Bereitstellen von Video-on-Demand (VOD) mit CloudFront - Amazon CloudFront

Bereitstellen von Video-on-Demand (VOD) mit CloudFront

Um Video-on-Demand-(VOD)-Streaming mit CloudFront bereitzustellen, nutzen Sie die folgenden Services:

  • Amazon S3, um den Inhalt in seinem Originalformat zu speichern und das transkodierte Video zu speichern,

  • einen Encoder (z. B. AWS Elemental MediaConverter), um das Video in Streaming-Formate zu transcodieren,

  • CloudFront, um Viewern das transcodierte Video bereitzustellen. Informationen zu Microsoft Smooth Streaming finden Sie unter Konfigurieren von Video-on-Demand für Microsoft Smooth Streaming.

So erstellen Sie eine VOD-Lösung mit CloudFront

  1. Laden Sie Ihre Inhalte in einen Amazon-S3-Bucket hoch. Weitere Informationen zum Arbeiten mit Amazon S3 finden Sie im Benutzerhandbuch zu Amazon Simple Storage Service.

  2. Transcodieren Sie Ihre Inhalte mithilfe eines MediaConvert-Auftrags. Über den Auftrag wird Ihr Video in die Formate konvertiert, die von den Abspielgeräten, die Ihre Viewer verwenden, benötigt werden. Sie können den Auftrag auch dazu verwenden, um Komponenten (Assets) zu erstellen, die hinsichtlich der Auflösung und Bitrate variieren. Diese Assets werden für das Streaming mit „adaptiver Bitrate“ (ABR) verwendet, das die Anzeigequalität in Abhängigkeit von der verfügbaren Bandbreite auf Seiten des Viewers anpasst. MediaConvert speichert das transkodierte Video in einem S3-Bucket.

  3. Stellen Sie Ihre konvertierten Inhalte mithilfe einer CloudFront-Verteilung bereit. Viewer können die Inhalte jederzeit auf jedem Gerät ansehen.

Tipp

Erfahren Sie, wie eine AWS CloudFormation-Vorlage verwendet werden kann, um eine AWS-VOD-Lösung zusammen mit allen zugehörigen Komponenten bereitzustellen. Informationen zu den Schritten für die Verwendung der Vorlage finden Sie unter Automatisierte Bereitstellung im Handbuch Video-on-Demand in AWS.

Konfigurieren von Video-on-Demand für Microsoft Smooth Streaming

Für die Verwendung von CloudFront zur Verteilung von Video-on-Demand-(VOD)-Inhalten, die Sie in das Microsoft Smooth Streaming-Format transcodiert haben, stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Geben Sie einen Webserver, auf dem Microsoft IIS ausgeführt wird und der Smooth Streaming unterstützt, als Ursprung für Ihre Verteilung an.

  • Aktivieren Sie im Cache-Verhalten einer CloudFront-Verteilung Smooth Streaming. Da Sie in einer Verteilung mehrere Cache-Verhaltensweisen verwenden können, können Sie eine Verteilung sowohl für Smooth Streaming-Mediendateien als auch für andere Inhalte verwenden.

Wichtig

Wenn Sie als Ihren Ursprung einen Webserver angeben, auf dem Microsoft IIS ausgeführt wird, sollten Sie Smooth Streaming in den Cache-Verhaltensweisen Ihrer CloudFront-Verteilung nicht aktivieren. CloudFront kann keinen Microsoft IIS-Server als Ursprung verwenden, wenn Sie Smooth Streaming als Cache-Verhaltensweise aktivieren.

Wenn Sie Smooth Streaming in einem Cache-Verhalten aktivieren (d. h. Sie verfügen nicht über einen Server mit Microsoft IIS), beachten Sie Folgendes:

  • Sie können weiterhin andere Inhalte mit demselben Cache-Verhalten verteilen, wenn die Inhalte mit dem Wert von Path Pattern für dieses Cache-Verhalten übereinstimmen.

  • CloudFront kann für Smooth Streaming-Mediendateien entweder einen Amazon S3-Bucket oder einen benutzerdefinierten Ursprung verwenden. CloudFront kann keinen Microsoft IIS-Server als Ursprung verwenden, wenn Sie Smooth Streaming für das Cache-Verhalten aktivieren.

  • Sie können die Gültigkeit von Mediendateien im Smooth Streaming-Format nicht aufheben. Wenn Sie Dateien aktualisieren möchten, bevor sie ablaufen, müssen Sie diese umbenennen. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen, Entfernen oder Ersetzen von Inhalten, die von CloudFront verteilt werden.

Informationen zu Smooth Streaming-Clients finden Sie unter Smooth Streaming Primer auf der Microsoft-Website.

So verwenden Sie CloudFront zum Verteilen von Smooth Streaming-Dateien, wenn ein Microsoft IIS-Webserver nicht der Ursprung ist

  1. Wandeln Sie Ihre Mediendateien in das Smooth Streaming-Fragmented-MP4-Format um.

  2. Führen Sie eine der folgenden Aufgaben aus:

    • Wenn Sie die CloudFront-Konsole verwenden: Wenn Sie eine Verteilung erstellen oder aktualisieren, aktivieren Sie Smooth Streaming in einem oder mehreren der Cache-Verhaltensweisen der Verteilung.

    • Wenn Sie die CloudFront-API verwenden: Fügen Sie das SmoothStreaming-Element zum komplexen Typ DistributionConfig für ein oder mehrere Cache-Verhaltensweisen der Verteilung hinzu.

  3. Laden Sie die Smooth Streaming-Dateien auf den Ursprung hoch.

  4. Erstellen Sie entweder eine clientaccesspolicy.xml- oder eine crossdomainpolicy.xml-Datei und fügen Sie diese zu einem Speicherort hinzu, der am Stamm Ihrer Verteilung zugänglich ist, z. B. https://d111111abcdef8.cloudfront.net/clientaccesspolicy.xml. Folgendes ist eine Beispielrichtlinie:

    <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?> <access-policy> <cross-domain-access> <policy> <allow-from http-request-headers="*"> <domain uri="*"/> </allow-from> <grant-to> <resource path="/" include-subpaths="true"/> </grant-to> </policy> </cross-domain-access> </access-policy>

    Weitere Informationen finden Sie unter Making a Service Available Across Domain Boundaries auf der Microsoft Developer Network-Website.

  5. Geben Sie in Ihrer Anwendung (z.B. einem Media-Player) für Links die URL für die Mediendatei im folgenden Format an:

    https://d111111abcdef8.cloudfront.net/video/presentation.ism/Manifest