Konfigurieren einer neuen oder vorhandenen VPC mit einem öffentlichen Subnetz - Amazon AppStream 2.0

Die vorliegende Übersetzung wurde maschinell erstellt. Im Falle eines Konflikts oder eines Widerspruchs zwischen dieser übersetzten Fassung und der englischen Fassung (einschließlich infolge von Verzögerungen bei der Übersetzung) ist die englische Fassung maßgeblich.

Konfigurieren einer neuen oder vorhandenen VPC mit einem öffentlichen Subnetz

Wenn Sie Ihr Amazon-Web-Services-Konto nach dem 04.12.2013 erstellt haben, verfügen Sie in jeder AWS-Region, die öffentliche Standardsubnetze enthält, über eine Standard-VPC. Sie können jedoch eine eigene, nicht standardmäßige VPC erstellen oder eine vorhandene VPC für die Verwendung mit AppStream 2.0 konfigurieren. In diesem Thema wird beschrieben, wie Sie eine nicht standardmäßige VPC und ein öffentliches Subnetz für die Verwendung mit AppStream 2.0 konfigurieren.

Nachdem Sie Ihre VPC und Ihr öffentliches Subnetz konfiguriert haben, können Sie Ihren Streaming-Instances (Flotten-Instances und Image Buildern) Zugriff auf das Internet bereitstellen, indem Sie die Option Default Internet Access (Standard-Internetzugriff) aktivieren. Wenn Sie diese Option aktivieren, ermöglicht AppStream 2.0 die Internetkonnektivität durch die Zuordnung einer Elastic-IP-Adresse zu der Netzwerkschnittstelle, die für die Verbindung von Streaming-Instance und öffentlichem Subnetz benötigt wird. Eine Elastic IP-Adresse ist eine öffentliche IPv4-Adresse, die über das Internet erreichbar ist. Aus diesem Grund empfehlen wir stattdessen die Verwendung eines NAT-Gateways zur Bereitstellung von Internetzugriff für Ihre AppStream-2.0-Instances. Wenn die Option Default Internet Access (Standard-Internetzugriff) aktiviert ist, werden maximal 100 Flotten-Instances unterstützt. Wenn Ihre Bereitstellung mehr als 100 gleichzeitige Benutzer unterstützen muss, verwenden Sie stattdessen die NAT-Gateway-Konfiguration .

Weitere Informationen finden Sie in den Schritten unter Konfigurieren einer VPC mit privaten Subnetzen und einem NAT-Gateway. Weitere Empfehlungen zur VPC-Konfiguration finden Sie unter Empfehlungen zur VPC-Einrichtung.

Schritt 1: Konfigurieren einer VPC mit einem öffentlichen Subnetz

Sie können Ihre eigene, nicht standardmäßige VPC mit einem öffentlichen Subnetz konfigurieren, indem Sie eine der folgenden Methoden verwenden:

Erstellen einer neuen VPC in einem einzelnen öffentlichen Subnetz

Wenn Sie den VPC-Assistenten zum Erstellen einer neuen VPC verwenden, erstellt der Assistent ein Internet-Gateway und eine benutzerdefinierte Routing-Tabelle, die dem öffentlichen Subnetz zugeordnet ist. Die Routing-Tabelle leitet den gesamten Datenverkehr, der für eine Adresse außerhalb der VPC bestimmt ist, an das Internet-Gateway. Weitere Informationen zu dieser Konfiguration finden Sie unter VPC mit nur einem einzelnen öffentlichen Subnetz im Amazon-VPC-Benutzerhandbuch.

  1. Führen Sie die Schritte unter Schritt 1: Erstellen der VPC im Amazon-VPC-Benutzerhandbuch durch, um Ihre VPC zu erstellen.

  2. Um Ihren Flotten-Instances und Image Buildern den Zugriff auf das Internet zu ermöglichen, führen Sie die Schritte unter Schritt 2: Aktivieren des Standard-Internetzugriffs für Ihre Flotte, den Image Builder oder den Anwendungsblock-Builder aus.

Konfigurieren einer vorhandenen VPC

Wenn Sie eine vorhandene VPC nutzen möchten, die kein öffentliches Subnetz besitzt, können Sie ein neues öffentliches Subnetz hinzufügen. Zusätzlich zu einem öffentlichen Subnetz müssen Sie auch über ein Internet-Gateway verfügen, dass Ihrer VPC zugeordnet ist, und eine Routing-Tabelle, die den gesamten, für eine Adresse außerhalb der VPC bestimmten Datenverkehr an das Internet-Gateway weiterleitet. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um diese Komponenten zu konfigurieren.

  1. Um ein öffentliches Subnetz hinzuzufügen, führen Sie die Schritte unter Erstellen eines Subnetzes in Ihrer VPC aus. Verwenden Sie die vorhandene VPC, die Sie mit AppStream 2.0 verwenden möchten.

    Wenn Ihre VPC für die Unterstützung der IPv6-Adressierung konfiguriert ist, wird die Liste IPv6 CIDR block (IPv6-CIDR-Block) angezeigt. Wählen Sie Don't assign Ipv6 (Ipv6 nicht zuweisen) aus.

  2. Um ein Internet-Gateway zu erstellen und Ihrer VPC anzufügen, führen Sie die Schritte unter Erstellen und Anfügen eines Internet-Gateways aus.

  3. Zum Konfigurieren Ihres Subnetzes für die Weiterleitung des Internetverkehrs über das Internet-Gateway führen Sie die Schritte unter Erstellen einer benutzerdefinierten Routing-Tabelle aus. Verwenden Sie in Schritt 5 für Destination (Ziel) das IPv4-Format (0.0.0.0/0).

  4. Um Ihren Flotten-Instances und Image Buildern den Zugriff auf das Internet zu ermöglichen, führen Sie die Schritte unter Schritt 2: Aktivieren des Standard-Internetzugriffs für Ihre Flotte, den Image Builder oder den Anwendungsblock-Builder aus.

Schritt 2: Aktivieren des Standard-Internetzugriffs für Ihre Flotte, den Image Builder oder den Anwendungsblock-Builder

Nachdem Sie eine VPC mit einem öffentlichen Subnetz konfiguriert haben, können Sie die Option Default Internet Access (Standard-Internetzugriff) für Ihre Flotte und den Image Builder aktivieren.

Aktivieren des Standard-Internetzugriffs für eine Flotte

Sie können die Option Default Internet Access (Standard-Internetzugriff) aktivieren, wenn Sie die Flotte erstellen, oder später.

Anmerkung

Für Flotten-Instances, bei denen die Option Default Internet Access (Standard-Internetzugriff) aktiviert ist, liegt der Grenzwert bei 100.

So richten Sie den Internetzugang bei der Flottenerstellung ein
  1. Führen Sie die Schritte unter Erstellen einer Flotte bis zu Schritt 4: Konfigurieren des Netzwerks aus.

  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Default Internet Access (Standard-Internetzugriff).

  3. Falls die Subnetzfelder leer sind, wählen Sie ein Subnetz für Subnet 1 (Subnetz 1) und optional für Subnet 2 (Subnetz 2) aus.

  4. Fahren Sie mit den Schritten unter Erstellen einer Flotte fort.

So richten Sie den Internetzugang nach der Flottenerstellung ein
  1. Klicken Sie im Navigationsbereich auf Fleets (Flotten).

  2. Wählen Sie eine Flotte aus und achten Sie darauf, dass sie den Status Stopped (Angehalten) aufweist.

  3. Wählen Sie Fleet Details (Flottendetails) und dann Edit (Bearbeiten) aus und aktivieren Sie anschließend das Kontrollkästchen Default Internet Access (Standard-Internetzugriff) .

  4. Wählen Sie ein Subnetz für Subnet 1 (Subnetz 1) und optional für Subnet 2 (Subnetz 2) aus. Wählen Sie Aktualisieren aus.

Sie können die Internetkonnektivität testen, indem Sie die Flotte starten, ein Stack erstellen, die Flotte dem Stack zuordnen und in einer Streaming-Sitzung für das Stack ins Internet gehen. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer AppStream-2.0-Flotte und eines Stacks.

Aktivieren des standardmäßigen Internetzugriffs für einen Image Builder

Nachdem Sie eine VPC mit einem öffentlichen Subnetz konfiguriert haben, können Sie die Option Default Internet Access (Standard-Internetzugriff) für Ihren Image Builder aktivieren. Sie können dies tun, wenn Sie den Image Builder erstellen.

So richten Sie den Internetzugang für einen Image Builder ein
  1. Führen Sie die Schritte unter Starten eines Image Builder zum Installieren und Konfigurieren von Streaming-Anwendungen bis zu Schritt 3: Konfigurieren des Netzwerks aus.

  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Default Internet Access (Standard-Internetzugriff).

  3. Falls Subnet 1 (Subnetz 1) leer ist, wählen Sie ein Subnetz aus.

  4. Fahren Sie mit den Schritten unter Starten eines Image Builder zum Installieren und Konfigurieren von Streaming-Anwendungen fort.

Aktivieren des Standard-Internetzugriffs für einen Anwendungsblock-Builder

Nachdem Sie eine VPC mit einem öffentlichen Subnetz konfiguriert haben, können Sie die Option Standard-Internetzugriff für Ihren Anwendungsblock-Builder aktivieren. Sie können dies tun, wenn Sie den Anwendungsblock-Builder erstellen.

So richten Sie den Internetzugang für einen Anwendungsblock-Builder ein
  1. Führen Sie die Schritte unter Erstellen eines Anwendungsblock-Builders bis zu Schritt 2: Konfigurieren des Netzwerks aus.

  2. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Default Internet Access (Standard-Internetzugriff).

  3. Falls Subnet leer ist, wählen Sie ein Subnetz aus.

  4. Fahren Sie mit den Schritten unter Erstellen eines Anwendungsblock-Builders fort.