Kontingente und Limits in Amazon Redshift - Amazon Redshift

Kontingente und Limits in Amazon Redshift

Amazon-Redshift-Kontingente

Amazon Redshift verfügt über Kontingente, die die Nutzung mehrerer Ressourcen in Ihrem AWS-Konto pro AWS-Region einschränken. Es gibt einen Standardwert für jedes Kontingent. Einige Kontingente sind anpassbar. Für anpassbare Kontingente können Sie eine Erhöhung für Ihr AWS-Konto in einer AWS-Region beantragen, indem Sie ein Formular zur Erhöhung des Limits für Amazon Redshift einreichen.

Kontingentname AWS-Standardwert Anpassbar Beschreibung

AWS-Konten pro Snapshot, die Sie zur Wiederherstellung eines Snapshots autorisieren können

20

Nein

Die maximale Anzahl der AWS-Konten pro Snapshot, die Sie zur Wiederherstellung eines Snapshots autorisieren können.

AWS-Konten pro AWS KMS key, die Sie zur Wiederherstellung eines Snapshots autorisieren können

100

Nein

Die maximale Anzahl von AWS-Konten pro KMS-Schlüssel, die Sie zur Wiederherstellung eines Snapshots autorisieren können. Wenn Sie 10 Snapshots haben, die mit einem einzigen KMS-Schlüssel verschlüsselt sind, können Sie also 10 AWS-Konten autorisieren, jeden Snapshot wiederherzustellen, oder andere Kombinationen, die in Summe 100 Konten ergeben und 20 Konten für jeden Snapshot nicht übersteigen.

Cluster-IAM-Rollen für Amazon Redshift für den Zugriff auf andere AWS-Services

501

Nein

Die maximale Anzahl von IAM-Rollen, die Sie einem Cluster zuordnen können, um Amazon Redshift zu autorisieren, für den Benutzer, der Inhaber des Clusters und der IAM-Rollen ist, auf andere AWS-Services zuzugreifen.

1 Das Kontingent liegt in den folgenden AWS-Regionen bei 10: ap-northeast-3, af-south-1, eu-south-1, ap-southeast-3, us-gov-east-1, us-gov-west-1, us-iso-east-1, us-isob-east-1.

Nebenläufigkeitsstufe (Abfrageslots) für alle benutzerdefinierten manuellen WLM-Warteschlangen

50

Nein

Die maximalen Abfrageslots für alle benutzerdefinierten Warteschlangen, die durch das manuelle Workload-Management definiert werden.

Cluster mit Nebenläufigkeitsskalierung

10

Ja

Die maximale Anzahl der Cluster mit Nebenläufigkeitsskalierung.

DC2-Knoten in einem Cluster

128

Ja

Die maximale Anzahl der DC2-Knoten, die Sie einem Cluster zuweisen können. Weitere Informationen zu den aktuellen Knotenlimits für jeden Knotentyp finden Sie unter Cluster und Knoten in Amazon Redshift.

DS2-Knoten in einem Cluster

128

Ja

Die maximale Anzahl der DS2-Knoten, die Sie einem Cluster zuweisen können. Weitere Informationen zu den aktuellen Knotenlimits für jeden Knotentyp finden Sie unter Cluster und Knoten in Amazon Redshift.

Ereignisabonnements

20

Ja

Die maximale Anzahl der Ereignisabonnements für dieses Konto in der aktuellen AWS-Region.

Knoten

200

Ja

Die maximale Anzahl der Knoten in allen Datenbank-Instances für dieses Konto in der aktuellen AWS-Region.

Parametergruppen

20

Nein

Die maximale Anzahl von Parametergruppen für dieses Konto in der aktuellen AWS-Region.

RA3-Knoten in einem Cluster

128

Ja

Die maximale Anzahl der RA3-Knoten, die Sie einem Cluster zuweisen können. Weitere Informationen zu den aktuellen Knotenlimits für jeden Knotentyp finden Sie unter Cluster und Knoten in Amazon Redshift.

Von Redshift verwaltete VPC-Endpunkte, die mit einem Cluster verbunden sind

30

Ja

Die maximale Anzahl der von Redshift verwalteten VPC-Endpunkte, die Sie mit einem Cluster verbinden können. Weitere Informationen zu von Redshift verwalteten VPC-Endpunkten finden Sie unter Arbeiten mit von RedShift verwalteten VPC-Endpunkten in Amazon RedShift .

Berechtigungsempfänger für Cluster, auf den über einen von RedShift verwalteten VPC-Endpunkt zugegriffen wird

5

Ja

Die maximale Anzahl von Berechtigungsempfängern, die ein Cluster-Inhaber zum Erstellen eines von RedShift verwalteten VPC-Endpunkts für einen Cluster autorisieren kann. Weitere Informationen zu von Redshift verwalteten VPC-Endpunkten finden Sie unter Arbeiten mit von RedShift verwalteten VPC-Endpunkten in Amazon RedShift .

Von Redshift verwaltete VPC-Endpunkte pro Autorisierung

5

Ja

Die maximale Anzahl der von Redshift verwalteten VPC-Endpunkte, die Sie pro Autorisierung erstellen können. Weitere Informationen zu von Redshift verwalteten VPC-Endpunkten finden Sie unter Arbeiten mit von RedShift verwalteten VPC-Endpunkten in Amazon RedShift .

Reservierte Knoten

200

Ja

Die maximale Anzahl reservierter Knoten für dieses Konto in der aktuellen AWS-Region.

Schemas in jeder Datenbank pro Cluster

9 900

Nein

Die maximale Anzahl von Schemas pro Cluster, die Sie in jeder Datenbank erstellen können. pg_temp_*-Schemas zählen allerdings nicht zu diesem Kontingent.

Sicherheitsgruppen

20

Ja

Die maximale Anzahl von Sicherheitsgruppen für dieses Konto in der aktuellen AWS-Region.

Einzelzeilengröße beim Laden durch COPY

4

Nein

Die maximale Größe einer einzelnen Zeile (in MB) beim Laden mithilfe des Befehls COPY.

-Snapshots

20

Ja

Die maximale Anzahl von Benutzer-Snapshots für dieses Konto in der aktuellen AWS-Region.

Subnetzgruppen

20

Ja

Die maximale Anzahl von Subnetzgruppen für dieses Konto in der aktuellen AWS-Region.

Subnetze in einer Subnetzgruppe

20

Ja

Die maximale Anzahl von Subnetzen für eine Subnetzgruppe.

Tabellen für large-Cluster-Knotentyp

9 900

Nein

Die maximale Anzahl von Tabellen für den großen Cluster-Knotentyp. Diese Begrenzung schließt permanente Tabellen, temporäre Tabellen, Datashare-Tabellen und materialisierte Ansichten ein. Externe Tabellen werden als temporäre Tabellen gezählt. Zu den temporären Tabellen gehören benutzerdefinierte temporäre Tabellen und temporäre Tabellen, die von Amazon Redshift während der Abfrageverarbeitung oder Systemwartung erstellt wurden. Ansichten und Systemtabellen unterliegen nicht dieser Beschränkung.

Tabellen für xlarge-Cluster-Knotentyp

9 900

Nein

Die maximale Anzahl von Tabellen für den xlarge-Cluster-Knotentyp. Diese Begrenzung schließt permanente Tabellen, temporäre Tabellen, Datashare-Tabellen und materialisierte Ansichten ein. Externe Tabellen werden als temporäre Tabellen gezählt. Zu den temporären Tabellen gehören benutzerdefinierte temporäre Tabellen und temporäre Tabellen, die von Amazon Redshift während der Abfrageverarbeitung oder Systemwartung erstellt wurden. Ansichten und Systemtabellen unterliegen nicht dieser Beschränkung.

Tabellen für den xlplus-Cluster-Knotentyp mit einem Einzelknoten-Cluster.

9 900

Nein

Die maximale Anzahl von Tabellen für den xlplus-Cluster-Knotentyp mit einem Einzelknoten-Cluster. Diese Begrenzung schließt permanente Tabellen, temporäre Tabellen, Datashare-Tabellen und materialisierte Ansichten ein. Externe Tabellen werden als temporäre Tabellen gezählt. Zu den temporären Tabellen gehören benutzerdefinierte temporäre Tabellen und temporäre Tabellen, die von Amazon Redshift während der Abfrageverarbeitung oder Systemwartung erstellt wurden. Ansichten und Systemtabellen unterliegen nicht dieser Beschränkung.

Tabellen für den xlplus-Cluster-Knotentyp mit einem Cluster mit mehreren Knoten.

20 000

Nein

Die maximale Anzahl von Tabellen für den xlplus-Cluster-Knotentyp mit einem Cluster mit mehreren Knoten. Diese Begrenzung schließt permanente Tabellen, temporäre Tabellen, Datashare-Tabellen und materialisierte Ansichten ein. Externe Tabellen werden als temporäre Tabellen gezählt. Zu den temporären Tabellen gehören benutzerdefinierte temporäre Tabellen und temporäre Tabellen, die von Amazon Redshift während der Abfrageverarbeitung oder Systemwartung erstellt wurden. Ansichten und Systemtabellen unterliegen nicht dieser Beschränkung.

Tabellen für 4xlarge-Cluster-Knotentyp

100 000

Nein

Die maximale Anzahl von Tabellen für den 4xlarge-Cluster-Knotentyp. Diese Begrenzung schließt permanente Tabellen, temporäre Tabellen, Datashare-Tabellen und materialisierte Ansichten ein. Externe Tabellen werden als temporäre Tabellen gezählt. Zu den temporären Tabellen gehören benutzerdefinierte temporäre Tabellen und temporäre Tabellen, die von Amazon Redshift während der Abfrageverarbeitung oder Systemwartung erstellt wurden. Ansichten und Systemtabellen unterliegen nicht dieser Beschränkung.

Tabellen für 8xlarge-Cluster-Knotentyp

100 000

Nein

Die maximale Anzahl von Tabellen für den 8xlarge-Cluster-Knotentyp. Diese Begrenzung schließt permanente Tabellen, temporäre Tabellen, Datashare-Tabellen und materialisierte Ansichten ein. Externe Tabellen werden als temporäre Tabellen gezählt. Zu den temporären Tabellen gehören benutzerdefinierte temporäre Tabellen und temporäre Tabellen, die von Amazon Redshift während der Abfrageverarbeitung oder Systemwartung erstellt wurden. Ansichten und Systemtabellen unterliegen nicht dieser Beschränkung.

Tabellen für 16xlarge-Cluster-Knotentyp

100 000

Nein

Die maximale Anzahl von Tabellen für den 16xlarge-Cluster-Knotentyp. Diese Begrenzung schließt permanente Tabellen, temporäre Tabellen, Datashare-Tabellen und materialisierte Ansichten ein. Externe Tabellen werden als temporäre Tabellen gezählt. Zu den temporären Tabellen gehören benutzerdefinierte temporäre Tabellen und temporäre Tabellen, die von Amazon Redshift während der Abfrageverarbeitung oder Systemwartung erstellt wurden. Ansichten und Systemtabellen unterliegen nicht dieser Beschränkung.

Benutzerdefinierte Datenbanken in einem Cluster

60

Nein

Die maximale Anzahl benutzerdefinierter Datenbanken, die Sie pro Cluster erstellen können.

Timeout für inaktive Sitzungen

4 Stunden

Nein

Diese Einstellung gilt für den Cluster. Informationen zum Festlegen des Timeout-Werts für inaktive Sitzungen für einen Benutzer finden Sie unter ALTER USER im Datenbankentwicklerhandbuch zu Amazon Redshift. Die Benutzereinstellung hat Vorrang vor der Cluster-Einstellung.

Gespeicherte Prozeduren in einer Datenbank

10.000

Nein

Die maximale Anzahl gespeicherter Prozeduren. Weitere Limits finden Sie unter Limits und Unterschiede bei der Unterstützung gespeicherter Prozeduren.

Der Abfrage-Editor v2 umfasst auch folgende Kontingente.

Kontingentname AWS-Standardwert Anpassbar Beschreibung

Verbindungen

500

Ja

Die maximale Anzahl von Verbindungen, die Sie mit dem Abfrage-Editor v2 in diesem Konto in der aktuellen Region erstellen können.

Gespeicherte Abfragen

2.500

Ja

Die maximale Anzahl gespeicherter Abfragen, die Sie mit dem Abfrage-Editor v2 in diesem Konto in der aktuellen Region erstellen können.

Abfrageversionen

20

Ja

Die maximale Anzahl von Versionen pro Abfrage, die Sie mit dem Abfrage-Editor v2 in diesem Konto in der aktuellen Region erstellen können.

Gespeicherte Diagramme

500

Ja

Die maximale Anzahl gespeicherter Diagramme, die Sie mit dem Abfrage-Editor v2 in diesem Konto in der aktuellen Region erstellen können.

Pro Abfrage abgerufene Zeilen

100 000

Ja

Die maximale Anzahl von Zeilen, die vom Abfrage-Editor v2 in diesem Konto in der aktuellen Region pro Abfrage abgerufen werden.

Größe der pro Abfrage abgerufenen Daten

5

Ja

Die maximale Größe der Daten (in Megabyte), die vom Abfrage-Editor v2 in diesem Konto in der aktuellen Region pro Abfrage abgerufen werden.

Gleichzeitige Socket-Verbindungen pro Prinzipal

10

Ja

Die maximale Anzahl an gleichzeitigen Socket-Verbindungen mit dem Abfrage-Editor v2, die ein einzelner Prinzipal in der aktuellen Region einrichten kann. Prüfen Sie, ob dieses Kontingent erhöht werden soll, wenn Sie Fehlermeldungen erhalten, dass Ihre Socket-Verbindungen das Limit überschreiten.

Gleichzeitige Socket-Verbindungen pro Konto

250

Ja

Die maximale Anzahl an gleichzeitigen Socket-Verbindungen mit dem Abfrage-Editor v2, die alle Prinzipale im Konto in der aktuellen Region einrichten können. Prüfen Sie, ob dieses Kontingent erhöht werden soll, wenn Sie Fehlermeldungen erhalten, dass Ihre Socket-Verbindungen das Limit überschreiten.

Kontingente und Limits in Amazon Redshift Spectrum

Amazon Redshift Spectrum verfügt über folgende Kontingente und Limits:

  • Die maximale Anzahl an Datenbanken pro AWS-Konto bei Verwendung eines AWS Glue Data Catalog. Weitere Informationen finden Sie unter AWS Glue-Servicekontingente in der allgemeinen Amazon-Web-Services-Referenz.

  • Die maximale Anzahl von Tabellen pro Datenbank bei Verwendung von AWS Glue Data Catalog. Weitere Informationen finden Sie unter AWS Glue-Servicekontingente in der allgemeinen Amazon-Web-Services-Referenz.

  • Die maximale Anzahl von Partitionen pro Tabelle bei Verwendung von AWS Glue Data Catalog. Weitere Informationen finden Sie unter AWS Glue-Servicekontingente in der allgemeinen Amazon-Web-Services-Referenz.

  • Die maximale Anzahl an Partitionen pro AWS-Konto bei Verwendung eines AWS Glue Data Catalog. Weitere Informationen finden Sie unter AWS Glue-Servicekontingente in der allgemeinen Amazon-Web-Services-Referenz.

  • Die maximale Anzahl von Spalten für externe Tabellen bei Verwendung von AWS Glue Data Catalog: 1 597, wenn Pseudospalten aktiviert sind, und 1 600, wenn Pseudospalten nicht aktiviert sind.

  • Die maximale Größe eines Zeichenfolgenwerts in einer ION- oder JSON-Datei bei Verwendung von AWS Glue Data Catalog beträgt 16 KB.

  • Sie können maximal 100 Partitionen mit einer einzelnen ALTER TABLE-Anweisung hinzufügen.

  • Alle S3-Daten müssen sich in derselben AWS-Region wie der Amazon-Redshift-Cluster befinden.

  • Zeitstempel in ION und JSON müssen das ISO8601-Format verwenden.

  • Die externe Kompression von ORC-Dateien wird nicht unterstützt.

  • Text, OpenCSV und Regex SERDEs unterstützen keine oktalen Trennzeichen größer als „\177“.

  • Sie müssen ein Prädikat in der Partitionsspalte angeben, um zu vermeiden, dass aus allen Partitionen gelesen wird.

    Das folgende Prädikat filtert beispielsweise die Spalte ship_dtm, wendet den Filter jedoch nicht auf die Partitionsspalte ship_yyyymm an:

    WHERE ship_dtm > '2018-04-01'.

    Um nicht benötigte Partitionen zu überspringen, müssen Sie das Prädikat hinzufügen WHERE ship_yyyymm = '201804'. Dieses Prädikat begrenzt Lesevorgänge auf die Partition \ship_yyyymm=201804\.

Diese Limits gelten nicht für einen Apache Hive-Metastore.

Benennungseinschränkungen:

Die folgende Tabelle beschreibt die Benennungseinschränkungen innerhalb von Amazon Redshift.

Cluster Identifier (Cluster-Kennung)

  • Ein Cluster identifier darf nur zwei Kleinbuchstaben enthalten.

  • Er muss zwischen 1 und 63 alphanumerische Zeichen oder Bindestriche enthalten.

  • Das erste Zeichen muss ein Buchstabe sein.

  • Er darf nicht mit einem Bindestrich enden oder zwei aufeinanderfolgende Bindestriche enthalten.

  • Sie muss innerhalb eines AWS-Kontos für alle Cluster eindeutig sein.

Datenbankname

  • Ein Datenbankname muss 1 bis 64 alphanumerische Zeichen enthalten.

  • Er darf nur Kleinbuchstaben enthalten.

  • Es darf sich dabei nicht um ein reserviertes Wort handeln. Eine Liste der reservierten Wörter finden Sie unter Reservierte Wörter im Datenbankentwicklerhandbuch zu Amazon Redshift.

Endpunktname eines von RedShift verwalteten VPC-Endpunkts

  • Ein Endpunktname muss 1 bis 30 Zeichen enthalten.

  • Gültige Zeichen sind a–z, A–Z, 0–9 und Bindestrich (-).

  • Das erste Zeichen muss ein Buchstabe sein.

  • Der Name darf nicht zwei aufeinanderfolgende Bindestriche enthalten oder mit einem Bindestrich enden.

Administratorbenutzername

  • Ein Administratorbenutzername darf nur Kleinbuchstaben enthalten.

  • Er muss 1–128 alphanumerische Zeichen enthalten.

  • Das erste Zeichen muss ein Buchstabe sein.

  • Es darf sich dabei nicht um ein reserviertes Wort handeln. Eine Liste der reservierten Wörter finden Sie unter Reservierte Wörter im Datenbankentwicklerhandbuch zu Amazon Redshift.

Administratorpasswort

  • Ein Administratorpasswort muss 8–64 Zeichen enthalten.

  • Es muss mindestens einen Großbuchstaben enthalten.

  • Es muss mindestens einen Kleinbuchstaben enthalten.

  • Es muss mindestens eine Ziffer enthalten.

  • Es kann alle ASCII-Zeichen mit den ASCII-Codes 33–126 enthalten, außer einfachen Anführungszeichen ('), doppelten Anführungszeichen ("), \, / und @.

Parametergruppenname

  • Ein Parametergruppenname muss 1–255 alphanumerische Zeichen oder Bindestriche enthalten.

  • Er darf ausschließlich Kleinbuchstaben enthalten.

  • Das erste Zeichen muss ein Buchstabe sein.

  • Darf nicht mit einem Bindestrich enden oder zwei aufeinanderfolgende Bindestriche enthalten.

Cluster-Sicherheitsgruppenname

  • Ein Cluster-Sicherheitsgruppenname darf nicht mehr als 255 alphanumerische Zeichen oder Bindestriche enthalten.

  • Er darf ausschließlich Kleinbuchstaben enthalten.

  • Der Name darf nicht Default.

  • Er muss eindeutig für alle von Ihrem AWS-Konto erstellten Sicherheitsgruppen sein.

Subnetzgruppenname

  • Ein Subnetzgruppenname darf nicht mehr als 255 alphanumerische Zeichen oder Bindestriche enthalten.

  • Er darf ausschließlich Kleinbuchstaben enthalten.

  • Der Name darf nicht Default.

  • Er muss eindeutig für alle von Ihrem AWS-Konto erstellten Sicherheitsgruppen sein.

Cluster-Snapshot-ID

  • Eine Cluster-Snapshot-ID darf nicht mehr als 255 alphanumerische Zeichen oder Bindestriche enthalten.

  • Er darf ausschließlich Kleinbuchstaben enthalten.

  • Der Name darf nicht Default.

  • Er muss eindeutig für alle von Ihrem AWS-Konto erstellten Sicherheitsgruppen sein.