CloudWatch Metriken für Featuredrift- - Amazon SageMaker

Die vorliegende Übersetzung wurde maschinell erstellt. Im Falle eines Konflikts oder eines Widerspruchs zwischen dieser übersetzten Fassung und der englischen Fassung (einschließlich infolge von Verzögerungen bei der Übersetzung) ist die englische Fassung maßgeblich.

CloudWatch Metriken für Featuredrift-

Diese Anleitung zeigt diese Anleitung CloudWatch Metriken und ihre Eigenschaften, die Sie für die Drift-Analyse von Feature-Attributen SageMaker verdeutlichen Aufträge zur Überwachung von Feature-Attributen berechnen und veröffentlichen zwei Arten von Metriken:

  • Der globale SHAP-Wert jedes Features.

    Anmerkung

    Der Name dieser Metrik hängt den Feature-Namen an, der von der Jobanalyse-Konfiguration bereitgestellt wirdfeature_. Beispiel,feature_Xist der globale SHAP-Wert für FeatureX.

  • DieExpectedValueder Metrik.

Diese Metriken werden im CloudWatch Namensraumaws/sagemaker/Endpoints/explainability-metrics.

Jede der -Metriken besitzt folgende Eigenschaften:

  • Endpoint: Der Name des überwachten Endpunkts.

  • MonitoringSchedule: Der Name des Zeitplans für die Überwachungsaufgabe.

  • ExplainabilityMethod: Die Methode, die verwendet wird, um Shapley-Werte zu berechnen. Wählen Sie KernelShap.

  • Label: Der von der Jobanalyse-Konfiguration bereitgestellte Namelabel_headersoder ein Platzhalter wielabel0.

  • ValueType: Der Typ des Werts, der von der Metriken zurückgegeben wird. Wählen Sie GlobalShapValues oder ExpectedValue.

Um zu verhindern, dass die Überwachungsjobs Metriken veröffentlichen, legen Siepublish_cloudwatch_metricszuDisabledin derEnvironmentÜbersicht vonJob mit vorbildlicher ErklärbarkeitDefinition.