Erstellen und Bearbeiten einer Betrüger-Watchlist - Amazon Connect

Die vorliegende Übersetzung wurde maschinell erstellt. Im Falle eines Konflikts oder eines Widerspruchs zwischen dieser übersetzten Fassung und der englischen Fassung (einschließlich infolge von Verzögerungen bei der Übersetzung) ist die englische Fassung maßgeblich.

Erstellen und Bearbeiten einer Betrüger-Watchlist

Verwenden Sie die folgenden APIs, um eine Watchlist für Betrüger zu erstellen und Betrüger zu registrieren:

  1. Verwenden Sie die CreateWatchlistAPI, um neue Beobachtungslisten für Betrüger zu erstellen.

  2. Verwenden Sie die StartFraudsterRegistrationJobAPI für die Batch-Registrierung. Sie können neue Betrüger auf der neuen Watchlist registrieren oder sie auf der Standard-Watchlist registrieren, die der Sprach-ID-Domain zugeordnet ist.

Bei der Registrierung eines neuen Betrügers vergleicht Sprach-ID den Stimmabdruck mit allen registrierten Betrügern in Ihrer Sprach-ID-Domain, um festzustellen, ob es sich um ein Duplikat eines bestehenden Betrügers handelt.

Um Betrüger zu einer bestimmten Watchlist für Betrüger hinzuzufügen, übergeben Sie die folgenden Daten an die API:

  1. Die Domain-ID, um die Domain anzugeben, der Aufzeichnungen zugeordnet werden sollen.

  2. Eine Eingabedatei mit einer Liste von Betrügern. Siehe Eingabe- und Ausgabedateischema für Fraudster Registration Job.

  3. Der Speicherort für die Ausgabedatei.

  4. Ein KMS-Schlüssel, der beim Schreiben der Ausgabe verwendet werden soll.

  5. Eine Rolle, die Sprach-ID übernehmen kann. Sie muss Zugriff auf den S3-Bucket haben, in dem die Audiodateien gespeichert sind. Diese Rolle muss Zugriff auf jeden KMS-Schlüssel haben, der zum Verschlüsseln der Dateien verwendet wird. Sie muss auch in der Lage sein, in den angegebenen Ausgabespeicherort zu schreiben und den für das Schreiben der Ausgabe angeforderten KMS-Schlüssel zu verwenden. Insbesondere muss es sich um die folgenden Berechtigungen handeln:

    • s3:GetObject auf dem Eingabe-Bucket.

    • s3:PutObject auf dem Ausgabe-Bucket.

    • kms:Decrypt auf dem KMS-Schlüssel, der für die Standardverschlüsselung des Eingabe-Buckets verwendet wird.

    • kms:Decrypt und kms:GenerateDataKey auf dem in der Eingabe angegebenen KMS-Schlüssel, der zum Schreiben der Ausgabedatei in den Ausgabe-Bucket verwendet wird.

    Sie müssen über iam:PassRole-Berechtigungen verfügen, um den Anruf tätigen und bereitstellen zu könnendataAccessRole. Informationen zum Aktivieren des Schutzes für verwirrte Stellvertreter für dataAccessRole finden Sie unter Vermeidung des dienstübergreifenden Confused-Deputy-Problems für Amazon Connect Voice ID.

  6. Eine WatchList-ID, bei der der Betrüger registriert wird. Wenn keine WatchListID angegeben ist, werden Betrüger auf der Standard-Watchlist für diese Sprach-ID-Domain registriert.

  7. Der Schwellenwert für die Feststellung des doppelten Status von Betrügern.

  8. Eine Markierung, um Duplikate von Betrügern zu ignorieren.

Sprach-ID aktualisiert die Liste der Betrüger mit erfolgreichen Hinzufügungen und sendet einen mit einem GeneratedFraudsterID verknüpften Eintrag zurück an denselben S3-Standort. Wenn Duplikate identifiziert werden, gibt Sprach-ID den Status „Duplikat“" für den Eintrag zurück und liefert den am besten passenden GeneratedFraudsterId. Nachdem ein Betrüger erfolgreich registriert wurde, können Sie diesen von der identifizierten Betrüger mithilfe der API einer GeneratedFraudsterID neuen Beobachtungsliste zuordnen. AssociateFraudster

Sprach-ID ist nicht in der Lage, Betrüger in einer Watchlist zu erkennen, bevor die Betrügerliste erstellt wurde.

Die Kontingente für die Betrügerliste finden Sie unter Amazon Connect Dienstkontingente.

Anmerkung

Das Hinzufügen zur Liste der Betrüger wird Ihnen in Rechnung gestellt. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon Connect Voice ID Preise.