Availability Zones für Amazon WorkSpaces - Amazon WorkSpaces

Die vorliegende Übersetzung wurde maschinell erstellt. Im Falle eines Konflikts oder eines Widerspruchs zwischen dieser übersetzten Fassung und der englischen Fassung (einschließlich infolge von Verzögerungen bei der Übersetzung) ist die englische Fassung maßgeblich.

Availability Zones für Amazon WorkSpaces

Wenn Sie eine Virtual Private Cloud (VPC) für die Verwendung mit Amazon erstellen WorkSpaces, müssen sich die Subnetze Ihrer VPC in verschiedenen Availability Zones in der Region befinden, in der Sie starten WorkSpaces. Availability Zones sind unabhängige Standorte, die so aufgebaut sind, dass sie von Fehlern in anderen Availability Zones nicht betroffen sind. Indem Instances in separaten Availability Zones gestartet werden, können Sie Ihre Anwendungen vor den Fehlern eines einzelnen Standorts schützen. Jedes Subnetz muss sich vollständig innerhalb einer Availability Zone befinden und darf nicht mehrere Zonen umfassen.

Eine Availability Zone wird durch einen Regionscode gefolgt von einem Buchstaben als Bezeichner angegeben, z. B. us-east-1a. Um sicherzustellen, dass Ressourcen auf die Availability Zones einer Region verteilt sind, ordnen wir Availability Zones einzeln Namen für jedes AWS-Konto zu. So befindet sich die Availability Zone us-east-1a für Ihr AWS-Konto möglicherweise nicht im selben Ort wie us-east-1a für ein anderes AWS-Konto.

Um die Availability Zones kontenübergreifend zu koordinieren, müssen Sie die AZ-ID verwenden, die eine eindeutige und konsistente Kennung für eine Availability Zone ist. Beispielsweise ist use1-az2 eine AZ-ID für die us-east-1-Region und hat in jedem AWS-Konto den gleichen Standort.

Mit der Anzeige von AZ-IDs können Sie den Standort von Ressourcen in einem Konto im Verhältnis zu den Ressourcen in einem anderen Konto bestimmen. Wenn Sie beispielsweise ein Subnetz in der Availability Zone mit der AZ-ID use1-az2 mit einem anderen Konto teilen, steht dieses Subnetz dem Konto in der Availability Zone zur Verfügung, dessen AZ-ID ebenfalls use1-az2 ist. Die AZ-ID für jede VPC und jedes Subnetz wird in der Amazon VPC-Konsole angezeigt.

Amazon WorkSpaces ist nur in einer Teilmenge der Availability Zones für jede unterstützte Region verfügbar. In der folgenden Tabelle sind alle AZ-IDs aufgeführt, die Sie für jede Region verwenden können. Informationen über die Zuordnung von AZ-IDs zu Availability Zones in Ihrem Konto finden Sie unter AZ-IDs für Ihre Ressourcen im AWS RAM-Benutzerhandbuch.

Name der Region Regionscode Unterstützte AZ-IDs
USA Ost (Nord-Virginia) us-east-1 use1-az2, use1-az4, use1-az6
USA West (Oregon) us-west-2 usw2-az1, usw2-az2, usw2-az3
Asia Pacific (Mumbai) ap-south-1 aps1-az1, aps1-az2, aps1-az3
Asia Pacific (Seoul) ap-northeast-2 apne2-az1, apne2-az3
Asien-Pazifik (Singapur) ap-southeast-1 apse1-az1, apse1-az2
Asien-Pazifik (Sydney) ap-southeast-2 apse2-az1, apse2-az3
Asien-Pazifik (Tokio) ap-northeast-1 apne1-az1, apne1-az4
Canada (Central) ca-central-1 cac1-az1, cac1-az2
Europe (Frankfurt) eu-central-1 euc1-az2, euc1-az3
Europa (Irland) eu-west-1 euw1-az1, euw1-az2, euw1-az3
Europe (London) eu-west-2 euw2-az2, euw2-az3
Südamerika (São Paulo) sa-east-1 sae1-az1, sae1-az3
Afrika (Kapstadt) af-south-1 afs1-az1, afs1-az2, afs1-az3
Israel (Tel Aviv) il-central-1 ilc1-az1, ilc1-az2, ilc1-az3
AWS GovCloud (USA-West) us-gov-west-1 usgw1-az1, usgw1-az2, usgw1-az3
AWS GovCloud (USA-Ost) us-gov-east-1 usge1-az1, usge1-az2, usge1-az3

Weitere Informationen zu Availability Zones und AZ-IDs finden Sie unter Regionen, Availability Zones und lokale Zonen im Amazon-EC2-Benutzerhandbuch für Linux-Instances.