Instrumentieren von Skripten - AWS X-Ray

Die vorliegende Übersetzung wurde maschinell erstellt. Im Falle eines Konflikts oder eines Widerspruchs zwischen dieser übersetzten Fassung und der englischen Fassung (einschließlich infolge von Verzögerungen bei der Übersetzung) ist die englische Fassung maßgeblich.

Instrumentieren von Skripten

Sie können auch Code instrumentieren, der nicht Teil Ihrer Anwendung ist. Wenn der X-Ray-Daemon läuft, werden alle Segmente, die er empfängt, an X-Ray weitergeleitet, auch wenn sie nicht vom X-Ray SDK generiert werden. Scorekeep nutzt seine eigenen Skripte zur Instrumentierung des Builds, der die Anwendung während der Bereitstellung kompiliert.

Beispiel bin/build.sh— Instrumentiertes Build-Skript

SEGMENT=$(python bin/xray_start.py) gradle build --quiet --stacktrace &> /var/log/gradle.log; GRADLE_RETURN=$? if (( GRADLE_RETURN != 0 )); then echo "Gradle failed with exit status $GRADLE_RETURN" >&2 python bin/xray_error.py "$SEGMENT" "$(cat /var/log/gradle.log)" exit 1 fi python bin/xray_success.py "$SEGMENT"

xray_start.py, xray_error.py und xray_success.py sind einfache Python-Skripte, die Segmentobjekte erstellen, diese in JSON-Dokumente konvertieren und über UDP an den Daemon senden. Wenn der Gradle-Build fehlschlägt, können Sie die Fehlermeldung einsehen, indem Sie aufScorekeep-BuildKnoten in der Service-Übersicht der X-Ray-Konsole.