cli/2.1.29 Python/3.7.4 Linux/4.14.133-113.105.amzn2.x86_64 botocore/2.0.0

Deinstallieren von AWS CLI Version 2 unter Linux

Führen Sie die folgenden Befehle aus, um die AWS CLI Version 2 zu deinstallieren.

  1. Suchen Sie den Symlink und die Installationspfade.

    • Verwenden Sie den which-Befehl, um den Symlink zu finden. Dies zeigt den Pfad an, den Sie mit dem --bin-dir-Parameter verwendet haben.

      $ which aws /usr/local/bin/aws
    • Verwenden Sie den ls-Befehl, um das Verzeichnis zu finden, auf das der Symlink verweist. Dadurch erhalten Sie den Pfad, den Sie mit dem --install-dir-Parameter verwendet haben.

      $ ls -l /usr/local/bin/aws lrwxrwxrwx 1 ec2-user ec2-user 49 Oct 22 09:49 /usr/local/bin/aws -> /usr/local/aws-cli/v2/current/bin/aws
  2. Jetzt löschen Sie die beiden Symlinks im --bin-dir-Verzeichnis. Wenn Ihr Benutzerkonto über Schreibberechtigungen für diese Verzeichnisse verfügt, müssen Sie nicht verwende sudo.

    $ sudo rm /usr/local/bin/aws $ sudo rm /usr/local/bin/aws_completer
  3. Löschen Sie das --install-dir-Verzeichnis. Wenn Ihr Benutzerkonto über Schreibberechtigungen für dieses Verzeichnis verfügt, müssen Sie nicht verwende sudo.

    $ sudo rm -rf /usr/local/aws-cli

Überprüfen der Integrität und Authentizität der heruntergeladenen Installationsdateien

Die .zip-Dateien des AWS CLI-Installationsprogrammpakets Version 2 sind kryptografisch mit PGP-Signaturen signiert. Sie können die folgenden Schritte verwenden, um die Signaturen mithilfe des GnuPG-Tools zu überprüfen. Wenn die Dateien beschädigt oder verändert werden, schlägt diese Verifizierung fehl und Sie sollten nicht mit der Installation fortfahren.

Im folgenden Beispiel wird davon ausgegangen, dass Sie das Installationsprogrammpaket heruntergeladen und lokal unter gespeichert habe awscliv2.zip. Wenn Sie es anders benannt haben, ersetzen Sie den Namen in den folgenden Schritten durch diesen Namen.

Überprüfen der Dateien mithilfe der PGP-Signatur

  1. Laden Sie den gpg-Befehl herunter und installieren Sie diesen mit Ihrem Paket-Manager. Weitere Informationen zu GnuPG finden Sie auf der GnuPG-Website.

  2. Um die öffentliche Schlüsseldatei zu erstellen, müssen Sie eine Textdatei erstellen und den folgenden Text einfügen.

    -----BEGIN PGP PUBLIC KEY BLOCK----- mQINBF2Cr7UBEADJZHcgusOJl7ENSyumXh85z0TRV0xJorM2B/JL0kHOyigQluUG ZMLhENaG0bYatdrKP+3H91lvK050pXwnO/R7fB/FSTouki4ciIx5OuLlnJZIxSzx PqGl0mkxImLNbGWoi6Lto0LYxqHN2iQtzlwTVmq9733zd3XfcXrZ3+LblHAgEt5G TfNxEKJ8soPLyWmwDH6HWCnjZ/aIQRBTIQ05uVeEoYxSh6wOai7ss/KveoSNBbYz gbdzoqI2Y8cgH2nbfgp3DSasaLZEdCSsIsK1u05CinE7k2qZ7KgKAUIcT/cR/grk C6VwsnDU0OUCideXcQ8WeHutqvgZH1JgKDbznoIzeQHJD238GEu+eKhRHcz8/jeG 94zkcgJOz3KbZGYMiTh277Fvj9zzvZsbMBCedV1BTg3TqgvdX4bdkhf5cH+7NtWO lrFj6UwAsGukBTAOxC0l/dnSmZhJ7Z1KmEWilro/gOrjtOxqRQutlIqG22TaqoPG fYVN+en3Zwbt97kcgZDwqbuykNt64oZWc4XKCa3mprEGC3IbJTBFqglXmZ7l9ywG EEUJYOlb2XrSuPWml39beWdKM8kzr1OjnlOm6+lpTRCBfo0wa9F8YZRhHPAkwKkX XDeOGpWRj4ohOx0d2GWkyV5xyN14p2tQOCdOODmz80yUTgRpPVQUtOEhXQARAQAB tCFBV1MgQ0xJIFRlYW0gPGF3cy1jbGlAYW1hem9uLmNvbT6JAlQEEwEIAD4WIQT7 Xbd/1cEYuAURraimMQrMRnJHXAUCXYKvtQIbAwUJB4TOAAULCQgHAgYVCgkICwIE FgIDAQIeAQIXgAAKCRCmMQrMRnJHXJIXEAChLUIkg80uPUkGjE3jejvQSA1aWuAM yzy6fdpdlRUz6M6nmsUhOExjVIvibEJpzK5mhuSZ4lb0vJ2ZUPgCv4zs2nBd7BGJ MxKiWgBReGvTdqZ0SzyYH4PYCJSE732x/Fw9hfnh1dMTXNcrQXzwOmmFNNegG0Ox au+VnpcR5Kz3smiTrIwZbRudo1ijhCYPQ7t5CMp9kjC6bObvy1hSIg2xNbMAN/Do ikebAl36uA6Y/Uczjj3GxZW4ZWeFirMidKbtqvUz2y0UFszobjiBSqZZHCreC34B hw9bFNpuWC/0SrXgohdsc6vK50pDGdV5kM2qo9tMQ/izsAwTh/d/GzZv8H4lV9eO tEis+EpR497PaxKKh9tJf0N6Q1YLRHof5xePZtOIlS3gfvsH5hXA3HJ9yIxb8T0H QYmVr3aIUes20i6meI3fuV36VFupwfrTKaL7VXnsrK2fq5cRvyJLNzXucg0WAjPF RrAGLzY7nP1xeg1a0aeP+pdsqjqlPJom8OCWc1+6DWbg0jsC74WoesAqgBItODMB rsal1y/q+bPzpsnWjzHV8+1/EtZmSc8ZUGSJOPkfC7hObnfkl18h+1QtKTjZme4d H17gsBJr+opwJw/Zio2LMjQBOqlm3K1A4zFTh7wBC7He6KPQea1p2XAMgtvATtNe YLZATHZKTJyiqA== =vYOk -----END PGP PUBLIC KEY BLOCK-----

    Als Referenz finden Sie im Folgenden die Details des öffentlichen Schlüssels.

    Key ID: A6310ACC4672 Type: RSA Size: 4096/4096 Created: 2019-09-18 Expires: 2023-09-17 User ID: AWS CLI Team <aws-cli@amazon.com> Key fingerprint: FB5D B77F D5C1 18B8 0511 ADA8 A631 0ACC 4672 475C
  3. Importieren Sie den öffentlichen AWS CLI-Schlüssel mit dem folgenden Befehl, indem Sie public-key-file-name durch den Dateinamen des erstellten öffentlichen Schlüssels ersetzen.

    $ gpg --import public-key-file-name gpg: /home/username/.gnupg/trustdb.gpg: trustdb created gpg: key A6310ACC4672475C: public key "AWS CLI Team <aws-cli@amazon.com>" imported gpg: Total number processed: 1 gpg: imported: 1
  4. Laden Sie die AWS CLI-Signaturdatei für das heruntergeladene Paket herunter. Er hat denselben Pfad und denselben Namen wie die .zip-Datei, der er entspricht, hat aber die Erweiterung .sig. In den folgenden Beispielen speichern wir ihn im aktuellen Verzeichnis als Datei namens awscliv2.sig.

    Linux x86 (64-bit)

    Installieren Sie die neueste Version des AWS CLI mit dem folgenden Befehlsblock.

    $ curl -o awscliv2.sig https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-x86_64.zip.sig

    Für eine spezifische Version von AWS CLI, fügen Sie einen Bindestrich und die Versionsnummer an den Dateinamen an. In diesem Beispiel würde der Dateiname für Version 2.0.30 awscli-exe-linux-x86_64-2.0.30.zip.sig sein, daraus resultiert der folgende Befehl

    $ curl -o awscliv2.sig https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-x86_64-2.0.30.zip.sig

    Eine Liste der Versionen finden Sie unter AWS CLI Version 2 in GitHub.

    Linux ARM

    Installieren Sie die neueste Version des AWS CLI mit dem folgenden Befehlsblock.

    $ curl -o awscliv2.sig https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-aarch64.zip.sig

    Für eine spezifische Version von AWS CLI, fügen Sie einen Bindestrich und die Versionsnummer an den Dateinamen an. In diesem Beispiel würde der Dateiname für Version 2.0.30 awscli-exe-linux-aarch64-2.0.30.zip.sig sein, daraus resultiert der folgende Befehl

    $ curl -o awscliv2.sig https://awscli.amazonaws.com/awscli-exe-linux-aarch64-2.0.30.zip.sig

    Eine Liste der Versionen finden Sie unter AWS CLI Version 2 in GitHub.

  5. Überprüfen Sie die Signatur und übergeben Sie sowohl die heruntergeladenen .sig- als auch .zip-Dateinamen als Parameter an den gpg-Befehl.

    $ gpg --verify awscliv2.sig awscliv2.zip

    Die Ausgabe sollte in etwa folgendermaßen aussehen:

    gpg: Signature made Mon Nov 4 19:00:01 2019 PST gpg: using RSA key FB5D B77F D5C1 18B8 0511 ADA8 A631 0ACC 4672 475C gpg: Good signature from "AWS CLI Team <aws-cli@amazon.com>" [unknown] gpg: WARNING: This key is not certified with a trusted signature! gpg: There is no indication that the signature belongs to the owner. Primary key fingerprint: FB5D B77F D5C1 18B8 0511 ADA8 A631 0ACC 4672 475C
    Wichtig

    Die Warnung in der Ausgabe wird erwartet und ist kein Hinweis auf ein Problem. Sie tritt auf, weil keine Vertrauenskette zwischen Ihrem persönlichen PGP-Schlüssel (falls Sie einen haben) und dem AWS CLI-PGP-Schlüssel besteht. Weitere Informationen finden Sie unter Web of trust (Netz des Vertrauens).