Bereitstellen privater Inhalte mit signierten URLs und signierten Cookies - Amazon CloudFront

Bereitstellen privater Inhalte mit signierten URLs und signierten Cookies

Viele Unternehmen, die Inhalte über das Internet verteilen, möchten den Zugriff auf Dokumente, geschäftliche Daten, Medien-Streams oder Inhalte für ausgewählte Benutzer (z. B. Benutzer, die eine Gebühr bezahlt haben) einschränken. Um diese privaten Inhalte mithilfe von CloudFront sicher bereitzustellen, können Sie die folgenden Schritte ausführen:

  • Machen Sie es erforderlich, dass Ihre Benutzer mithilfe spezieller CloudFront-signierter URLs oder -signierter Cookies auf Ihre privaten Inhalte zugreifen.

  • Machen Sie es erforderlich, dass Benutzer auf Ihre Inhalte über CloudFront-URLs zugreifen und nicht über URLs, die Inhalte direkt auf dem Ursprungs-Server (z. B. Amazon S3 oder einem privaten HTTP-Server) aufrufen. Es ist nicht notwenig, CloudFront-URLs zu fordern. Dies wird jedoch empfohlen, um zu verhindern, dass Benutzer die Einschränkungen umgehen, die Sie in signierten URLs oder signierten Cookies angeben.