Protokollierung und Überwachung in Amazon Redshift - Amazon Redshift

Protokollierung und Überwachung in Amazon Redshift

Überwachung ist wichtig, um die Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Leistung von Amazon Redshift und Ihrer AWS-Lösungen aufrechtzuerhalten. Sie können Überwachungsdaten aller Bestandteile Ihrer AWS-Lösung erfassen, damit Sie Ausfälle an mehreren Punkten leichter debuggen können. AWS bietet mehrere Tools für die Überwachung Ihrer Amazon-Redshift-Ressourcen und die Reaktion auf mögliche Vorfälle:

Amazon CloudWatch-Alarme

Mit Amazon CloudWatch-Alarmen überwachen Sie eine Metrik über einen von Ihnen definierten Zeitraum. Wenn die Metrik einen bestimmten Schwellenwert überschreitet, wird eine Benachrichtigung an ein Amazon SNS-Thema oder eine AWS Auto Scaling-Richtlinie gesendet. CloudWatch-Alarme rufen keine Aktionen auf, nur weil sie einen besonderen Status haben. Der Status muss sich stattdessen geändert haben und für eine festgelegte Anzahl an Zeiträumen aufrechterhalten worden sein. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Alarmen. Eine Liste der -Metriken finden Sie unter Überwachen von Amazon Redshift mit CloudWatch-Metriken.

AWS CloudTrail-Protokolle

CloudTrail bietet eine Aufzeichnung der von einem IAM-Benutzer, einer IAM-Rolle oder einem AWS-Service in Amazon Redshift durchgeführten API-Vorgänge. Mit den von CloudTrail gesammelten Informationen können Sie die an Amazon Redshift gestellte Anforderung, die IP-Adresse, von der die Anforderung gestellt wurde, den Initiator der Anforderung, den Zeitpunkt der Anforderung und weitere Angaben ermitteln. Weitere Informationen finden Sie unter Protokollieren von Amazon-Redshift-API-Aufrufen mit AWS CloudTrail.