Erstellen eines Clusters in einer VPC - Amazon Redshift

Erstellen eines Clusters in einer VPC

Nachfolgend finden Sie die allgemeinen Schritte für die Bereitstellung eines Clusters in Ihrer virtuellen Private Cloud (VPC).

So erstellen Sie einen Cluster in einer VPC:

  1. Richten Sie eine VPC ein.

    Sie können Ihren Cluster entweder in der Standard-VPC für Ihr Konto oder, falls vorhanden, in einer von Ihnen erstellten VPC erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von EC2-VPC beim Erstellen Ihres Clusters. Um eine VPC zu erstellen, lesen Sie Erste Schritte mit Amazon VPC im Amazon-VPC-Benutzerhandbuch. Notieren Sie sich die VPC-ID, das Subnetz und die Availability Zone des Subnetzes. Diese Informationen benötigen Sie beim Start Ihres Clusters.

    Anmerkung

    Sie müssen mindestens ein Subnetz in Ihrer VPC definiert haben, damit Sie dieses im nächsten Schritt der Cluster-Subnetzgruppe hinzufügen können. Wenn Sie den VPC-Assistenten verwenden, wird automatisch für Sie ein Subnetz für Ihre VPC angelegt. Weitere Informationen zum Hinzufügen eines Subnetzes zu Ihrer VPC finden Sie unter Hinzufügen eines Subnetzes zu Ihrer VPC im Amazon-VPC-Benutzerhandbuch.

  2. Erstellen Sie eine Amazon-Redshift-Cluster-Subnetzgruppe, um festzulegen, welches Subnetz Ihr Amazon-Redshift-Cluster in der VPC verwenden kann.

    Sie können eine Cluster-Subnetzgruppe entweder über die Amazon-Redshift-Konsole oder programmgesteuert erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon-Redshift-Cluster-Subnetzgruppen.

  3. Autorisieren Sie den Zugriff für eingehende Verbindungen in einer VPC-Sicherheitsgruppe, die Sie dem Cluster zuordnen.

    Sie können einem Client außerhalb der VPC (im öffentlichen Internet) die Verbindung zum Cluster ermöglichen. Dazu ordnen Sie den Cluster einer VPC-Sicherheitsgruppe zu, die eingehenden Zugriff auf den Port gewährt, den Sie beim Start des Clusters verwendet haben. Weitere Beispiele für Sicherheitsgruppenregeln finden Sie unter Sicherheitsgruppenregeln im Amazon-VPC-Benutzerhandbuch.

  4. Folgen Sie den Schritten in Erste Schritte mit Amazon Redshift im Handbuch Erste Schritte mit Amazon Redshift, um einen Cluster zu erstellen. Nehmen Sie beim Anlegen Ihres Clusters die folgenden Änderungen vor:

    • Um den Abschnitt Additional configurations (Zusätzliche Konfigurationen) anzuzeigen, deaktivieren Sie Use defaults (Standardeinstellungen verwenden).

    • Geben Sie im Bereich Network and security (Netzwerk und Sicherheit) die Virtual Private Cloud (VPC), Cluster subnet group (Cluster-Subnetzgruppe) und VPC security group (VPC-Sicherheitsgruppe) an, die Sie eingerichtet haben.

So erstellen Sie einen Cluster in einer VPC:

  1. Richten Sie eine VPC ein.

    Sie können Ihren Cluster entweder in der Standard-VPC für Ihr Konto oder, falls vorhanden, in einer von Ihnen erstellten VPC erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von EC2-VPC beim Erstellen Ihres Clusters. Um eine VPC zu erstellen, lesen Sie Erste Schritte mit Amazon VPC im Amazon-VPC-Benutzerhandbuch. Notieren Sie sich die VPC-ID, das Subnetz und die Availability Zone des Subnetzes. Diese Informationen benötigen Sie beim Start Ihres Clusters.

    Anmerkung

    Sie müssen mindestens ein Subnetz in Ihrer VPC definiert haben, damit Sie dieses im nächsten Schritt der Cluster-Subnetzgruppe hinzufügen können. Wenn Sie den VPC-Assistenten verwenden, wird automatisch für Sie ein Subnetz für Ihre VPC angelegt. Weitere Informationen zum Hinzufügen eines Subnetzes zu Ihrer VPC finden Sie unter Hinzufügen eines Subnetzes zu Ihrer VPC im Amazon-VPC-Benutzerhandbuch.

  2. Erstellen Sie eine Amazon-Redshift-Cluster-Subnetzgruppe, die angibt, welches der Subnetze in der VPC vom Amazon-Redshift-Cluster verwendet werden kann.

    Sie können eine Cluster-Subnetzgruppe entweder über die Amazon-Redshift-Konsole oder programmgesteuert erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Amazon-Redshift-Cluster-Subnetzgruppen.

  3. Autorisieren Sie den Zugriff für eingehende Verbindungen in einer VPC-Sicherheitsgruppe, die Sie dem Cluster zuordnen.

    Sie können einem Client außerhalb der VPC (im öffentlichen Internet) die Verbindung zum Cluster ermöglichen. Dazu ordnen Sie den Cluster einer VPC-Sicherheitsgruppe zu, die eingehenden Zugriff auf den Port gewährt, den Sie beim Start des Clusters verwendet haben. Weitere Beispiele für Sicherheitsgruppenregeln finden Sie unter Sicherheitsgruppenregeln im Amazon-VPC-Benutzerhandbuch.

  4. Starten Sie einen Cluster in Ihrer VPC.

    Sie können die unter „Erste Schritte“ beschriebene Vorgehensweise verwenden, um den Cluster in Ihrer VPC zu starten. Für weitere Informationen vgl. Schritt 2: Starten eines Clusters. Wenn Sie dem Assistenten folgen, geben Sie unter Configure Network Options (Konfigurieren von Netzwerkoptionen) auf der Seite ADDITIONAL CONFIGURATION (ZUSÄTZLICHE KONFIGURATION) die folgenden Informationen an:

    • Choose a VPC (VPC wählen) – Wählen Sie die VPC aus der Dropdown-Liste aus.

    • Cluster Subnet Group (Cluster-Subnetzgruppe) – Wählen Sie die in Schritt 2 erstellte Cluster-Subnetzgruppe aus.

    • Publicly Accessible (Öffentlich zugänglich) – Wählen Sie Enable (Aktivieren), wenn der Cluster eine öffentliche IP-Adresse haben soll, auf die über das öffentliche Internet zugegriffen werden kann.

      Anmerkung

      Bei Auswahl von Enable (Aktivieren) ist Ihr Cluster außerhalb der VPC öffentlich zugänglich und damit Sicherheitsbedrohungen ausgesetzt.

      Wählen Sie Disable (Deaktivieren), wenn der Cluster eine private IP-Adresse haben soll, die nur innerhalb der VPC zugänglich ist.

    • Choose a Public IP Address (Öffentliche IP-Adresse auswählen) – Wählen Sie Yes (Ja) aus, wenn Sie eine elastische IP-Adresse auswählen möchten, die Sie bereits konfiguriert haben. Anderenfalls wählen Sie No (Nein) aus, damit Amazon Redshift eine elastische IP-Adresse für Ihre Instance erstellt.

    • Elastic IP (Elastische IP-Adresse) – Wählen Sie eine elastische IP-Adresse aus, mit der Sie sich von außerhalb der VPC mit dem Cluster verbinden können.

    • Availability Zone – Wählen Sie No Preference (Keine Präferenz) aus, damit Amazon Redshift die Availability Zone auswählt, in der der Cluster erstellt werden soll. Wählen Sie andernfalls eine spezifische Availability Zone.

    • Wählen Sie die VPC-Sicherheitsgruppe, die autorisierten Geräten den Zugriff auf den Cluster gewährt.

    Nachfolgend sehen Sie ein Beispiel-Bildschirmfoto des Abschnitts Configure Networking Options (Konfigurieren von Netzwerkoptionen) auf der Seite ADDITIONAL CONFIGURATION (ZUSÄTZLICHE KONFIGURATION).

Jetzt können Sie den Cluster verwenden. Sie können den Cluster anhand der „Erste Schritte“-Anweisungen testen, indem Sie Beispieldaten hochladen und Beispielabfragen versuchen.