Wiederherstellen aus einem DB--Snapshot - Amazon Relational Database Service

Wiederherstellen aus einem DB--Snapshot

Amazon RDS erstellt einen Snapshot für das Speichervolumen der DB-Instance, damit die gesamte DB-Instance gesichert wird und nicht nur einzelne Datenbanken. Sie können eine DB-Instance erstellen, indem Sie diesen aus diesem DB-Snapshot wiederherstellen. Wenn Sie die DB-Instance wiederherstellen, können Sie den Namen des DB-Snapshots angeben, aus dem die Wiederherstellung gestartet werden soll, und anschließend einen Namen für die neue DB-Instance angeben, der bei dieser Wiederherstellung erstellt wird. Sie können keine Wiederherstellung aus einem DB-Snapshot auf einer bestehenden DB-Instance vornehmen. Bei der Wiederherstellung wird eine neue DB-Instance erstellt.

Sie können eine DB-Instance wiederherstellen und einen anderen Speichertyp als den im Quell-DB-Snapshot verwendeten angeben. In diesem Fall ist der Wiederherstellungsvorgang langsamer, da zusätzliche Arbeit für die Verlagerung der Daten in einen neuen Speichertyp erforderlich ist. Wenn die Wiederherstellung von oder auf einem magnetischen Speicher erfolgt, ist der Migrationsprozess am langsamsten. Das liegt daran, dass magnetische Speicher nicht über die IOPS-Fähigkeit der bereitgestellten IOPS- oder Allzweck (SSD)-Speicher verfügen.

Anmerkung

Sie können eine DB-Instance jedoch nicht aus einem DB-Snapshot wiederherstellen, der zugleich freigegeben und verschlüsselt ist. Stattdessen können Sie eine Kopie des DB-Snapshots erstellen und die DB-Instance aus der Kopie wiederherstellen.

Überlegungen zu Parametergruppen

Wir empfehlen Ihnen die Parametergruppe für alle DB-Snapshots aufzubewahren, die Sie erstellen, damit Sie Ihrer wiederhergestellten DB-Instance die korrekte Parametergruppe zuordnen können. Sie können die Parametergruppe angeben, wenn Sie die DB-Instance wiederherstellen.

Überlegungen zu Sicherheitsgruppen

Wenn Sie eine DB-Instance wiederherstellen, wird die Standardsicherheitsgruppe der wiederhergestellten Instance standardmäßig zugeordnet.

Anmerkung
  • Wenn Sie die Amazon RDS-Konsole verwenden, können Sie eine benutzerdefinierte Sicherheitsgruppe angeben, der Instance zugeordnet werden soll, oder eine neue VPC-Sicherheitsgruppe erstellen.

  • Wenn Sie die AWS CLI verwenden, können sie eine benutzerdefinierte Sicherheitsgruppe angeben, die der Instance zugeordnet werden soll, indem Sie die --vpc-security-group-ids-Option im Befehl restore-db-instance-from-db-snapshot einschließen.

  • Wenn Sie die Amazon RDS-API verwenden, können sie den VpcSecurityGroupIds.VpcSecurityGroupId.N-Parameter in der Aktion RestoreDBInstanceFromDBSnapshot einschließen.

Sobald die Wiederherstellung abgeschlossen und Ihre neue DB-Instance verfügbar ist, können Sie eine benutzerdefinierte Sicherheitsgruppe zuordnen, die vom Snapshot verwendet wird, aus dem Sie die Wiederherstellung gestartet haben. Sie müssen diese Änderungen anwenden, indem Sie den DB Instance mit der RDS-Konsole, dem AWS CLI-Befehl modify-db-instance oder der Amazon RDS-API-Operation ModifyDBInstanceändern. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern einer Amazon RDS-DB-Instance.

Überlegungen zu Optionsgruppen

Wenn Sie eine DB-Instance wiederherstellen, wird die dem DB-Snapshot zugeordnete Optionsgruppe der wiederhergestellten DB-Instance zugeordnet, nachdem sie erstellt wurde. Wenn beispielsweise der DB-Snapshot, aus dem Sie die Wiederherstellung durchführen, Oracle Transparent Data Encryption verwendet, wird die DB-Instance die selbe Optionsgruppe nutzen.

Wenn Sie einer DB-Instance eine Optionsgruppe zuordnen, wird die Optionsgruppe auch mit der unterstützten Plattform, auf der sich die DB-Instance befindet, verlinkt. Diese kann entweder VPC oder EC2-Classic (Nicht-VPC) sein. Wenn sich eine DB-Instance in einer VPC befindet, wird die der DB-Instance zugehörige Optionsgruppe mit dieser VPC verlinkt. Durch diese Verknüpfung ist es Ihnen nicht möglich, die zu einer DB-Instance zugehörige Optionsgruppe beim Wiederherstellen der Instance in einer anderen VPC oder auf einer anderen Plattform zu verwenden. Beim Wiederherstellen einer DB-Instance in einer anderen VPC oder auf einer anderen Plattform müssen Sie der Instance entweder die Standard-Optionsgruppe zuweisen, eine Optionsgruppe zuweisen, die mit dieser VPC oder Plattform verknüpft ist, oder eine neue Optionsgruppe erstellen und der DB-Instance zuweisen. Sie müssen eine neue Optionsgruppe erstellen, die die Option für Beständigkeit und Fortbestehen aktiviert hat, wenn Sie eine DB-Instance in einer anderen VPC wiederherstellen, um Optionen weiterhin beständig nutzen zu können.

Überlegungen zu Microsoft SQL Server

Wenn Sie einen Microsoft SQL Server-DB-Snapshot in einer neuen Instance wiederherstellen, können Sie zu jeder Zeit die selbe Edition wie Ihr Snapshot wiederherstellen. In einigen Fällen können Sie auch die Edition Ihrer DB-Instance ändern. Im folgenden werden einige Einschränkungen beschrieben, wenn die Edition geändert wird:

  • Der DB-Snapshot muss über genügend zugewiesenen Speicherplatz für die neue Edition verfügen.

  • Es werden nur die folgenden Editionsänderungen unterstützt:

    • Von Standard Edition auf Enterprise Edition

    • Von Web Edition auf Standard Edition oder Enterprise Edition

    • Von Express Edition auf Web Edition, Standard Edition oder Enterprise Edition

Wenn Sie von einer Edition auf eine neuere wechseln möchten, die bei der Wiederherstellung eines Snapshots nicht unterstützt wird, können Sie es mit der Funktion für natives Backup und Wiederherstellung versuchen. SQL Server überprüft basierend auf den SQL Server-Funktionen, die Sie in Ihrer Datenbank aktiviert haben, ob eine Datenbank mit der neuen Edition kompatibel ist. Weitere Informationen finden Sie unter Importieren und Exportieren von SQL-Server-Datenbanken.

Überlegungen zu Oracle

Wenn Sie Oracle GoldenGate verwenden, bewahren Sie immer die Parametergruppe mit dem Parameter compatible auf. Wenn Sie eine DB-Instance aus einem DB-Snapshot wiederherstellen, müssen Sie die Parametergruppe mit einem übereinstimmenden oder höheren Wert des Parameters compatible angeben.

Sie können einen DB-Snapshot upgraden, solange er noch ein DB-Snapshot ist, bevor Sie ihn wiederherstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Aktualisieren eines Oracle-DB-Snapshots.

Wiederherstellung aus einem Snapshot

Sie können eine DB-Instance aus einem DB-Snapshot wiederherstellen, indem Sie die AWS Management Console, die AWS CLI oder die RDS-API verwenden.

Wiederherstellen einer DB-Instance aus einem DB-Snapshot

  1. Melden Sie sich bei der AWS Management Console an und öffnen Sie die Amazon RDS-Konsole unter https://console.aws.amazon.com/rds/.

  2. Wählen Sie im Navigationsbereich die Option Snapshots.

  3. Wählen Sie den DB-Snapshot für die Wiederherstellung aus.

  4. Wählen Sie unter Actions (Aktionen) die Option Restore Snapshot (Snapshot wiederherstellen).

  5. Geben Sie auf der Seite Restore DB Instance (DB-Instance wiederherstellen) unter DB-Instance-Kennung den Namen der wiederhergestellten Instance ein.

  6. Klicken Sie auf Restore DB Instance (DB-Instance wiederherstellen).

Verwenden Sie den AWS CLI-Befehl restore-db-instance-from-db-snapshot, um eine DB-Instance aus einem DB-Snapshot wiederherzustellen.

In diesem Beispiel führen Sie eine Wiederherstellung aus einem vorher erstellten DB-Snapshot mit dem Namen mydbsnapshot durch. Sie stellen auf eine neue DB-Instance mit dem Namen mynewdbinstance wieder her.

Beispiel

Für Linux, macOS oder Unix:

aws rds restore-db-instance-from-db-snapshot \ --db-instance-identifier mynewdbinstance \ --db-snapshot-identifier mydbsnapshot

Für Windows:

aws rds restore-db-instance-from-db-snapshot ^ --db-instance-identifier mynewdbinstance ^ --db-snapshot-identifier mydbsnapshot

Dieser Befehl gibt etwa die folgende Ausgabe zurück:

DBINSTANCE mynewdbinstance db.m3.large MySQL 50 sa creating 3 n 5.6.40 general-public-license

Rufen Sie die Amazon RDS-API-Funktion RestoreDBInstanceFromDBSnapshot mit den folgenden Parametern auf, um eine DB-Instance aus einem DB-Snapshot wiederherzustellen:

  • DBInstanceIdentifier

  • DBSnapshotIdentifier