Amazon Elastic Compute Cloud
Benutzerhandbuch für Linux-Instances

Amazon FSx für Windows File Server

Amazon FSx für Windows File Server stellt vollumfänglich verwaltete Windows-Dateiserver sowie ein vollständig natives Windows-Dateisystem bereit und bietet die entsprechenden Funktionen, die Leistung sowie die Kompatibilität, damit Sie Unternehmensanwendungen problemlos in AWS verschieben können.

Durch den vollständig verwalteten, auf Microsoft Windows Server erstellten Dateispeicher unterstützt Amazon FSx eine große Vielzahl von Unternehmens-Workloads unter Windows. Amazon FSx umfasst systemeigene Unterstützung für Funktionen des Windows-Dateisystems und das Industriestandardprotokoll SMB (Server Message Block) für den Zugriff auf den Dateispeicher über Netzwerke. Amazon FSx ist für Unternehmensanwendungen in der AWS Cloud optimiert und bietet Kompatibilität mit Windows, Leistung und Funktionen auf Unternehmensniveau sowie konsistente Latenzzeiten von unter einer Millisekunde.

Windows-Entwickler können ihre Arbeit mit dem Code, den Anwendungen und Tools, die heute gängig sind, mit dem Dateispeicher auf Amazon FSx unverändert fortsetzen. Zu den Windows-Anwendungen und Workloads, die sich optimal für Amazon FSx eignen, zählen Geschäftsanwendungen, Stammverzeichnisse, Webserver, Verwaltung von Inhalten, Datenanalysen, Setups für Software-Builds und Medienverarbeitungs-Workloads.

Mit Amazon FSx für Windows File Server als vollständig verwaltetem Service entfällt der Verwaltungsaufwand, den die Einrichtung und Bereitstellung von Dateiservern und Speichervolumes mit sich bringt. Zusätzlich hält Amazon FSx die Windows-Software auf dem neuesten Stand, erkennt und behebt Hardwareausfälle und führt Sicherungen aus. Der Service bietet außerdem eine umfassende Integration in andere AWS-Services, darunter AWS Directory Service für Microsoft Active Directory, Amazon WorkSpaces, AWS Key Management Service und AWS CloudTrail.

Weitere Informationen finden Sie unter Amazon FSx für Windows File Server-Benutzerhandbuch.