Auswirkungen der anfänglichen Verzögerung auf „Geplante“ und „In Warteschlange“-Metriken - Amazon Connect

Die vorliegende Übersetzung wurde maschinell erstellt. Im Falle eines Konflikts oder eines Widerspruchs zwischen dieser übersetzten Fassung und der englischen Fassung (einschließlich infolge von Verzögerungen bei der Übersetzung) ist die englische Fassung maßgeblich.

Auswirkungen der anfänglichen Verzögerung auf „Geplante“ und „In Warteschlange“-Metriken

Im An Warteschlange weiterleiten-Block wirkt sich die Eigenschaft Anfängliche Verzögerung darauf aus, wann ein Rückruf in die Warteschlange gelegt wird. Angenommen, Anfängliche Verzögerung ist auf 30 Sekunden eingestellt. Folgendes wird in Ihrem Echtzeit-Metrikbericht angezeigt:

  1. Nach 20 Sekunden wurde der Rückruf bereits erstellt, aber er befindet sich aufgrund der Einstellung Anfängliche Verzögerung noch nicht in der Warteschlange. In der folgenden Abbildung der Seite mit Echtzeit-Metriken ist In der Warteschlange = 0 und Geplant = 1.

    
                            Ein Kontakt, der geplant ist, sich aber nicht in der Warteschlange befindet.
  2. Nach 35 Sekunden wurde der Rückrufkontakt in die Warteschlange gestellt. In der folgenden Abbildung befindet sich der Rückruf jetzt in der Warteschlange. Er ist nicht mehr geplant.

    
                            Die Spalte In der Warteschlange hat den Wert 1, die Spalte Geplant den Wert 0.
  3. Gehen Sie davon aus, dass ein Kundendienstmitarbeiter den Rückruf nach 40 Sekunden akzeptiert. Die Spalte In der Warteschlange = 0, die Spalte Geplant = 0.

    
                            Die Spalte In der Warteschlange hat den Wert 1, die Spalte Geplant den Wert 0.