Konfigurieren einer Verbindung für JDBC-Treiberversion 2.1 für Amazon Redshift - Amazon Redshift

Konfigurieren einer Verbindung für JDBC-Treiberversion 2.1 für Amazon Redshift

Für zahlreiche SQL-Client-Tools von Drittanbietern können Sie eine Verbindung mit JDBC-Treiberversion 2.1 verwenden, um Ihren Amazon-Redshift-Cluster zu verbinden. Der Amazon-Redshift-Python-Konnektor stellt eine Open-Source-Lösung bereit. Sie können den Quellcode durchsuchen, Verbesserungen anfordern, Probleme melden und Beiträge bereitstellen.

Informationen zur Verwendung einer JDBC-Verbindung finden Sie in den folgenden Abschnitten.

Konfigurieren von TCP-Keepalives für Ihre JDBC-Verbindung

Standardmäßig ist der Amazon-Redshift-JDBC-Treiber für die Verwendung von TCP-Keepalives zur Verhinderung von Timeouts von Verbindungen konfiguriert. Sie können festlegen, wann der Treiber mit dem Senden von Keepalive-Paketen beginnt. Sie können die Funktion auch deaktivieren, indem Sie die entsprechenden Eigenschaften in der Verbindungs-URL festlegen. Weitere Informationen zur Syntax der Verbindungs-URL finden Sie unter Erstellen der Verbindungs-URL.

Property (Eigenschaft) Description (Beschreibung)

TCPKeepAliveMinutes

Um anzugeben, wann der Treiber Keepalive-Pakete sendet, legen Sie die Anzahl der Minuten der Inaktivität fest, bevor der Treiber mit dem Senden von TCP-Keepalive-Paketen beginnt.

TCPKeepAlive

Um TCP-Keepalives zu deaktivieren, setzen Sie diese Eigenschaft auf FALSE.